VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Elbengift Die Zwerge von Elan-Dhor 1

Die Zwerge von Elan-Dhor (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,00 [D] inkl. MwSt.
€ 14,40 [A] | CHF 20,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-442-26776-7

Erschienen:  14.03.2011
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Die neue Fantasy-Saga des deutschen Erfolgsautors

Mit Hilfe der Elben gelang es den Zwergen von Elan-Dhor, die Invasion der Dunkelelben zurückzuschlagen und die Angreifer zu vernichten. Doch der Preis war zu hoch. Der Fluch, der die Vorfahren der Dunkelelben verdammte, hat ein neues Ziel gefunden. Nun ist es an Warlon und den Zwergen, den Elben Hilfe und Heilung zu bringen, auch wenn sich bereits wieder alter Groll zwischen den Völkern regt. Doch Warlon wird seine neuen Freunde niemals im Stich lassen …

TOLKIENS ERBEN

Seit J.R.R. Tolkien mit »Der Herr der Ringe« ein Stück Literaturgeschichte schrieb, ließen sich andere Autoren von ihm inspirieren. Tolkiens größte kleine Helden sind die Halblinge, denen sich Mel Odom in seiner vierbändigen Saga widmet. Sie mögen klein sein, sie mögen schwach sein – doch ihre innere Kraft ist größer als die der meisten Menschen. Und wenn es wirklich wichtig ist, kann man sich darauf verlassen, dass sie über sich hinauswachsen.
Auch die Zwerge gehören zu den beliebtesten Völkern von Tolkiens Mittelerde. In seiner Trilogie um die Zwergenkrieger Barlok und Warlon schlägt Frank Rehfeld jedoch einen neuen Weg im Vergleich zur typischen Abenteuer-Fantasy ein. Denn die neue Bedrohung, die über die Zwerge hereinbricht, ist so düster, so fremdartig, wie man es sonst nur aus den Alien-Filmen kennt. Eines aber haben Tolkiens Erben alle gemeinsam: Sie schreiben Fantasy reinsten Wassers.

Der Fluch der Dunkelelben

Als die Dunkelelben über das Reich der Zwerge herfielen, blieb Barlok und den übrigen Zwergen keine andere Möglichkeit, als die aus ihrer Sicht arroganten Hochelben um Unterstützung zu bitten. Nur mit deren Hilfe könnten sie es schaffen, ihre Heimat zurückzuerobern.
Der Kampf der Zwerge findet im Juli 2010 mit dem dritten Band den Abschluss. Doch Frank Rehfeld bleibt seiner Welt treu. Er schreibt bereits an seinem nächsten Roman – und es wird sich herausstellen, dass der Fluch der Dunkelelben viel grässlicher ist als befürchtet.
»Ein gewaltiges Epos, überbordend, atemberaubend und in jeder Beziehung fantastisch!« WOLFGANG HOHLBEIN, Deutschlands erfolgreichster Fantasyautor

Die Zwerge von Elan-Dhor

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Frank Rehfeld (Autor)

Frank Rehfeld wurde 1962 in Viersen geboren und hat in den 80er-Jahren mit dem Schreiben begonnen. Er hat Bücher zu mehreren Fernsehserien geschrieben und ist als Mitautor und Überarbeiter an der erfolgreichen Serie um den Hexer Robert Craven beteiligt.

ORIGINALAUSGABE

Paperback, Klappenbroschur, 416 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-442-26776-7

€ 14,00 [D] | € 14,40 [A] | CHF 20,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen:  14.03.2011

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Elbengift von Frank Rehfeld

Von: Bücherwurm Datum: 21.07.2018

www.buecherwurm0410.blogspot.de

Meinung:
Inhalt:
Elbengift ist ein dramatisch spannendes Buch. Der Inhalt ist absolut etwas für Tolkien-Fans und hat so auch mich begeistert. Wer allerdings nichts mit Fantasy anfangen kann dem wird es eher weniger gefallen. Mir hat es sehr gefangen, wie Begriffe und Gestalten der Dunkelelben zum Beispiel aufgenommen wurden, da sie mich ein bisschen an das Silmarillion erinnerten und somit eine gewisse Sehnsucht auslösten, sie geben eine Art neue Perspektive auf der Suche nach Hintergrundinfos von vielen anderen Geschichten. Hab allerdings nie so richtig die Motivation gehabt um es zu lesen, was allerdings auch an einem Motivationstief liegen könnte.

Schreibstil:
Auch der Schreibstil hat mir gut gefallen, einfach zu lesen und gut zu verstehen, das wünsche ich mir von einem Buch und das wurde hier auch vertreten.

Cover:
Das Cover ist anschaulich und passend zum Buch gestaltet. Dabei lässt es viel Raum für Spekulationen und wirkt in gewisser Weise mystisch. Alles in einem Sehr gelungen!
Sternwertend:
Inhalt: 5/5
Schreibstil: 5/5
Cover: 5/5
Dringlickheit beim Lesen: 1/5

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors