VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Feuerschwingen Ein Engel-Roman

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 13,99 [D] inkl. MwSt.
€ 14,40 [A] | CHF 19,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-52835-2

Erschienen: 10.12.2012
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

So romantisch waren Engel noch nie!

Als die schöne Innenarchitektin Mila ihren neuen Job antritt, ist sie auf alles vorbereitet – nur nicht auf den ebenso attraktiven wie unverschämten Lucian, den sie dabei erwischt, wie er auf dem Grundstück ihres neuen Arbeitgebers herumschnüffelt. Doch Lucian ist nicht nur atemberaubend schön – er ist auch ein gefallener Engel, der auf die Erde kam, um finstere Machenschaften im Umfeld von Milas Auftraggeber aufzudecken. Und er braucht Mila, denn die junge Frau weckt nicht nur bisher unbekannte Gefühle in ihm, sie verbirgt auch ein Geheimnis – ein Geheimnis, das helfen könnte, die Welt zu retten ...

Jeanine Krock (Autorin)

Jeanine Krock, in Braunschweig geboren, war unter anderem in Frankreich, Griechenland sowie Großbritannien als Model-Bookerin und Costumière tätig. Zudem hat sie im Musical-Theater gearbeitet und war in den letzten Jahren als Relocation Consultant tätig. Inzwischen lebt und arbeitet sie als freie Autorin in Norddeutschland.

ORIGINALAUSGABE

Paperback, Klappenbroschur, 576 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-453-52835-2

€ 13,99 [D] | € 14,40 [A] | CHF 19,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 10.12.2012

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Spannung pur

Von: Dorothea Müller Datum: 02.03.2016

buecherebooksmehr.wordpress.com

Mila arbeitet als Innenarchitektin, ein neuer Job, der ihr viel Spaß macht. Der neue Arbeitgeber will das komplett Haus neu gestatlen und Mila soll auf dem Grundstück wohnen. Mila trifft auf Lucian mitten der Nacht als er einbricht. Lucian ist ein gefallener Engel und merkt das Mila anders ist als alle anderen Mensch. Zwischen den beiden springen nur so die Funken.

Die Geschichte fängt gand langsam an und wird immer spannender und interessanter. Das auf und ab von der Beziehung von Mila und Lucian ist sehr amüsant. Die Geschichte steckt voller Geheimnisse die Stück für Stück enthüllt werden. Denn nicht nur Mila hat viele Geheimnisse sondern auch Lucian. Ich war gefesselt und konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Das Buch war viel zu schnell zu Ende. Auch das immer wieder andere Figuren auftauchen, die man aus anderen Bücher kennt. Bei Jeanine Krock kann man einfach nichts falsch machen, immer wieder lädt sie in eine neue Welt ein.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (eBook)

Packender Engelroman

Von: Julia Datum: 17.05.2017

https://bookloverfantastischewelten.wordpress.com/

Zum Inhalt:
Als Innenarchitektin wurde Mila in ein Herrenhaus nahe der Küste beordert. Eigentlich nichts Neues. Doch als sie dort ankommt, beginnen schon die ersten Probleme. Diese steigern sich nur noch mehr als sie den unglaublich attraktiven Lucian kennenlernt. Noch weiß sie nicht wer er wirklich ist, kennt nicht seine wahre Gestalt. Und niemand weiß wer, oder eher gesagt was, sie ist. Ein Kampf zwischen Himmel und Hölle beginnt, im dem Mila immer mehr in eine fremde und doch bekannte Welt eintaucht.

Die Charaktere:
Mila: Mila ist eine starke junge Frau mit einem dunklen Geheimnis. Sie versteht sich vor anderen zu schützen und ihren Standpunkt durchzusetzen. Das mag ich sehr an ihr. Allerdings fand ich persönlich ihre Hinhaltetaktik bezüglich Anthony einfach nicht korrekt als Lucian dann ins Spiel kam. Ansonsten gibt es eigentlich kaum etwas, was ich an ihr zu bemängeln hätte. Dadurch, dass sie niemals als normaler Mensch durchgehen würde, hält sie sich natürlich auch eher zurück was soziale Kontakte anbelangt. Allerdings ist sie für die, die sie liebt, in jeder erdenklichen Weise da.
Lucian: Lucian ist mehr als nur überzeugt von sich. Er WEIß was er kann und was er will. Und alles was er will bekommt er auch. Doch Mila weckt auch eine ganz neue Seite an ihm, die ich sofort lieben gelernt habe. Wirklich "böse" war er noch nie, obwohl er immer versucht das einzureden. Er ist einfach zum Verlieben.

Der Schreibstil:
Es wird abwechselnd von Lucian oder Mila, jeweils in der Er/Sie-Perspektive, erzählt. Diese wechselnden Ansichten fand ich sehr angenehm, da man natürlich auch gerne einmal die Gedanken eines Höllenfürsten hört. Allerdings hat mich in diesem Buch der Satzbau so einiges Mal zum Verzweifeln gebracht. Oft musste ich Passagen mehrmals lesen, um zu verstehen, was nun genau gemeint ist. Die wörtliche Rede wurde auch nicht immer präzise eingesetzt, so dass ich mir auch hier oft nicht sicher war wer denn nun genau am Sprechen ist. An diesen Stellen musste ich ebenfalls öfters erneut nachlesen, um den Wortwechsel den richtigen Personen zuordnen zu können.

Meine Meinung:
Ich muss sagen, ich liebe liebe liebe die Bücher von Jeanine Krock! Allerdings war dieses ein wenig schwerer zu lesen als die anderen. Das ist leider auch der Grund weshalb es keine Bestbewertung gibt. Aber die Geschichte ist einfach mal wieder so schön. Ich liebe einfach ihre Engel-Romane! Man kann so gut darin abtauchen und sich in die Charaktere verlieben. Alles ist so liebevoll gestaltet, dass man sich vorkommt, als wäre man dabei. Und wie die anderen Bände, hat auch dieser die Botschaft, dass es nicht wirklich "Gut" und "Böse", "schwarz" oder "weiß" gibt. Jeder hat seinen Teil zu tragen und zum großen Ganzen beizutragen.
Auf jeden Fall eine Empfehlung! Wer Jeanine Krock noch nicht kennt sollte auf jeden Fall eines ihrer Bücher lesen.

Lieblingszitate:
" "Sie können ihm glauben .Nur wenn er behauptet Ihnen die Sterne vom Himmel holen zu wollen, dann werden Sie lieber misstrauisch. Da hat er nämlich keinen Zutritt." "
(5. Kapitel, Seite 79)

"Ich gehöre dir, wenn du mich willst."
(14. Kapitel, Seite 231)

"Nicht ahnend, dass man ihm niemals vertrauen durfte. Schon gar nicht, wenn er liebte."
(20. Kapitel, Seite 337)

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin