VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Doktor Erich Kästners Lyrische Hausapotheke 56 Gedichte im Warschauer Getto aufgeschrieben und illustriert von Teofila Reich-Ranicki

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 21,95 [D] inkl. MwSt.
€ 22,60 [A] | CHF 29,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Broschur ISBN: 978-3-421-05373-2

Erschienen: 14.02.2000
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Die »Lyrische Hausapotheke« ist Erich Kästners populärster Gedichtband. Hier sind seine poetischen Arzneien versammelt, süße und bittere, heitere und besinnliche. Den Einsamen kuriert Kästner mit Humor, den Verprellten mit Zorn, den Enttäuschten mit Gelassenheit.

Als Erich Kästner 1936 seine »Lyrische Hausapotheke« bestückte, lebte er seit drei Jahren in Unsicherheit und Angst. 1933 waren seine Bücher verbrannt und er mit Publikationsverbot belegt worden. Im Warschauer Getto erhielt Teofila Langnas vorübergehend ein dorthin gelangtes Exemplar der »Lyrischen Hausapotheke«. Sie übertrug es kalligraphisch und schmückte es mit farbigen Vignetten. Diese Abschrift schenkte sie 1941 Marcel Reich-Ranicki, ihrem Freund und späteren Mann, zu dessen 21. Geburtstag. Gemeinsam lasen sie deutsche Gedichte, als ihnen ein deutscher Tod drohte.
Anläßlich des 80. Geburtstages von Teofila Reich-Ranicki am 12. März 2000 veröffentlicht die DVA Kästners Lyrikband in der von ihr aufgeschriebenen und aus dem Warschauer Getto herausgeschmuggelten Form als Faksimile-Druck. Gedichte, die nichts von ihrem Witz und ihrer Melancholie verloren haben in einer anrührenden Ausgabe, die auch ein zeithistorisches Dokument ist.
Salomon Korn, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde in Frankfurt, hat ein Nachwort geschrieben. Außerdem enthalten ist ein Auszug aus der Autobiographie »Mein Leben« von Marcel Reich-Ranicki, der die Umstände der Entstehung der Abschrift schildert.

»Schon der Text ist weitgehend zeitlos und aktuell. Das Ganze eine wunderschöne bibliografische Kostbarkeit. Und Recht hat er meistens, der alte Kästner.«

nds - Die Zeitschrift der Bildungsgewerkschaft, 6/12

»Schon der Text ist weitgehend zeitlos und aktuell. Das Ganze eine wunderschöne bibliografische Kostbarkeit. Und Recht hat er meistens, der alte Kästner.«

nds - Die Zeitschrift der Bildungsgewerkschaft, 6/12

Paperback, Broschur, 184 Seiten, 16,0x22,1, 56 farbige Abbildungen

ISBN: 978-3-421-05373-2

€ 21,95 [D] | € 22,60 [A] | CHF 29,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: DVA Belletristik

Erschienen: 14.02.2000

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Leider sind derzeit keine Leserstimmen vorhanden. Machen Sie den Anfang und verfassen Sie eine Rezension.

Voransicht