#Einfach plastikfrei leben: Schritt für Schritt zu einem nachhaltigen Alltag

Die besten Tipps für Einsteiger und Fortgeschrittene für ein Leben ohne Plastik
Umweltschonend auf Apfelpapier gedruckt

Paperback
18,00 [D] inkl. MwSt.
18,50 [A] | CHF 25,90 * (* empf. VK-Preis)

Wir lieben unsere Buchhandlungen!
Machen Sie mit bei #BuchladenLiebe und bestellen Sie wenn möglich bei Ihrer lokalen Buchhandlung.

Schluss mit dem Müll-Wahnsinn

Ob zu Hause, im Büro oder auf Reisen: Wir benutzen ständig Plastik und produzieren viel zu viel Müll. Charlotte Schüler hatte vor einigen Jahren genug von diesem unachtsamen Umgang mit unserem Planeten und lebt seitdem (nahezu) plastikfrei. Ihren nachhaltigen Alltag dokumentiert die junge Münchnerin mit großem Erfolg auf ihrem Blog und in den sozialen Medien.

In diesem Ratgeber erklärt sie, wie wir alte Gewohnheiten mit einfachen Mitteln nach und nach verändern können. Die Autorin präsentiert ein 4-Schritte-Programm für alle Lebensbereiche und hat inspirierende Ideen für viele Alltagssituationen. Ihre Vorschläge sind mühelos in die Tat umsetzbar und werden durch spannendes Hintergrundwissen, DIY-Anleitungen und Checklisten ergänzt. Denn jeder kann weniger Müll produzieren – wir müssen nur endlich damit anfangen!

Nachhaltigkeit steht auch bei der Produktion des Buchs im Mittelpunkt. Das umweltfreundliche Apfelpapier wird aus Resten gewonnen, die bei der Saftherstellung entstehen. Bei der Papiergewinnung wird nur erneuerbare Energie verwendet und natürlich wird das Buch am Ende nicht in Plastik eingeschweißt.


Paperback , Klappenbroschur, 160 Seiten, 16,2 x 21,5 cm
ca. 40 fbg. Abb.
ISBN: 978-3-517-09801-2
Erschienen am  08. April 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Nachhaltigkeit als Ideal, nicht als Zwang

Von: The Readers

25.04.2020

Bereits vom Cover erfährt der Leser, dass es sich bei diesem Buch nicht um einen 0815 Ratgeber für Nachhaltigkeit handelt, sondern, dass bereits in der Produktion dieses Buches Gedanken der Nachhaltigkeit mit einflossen: Anstelle mit durch Chlor gebleichtes Papier zu arbeiten, entschied man sich für eine neue, alternative Methode und druckte „#Einfach plastikfrei leben“ auf Apfelpapier! Dieser Schritt erschien mir bereits als ein deutliches Zeichen, als Versuch Nachhaltigkeit innovativ an die breite Masse zu bringen, dabei trotzdem seinen Prinzipien und den Prinzipien, welche in diesem Buch festgehalten sind, treu zu bleiben. Charlotte Schäfer steht voll und ganz hinter ihrer Idee und versucht jeden Bereich, mit dem sie in Berührung kommt, aufrichtig und mit doppeltem Nachdenken zum Besseren zu alternieren. Ihre Einstellung ist mir, trotz jahrelangem Interesse meinerseits an diesem Thema, dabei noch nie untergekommen: Anstelle eins komplett plastikfreien Lebens als Ziel aufzustellen, sieht sie es als Ideal, welches es anzustreben gilt. Der Weg ist das Ziel scheint die Philosophie hinter ihrem Tun zu sein: Es geht nicht darum sich in allen Bereichen bis zum „geht-nicht-mehr“ zu beschränken, sondern darum, sich in den Bereichen, in welchen man sich verändern kann, Alternativen einzuführen. Ein guter Weg um unserer Frustration, welche unweigerlich einsetzen wird, sobald wir sehen, dass wir trotz aller Anstrengungen bereits nach einem Tag das berühmte Mason Jar mit Plastikmüll gefüllt haben (anstelle eines vollen Mason Jars in einem Jahr), entgegenzuwirken. Charlotte bezieht sich in diesem Buch nicht nur auf die Plastikverpackung der gekauften Haferflocken, sondern weist auf verstecktes Plastik (Waschpulver) hin. Sie erklärt zudem wie es zu unserer Plastikliebe kam, wie dieses zusammengesetzt ist und wie sich diese Zusammensetzung schädlich auf unseren Organismus und den Organismus der Welt auswirkt. Sie hat Platz für Listen gelassen, in welche der Leser selbst drei Gründe eintragen soll, weshalb er auf Plastik verzichten sollte oder eine Checkliste mit Dingen, welche selbst noch verbessern kann. Zahlreichen Statistiken könnten sicherlich belegen, wie psychologisch wertvoll und wie viel effektiver diese Art und Weise des Motivierens zur Eigeninitiative und zur Selbstzielfindung ist, anstelle der einfachen Nennung durch einen anonymen Erzähler. Neben kleineren DIYs finden sich Anleitungen, wie man einen Salat richtig zu schichten hat, damit dieser nicht bis zur Mittagspause durchsabscht. Außerdem zählt sie beispielsweise viele verschiedene Strohhalm Alternativen auf und vergleicht diese, sodass der Leser nicht nur eine Empfehlung, sondern auch die Gründe, weshalb Charlottes Wahl auf diese fielen, geboten bekommt. Zudem ist „#Einfach plastikfrei leben“ in sofortige Maßnahmen und Maßnahmen für einen längeren Zeitraum eingeteilt. Charlotte schließt mit einem Kapitel, welches die Erweiterung „nachhaltig leben“ beinhaltet. Hier weist sie beispielsweise auf die Problematik von Schnittblumen hin, welche mit Pestiziden behandelt werden, dann oftmals um die Welt geflogen werden, bis sie bei uns im Supermarkt oder im örtlichen Blumenladen angeboten werden. Alles in allem kann ich dieses Buch nur weiterempfehlen! es zählt natürlich einfache Dinge, wie wiederverwendbare Beutel für Obst und Gemüse auf, erweitert aber auch den Blick auf Dinge, welche auch mir neu waren. Außerdem finde ich die Idee Apfelpapier als Druckgrundlage zu nehmen unglaublich innovativ und im Sinne der ganzen Idee und all ihrer Beweggründe!

Lesen Sie weiter

Für Anfänger zum Thema plastikfrei leben

Von: liebelei.leserei

13.02.2020

Ich habe schon so einige Bücher zu dem Thema gelesen. Und auch auf Instagram bin ich sehr viel auf Profilen unterwegs, die informieren und sensibilisieren, deshalb hat das Buch für mich als "erfahrene" ohneplatsik Lebende keine neuen Infos vermittelt. Ich finde jedoch, dass Charlotte die Thematik sehr gut rüberbringt und auch versucht die Menschen langsam mit damit vertraut zu machen. Sie motiviert und wiederholt auch einige Male, dass es nicht Sinn und Zweck der Sache ist, von heute auf morgen komplett plastikfrei zu leben. Sie motiviert mit guten Tipps und auch Listen die einem im Alltag helfen, findet man im Buch. Ich glaube für Einsteiger ist es ein sehr empfehlenswertes Buch, ich persönlich würde es mir aber nicht noch einmal kaufen, da ich nichts Neues dazu gelernt habe.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Die Bloggerin und Mediengestalterin Charlotte Schüler hat sich beim Einzug in die erste eigene Wohnung für ein plastikfreies Leben entschieden. Inspiriert wurde sie von ihrer Mutter, die in ihrem Laden in München unverpackte Lebensmittel und nützliche plastikfreie Produkte verkauft. Auf dem Blog "Plastikfrei leben" und ihren Social-Media-Kanälen sowie in Vorträgen und Workshops erklärt sie anschaulich, wie man nachhaltiger lebt und Plastik im Alltag vermeidet.

Zur AUTORENSEITE

Events

29. Sep. 2020

Lesung und Gespräch mit Charlotte Schüler

Herne | Lesungen
Charlotte Schüler
Do it yourself! #Einfach plastikfrei leben: Selbstgemacht statt gekauft

Weitere Bücher der Autorin