VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Dreh dich nicht um Roman

Ab 14 Jahren

Kundenrezensionen (36)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 12,99 [D] inkl. MwSt.
€ 13,40 [A] | CHF 17,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-26939-2

Erschienen: 12.05.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch, eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Video

  • Service

  • Biblio

Eine Geschichte, die unter die Haut geht

Samantha ist schön. Sie ist mit dem coolsten Jungen der ganzen Schule zusammen. Sie hat alles, wovon die anderen Mädchen träumen. Dann verschwindet sie für vier Tage zusammen mit ihrer besten Freundin Cassie. Als Samantha wieder auftaucht, ist nichts mehr, wie es einmal war: Sie hat ihr Gedächtnis verloren und kann sich an absolut nichts erinnern – weder an das, was in den vier Tagen passiert ist, noch an ihr Leben davor. Allmählich kommt sie zu einer schockierenden Erkenntnis: In ihrem alten Leben war sie
offenbar ein echtes Miststück. Wen wundert es da, dass die Polizei immer wieder auftaucht und sie wegen Cassie verhört? Denn ihre Freundin ist und bleibt verschwunden. Eine furchtbare Frage steigt in Samantha auf: Fiel Cassie einem Verbrechen zum Opfer? Und trägt sie etwa die Schuld daran? Samantha bleibt nur wenig Zeit, ihr Gedächtnis zurückzugewinnen. Denn jemand hat es auf sie abgesehen. Jemand, der genau weiß, was passiert ist …

Jennifer L. Armentrout (Autorin)

Jennifer Armentrout hat sich in den USA bereits einen Namen gemacht: Immer wieder stürmt sie mit ihren Romanen (fantastische, realistische und romantische Geschichten für Erwachsene und Jugendliche) die Bestsellerlisten. Ihre Zeit verbringt sie mit Schreiben, Sport und Zombie-Filmen. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und zwei Hunden in West Virginia.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Karl-Heinz Ebnet
Originaltitel: Don't Look Back
Originalverlag: Disney-Hyperion

Paperback, Klappenbroschur, 384 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-453-26939-2

€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 17,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne fliegt

Erschienen: 12.05.2014

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Absolutes Lesehighlight

Von: NatisWelt Datum: 18.10.2016

www.natiswelt.de

Dieses ist das erste Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe und damit hat sie mich direkt in ihren Bann gezogen. Ich weiß zwar immer noch nicht was es mit dem Cover auf sich hat, dennoch gefällt es mir sehr gut und in meinen Augen wurde es sehr schlicht gehalten.

Wichtiger aber doch ist der Inhalt des Thrillers und dieser ist einfach nur der Hammer. Der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout und die Wahl der Ich-Perspektive haben es geschafft, das ich mich von der ersten bis zur letzten Seite in Samantha, die Protagonistin hineinversetzen konnte. "Dreh dich nicht um" hat es geschafft, das ich trotz Kind ein Buch innerhalb weniger Tage ausgelesen habe, da die Autorin durchweg den Spannungsbogen hält und zwischenzeitlich sogar steigerte.

Dieser Thriller ist einfach nur wahnsinnig toll geschrieben und das Ende hat mich regelrecht umgehauen, denn damit hatte ich absolut nicht gerechnet. Ein grandioses Buch, welches definitiv für mich ein Lesehighlight ist.

Wer auf Spannung, Nervenkitzel und Gänsehaut steht, der sollte diesen Thriller auf jeden Fall lesen. Ihr werdet es nicht bereuen.

Selten so mitgeraten

Von: Lenas Welt der Bücher Datum: 26.09.2016

www.lenasweltderbuecher.de

Meine Meinung:

Von Jennifer L. Armentrout habe ich schon einiges gelesen, sowohl ihre Jugendbücher, als auch ihre New Adult Bücher. Nun war ich super gespannt auf ihren Jugendthriller und nach den positiven Stimmen war ich sehr gespannt, was mich erwartet und wie es mir wohl gefallen wird.

Der Einstieg in die Geschichte ging sehr leicht. Ihr Schreibstil ist wie gewohnt toll. Sie schreibt sehr angenehm und flüssig, sodass man nur so durch das Buch fliegt.

Das Buch startet damit, dass Samantha, die Protagonistin gefunden wird, verletzt und ohne Gedächtnis. Mit ihr zusammen lernt man ihre Familie und ihre Freunde kennen, die alle irgendwie merkwürdig sind, aber auch nett. Ich wusste bei keinem Charakter, was ich von ihm halten soll. Ich habe alle verdächtigt und wusste nicht wem ich trauen kann und wem nicht. Alle hatten so ihre Motive. Bei manchen hatte ich natürlich auch weniger gehofft und gehofft, dass ich falsch liege.

Die Spannung in dem Buch ist der wahnsinn. Ich habe so mitgefiebert und war so gespannt auf das Ende. Es gab immer wieder tolle Wendungen, die mich überrascht haben und die dafür gesorgt haben, dass ich unbedingt weiter lesen wollte.

Das Buch endet mit einem riesen Knall. Die Ereignisse wurden aufgeklärt und es passierte noch mal eine Menge. Ich bin mit dem Ende sehr zufrieden. Es war noch überraschender als ich es erwartet habe.

Fazit:
Mit „Dreh dich nicht um“ hat Jennifer L. Armentrout bewiesen, dass sie auch Jugendthriller schreiben kann. Sie schreibt unheimlich flüssig und toll. Das Buch ist super spannend und ich habe selten bei einem Buch so viel mit geraten wie bei diesem. Eine ganz klare Leseempfehlung!

Spannend bis zur letzten Seite

Von: Anja Brandt Datum: 13.07.2014

Buchhandlung: Mayersche Buchhandlung

Vier lange Tage war Samantha verschwunden und als sie endlich gefunden wird, kann sie sich an nichts mehr erinnern. Nach und nach muss die Schülerin Schlimmes erfahren: nicht nur, dass sie eines der meist gehassten Mädchen der gesamten Schule war. Nein, auch ihre beste Freundin Cassie ist am selben Tag wie sie verschwunden. Hat Samantha selbst etwas damit zu tun? Oder ist der Täter nun hinter ihr her, um sicher zu gehen, dass sie sich wirklich nicht erinnert? "Dreh dich nicht um" wird aus Samanthas Perspektive in der Ich-Form erzählt, so dass man sich als Leser quasi immer mitten im Geschehen befindet und auch nur so viel weiß, wie das Mädchen selbst. Die war mir als Protagonistin wirklich sympathisch und ich will mir gar nicht vorstellen, wie es sein muss, sein gesamtes vorheriges Leben zu vergessen und plötzlich nur noch von Fremden umgeben zu sein. In dieser Situation erhält Samantha unerwartete Hilfe von ihrem Bruder Scott, dessen Freundin Julie und ihrem ehemals besten Freundin aus Kindheitstagen Carson. Obwohl der in den vergangenen Jahren sehr unter ihr zu leiden hatte, steht er fest zu Samantha - was man von ihrem Freund Del leider nicht behaupten kann. Den möchte man schon in den ersten Kapiteln gerne einmal kräftig schütteln. Die Handlung bleibt das gesamte Buch über spannend. Zwar hatte ich zu Beginn den ein oder anderen Verdacht, doch erwiesen sie sich alle im Nachhinein als falsch. Ein wenig fraglich bleibt für mich jedoch, ob ein Mensch sich wirklich so komplett verändern kann, wenn er eine Amnesie erleidet. Dennoch ist "Dreh dich nicht um" ein gelungener Jugendthriller, mit dem Jennifer L. Armentrout beweist, dass sie auch anders kann.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin