VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

,

Flucht und Trauma Wie wir traumatisierten Flüchtlingen wirksam helfen können

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 17,99 [D] inkl. MwSt.
€ 18,50 [A] | CHF 24,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-579-08641-5

Erschienen: 25.04.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Termine

  • Service

  • Biblio

Traumabewältigung – einer der wichtigsten Aspekte der Flüchtlingsproblematik

Die große Mehrheit der Asylsuchenden und Flüchtlinge ist traumatisiert, ihr Verhalten Trauma-geprägt: Kinder sind verstört oder verstummt, Erwachsene werden aggressiv oder bekommen Angstattacken. Diese Zusammenhänge sind oft nicht bekannt, sodass das Umfeld darauf nicht adäquat reagiert. Es entstehen Konflikte oder bestehende Traumatisierungen verschärfen sich.

Dieses Buch vermittelt Verständnis für Trauma-bedingtes Verhalten, beschreibt die Symptome von Traumafolgen, erklärt den Hintergrund von Trauma-Prozessen und bietet konkrete Hilfestellungen, mit solchen Verhaltensweisen umzugehen. Menschen, die traumatisierte Flüchtlinge begleiten, erhalten Hinweise, wie sie wirksam helfen und die Integration der Flüchtlinge in unsere Gesellschaft fördern können.

  • Ein unverzichtbares Handbuch für alle Fachkräfte und Ehrenamtliche, die mit Flüchtlingen arbeiten

  • Bis zu 800.000 Menschen in Deutschland arbeiten zur Zeit mit Flüchtlingen

  • Basiswissen zum Thema Trauma, Traumasymptome und deren Bewältigung

  • Flüchtlingshilfe ist immer auch Traumahilfe

»Das Handbuch ist verständlich und praxisnah geschrieben, mit prägnanten Zusammenfassungen versehen und sowohl Ehrenamtlichen wie Fachkräften in der Flüchtlingsarbeit wärmstens zu empfehlen.«

bn - bibliotheksnachrichten 4/2016 (16.12.2016)

Udo Baer (Autor)

Udo Baer, geboren 1949 in der Niederlausitz, Dr. phil., Diplom-Pädagoge, 1961 Flucht und Wechsel an den Niederrhein. 1987 Gründung, Aufbau und Geschäftsleitung der Zukunftswerkstatt therapie kreativ, Vorsitzender der Stiftung Würde in Neukirchen-Vluyn und wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Gerontopsychiatrie (IGP). Umfassende Seminartätigkeit, zahlreiche Projekte im Bereich Sozialforschung zu den Schwerpunktthemen: Demenz, traumatische Erfahrungen, Folgen von Kriegstraumata, Essstörungen.

baer-frick-baer.de/


Gabriele Frick-Baer (Autorin)

Gabriele Frick-Baer, geb. 1952, Dr. phil., Diplom-Pädagogin, nach dem Studium Leiterin eines Frauenhauses, Traumatherapeutin, Mitbegründerin der Zukunftswerkstadt therapie kreativ, Vorstandsmitglied der Stiftung Würde, wissenschaftliche Leiterin der Kreativen Traumahilfe Duisburg, 30 Jahre Berufserfahrung als Therapeutin, Autorin, Referentin, Schwerpunkt der Forschungsarbeit "Trauma - am schlimmsten ist das Alleinsein danach", lebt und arbeitet mit ihrem Mann Udo Baer in Neukirchen-Vluyn.

www.baer-frick-baer.de

»Das Handbuch ist verständlich und praxisnah geschrieben, mit prägnanten Zusammenfassungen versehen und sowohl Ehrenamtlichen wie Fachkräften in der Flüchtlingsarbeit wärmstens zu empfehlen.«

bn - bibliotheksnachrichten 4/2016 (16.12.2016)

11.10.2017 | 18:30 Uhr | Emmendingen

Fr. Gabriele Frick-Baer und Dr. Udo Baer lesen aus ihrem Buch "Flucht und Trauma"

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Veranstaltungsraum im Familienzentrum
Rosenweg 3
Bürkle-Bleiche
79312 Emmendingen

Paperback, Klappenbroschur, 224 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-579-08641-5

€ 17,99 [D] | € 18,50 [A] | CHF 24,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Gütersloher Verlagshaus

Erschienen: 25.04.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Vielschichtig, verständlich, praxisnahe, einleuchtend, inspirierend

Von: dennis clackworthy  aus 97688 Bad Kissingen Datum: 17.06.2016

Die Autoren haben meinen Wissenshorizont enorm erweitert: Information über Flüchtlingswellen der Vergangenheit, Fachwissen über Trauma, therapeutisches know-how und sehr praktische Hinweise, was ich für und mit Zuwanderern tun kann und Anregungen zuhauf, wie Sprachbarrieren zu überwinden sind.
Die präzisen, zahlreichen Fallbeispiele sind ein Reservoir voller Herzenswissen für künftige Begegnungen in der freiberuflichen Integrationsarbeit. Jede Zeile ist verständlich und einleuchtend, ich konnte sie sofort bejahen und dankbar aufnehmen.
Besonders hilfreich sind die Ideen, wie man ohne Worte und kreativ an die Arbeit gehen kann, z.B. durch „Erfahrung der Wirksamkeit“ zu ermöglichen.
Die Würde als Leitmotiv ist unschlagbar!
Danke für dieses vielschichtige Handbuch und Nachlesewerk!
Dennis Clackworthy, intercultural trainer und Rentner

Voransicht