(Hrsg.)

Einmal Jenseits und zurück

Ein Koffer für die letzte Reise

Paperback
19,95 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

100 Koffer für die letzte Reise

- Den Koffer packen für die letzte Reise. Ein Projekt des Trauerbegleiters Fritz Roth.

Der unkonventionelle und bekannte Trauerbegleiter Fritz Roth hat 100 Menschen einen Koffer zugeschickt mit der Bitte, diesen für ihre letzte Reise zu packen. Die Adressaten waren Frauen und Männer, alt und jung, Künstler und Handwerker, Prominente und Nicht-Prominente. Ein Anliegen dieser Aktion war es, sich zu besinnen: auf die Endlichkeit jeden Lebens, auf die Auseinandersetzung mit dem eigenen Tod, auf das, was jedem/jeder Einzelnen wichtig ist.

Die Inhalte der Koffer sind so vielfältig wie die Menschen und ihre Biografien, ihre Träume und Weltanschauungen. Dieses ungewöhnliche Buch bildet die Koffer zusammen mit einem Foto und persönlichen Briefen der jeweiligen Person ab. In der Gesamtschau ergibt sich ein berührendes, faszinierendes Bild dessen, was uns wirklich nahe ist - oder dessen Nähe wir uns wünschen.

Mitgemacht haben u.a. Franz Alt, Alexander von Schönburg, Gerd Scobel, Susanne Fröhlich, Purple Schulz und viele mehr.

Fritz Roth ist Bestatter. Und viel mehr als das.

Stiftung Warentest

Paperback, Klappenbroschur, 224 Seiten, 16,0 x 23,5 cm
Mit zahlr. farb. Fotos
ISBN: 978-3-579-03251-1
Erschienen am  12. Juni 2006
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Fritz Roth, 1949-2012, war Bestatter, Trauerbegleiter und Gründer der Privaten Trauerakademie Fritz Roth. Er galt vielen Kollegen als Enfant Terrible der Bestattungsbranche. Ausgebildet von dem anerkannten Trauertherapeuten Jorgos Canacakis, hatte er es sich zur Aufgabe gemacht, den Menschen die Angst vor dem Tod und dem Alleinsein in der Trauer zu nehmen. Dreh- und Angelpunkt seiner Arbeit war sein »Haus der menschlichen Begleitung« in Bergisch Gladbach und die "Gärten der Bestattung, der erste private Urnenfriedhof Deutschlands.

Zur HERAUSGEBERSEITE

Servicebereich zum Buch

Downloads

Das Buch im Pressebereich