VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Gangsterland Thriller

Kundenrezensionen (3)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D] inkl. MwSt.
€ 15,50 [A] | CHF 20,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-570-10300-5

NEU
Erschienen: 26.09.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Hart und zynisch – ein moderner amerikanischer
Thriller

Mafiakiller Sal Cupertine hat es vermasselt. Durch Verquickung unglücklicher Umstände hat er in Chicago drei FBI-Beamte getötet – ein böser Fehler. Statt dafür von seinem Boss selbst ins Jenseits befördert zu werden, landet er nach diversen Gesichtsoperationen und entsprechendem Intensivstudium als Rabbi David Cohen in einer jüdischen Gemeinde in Las Vegas. Aber auch dort hat die Mafia ihre Finger im Spiel. Bald geht Rabbi Cohen nicht nur wieder seinem alten Gewerbe nach, sondern entdeckt weitere lukrative Betätigungsfelder, die sich mit der Rolle als Seelsorger aufs Beste vereinen lassen.

Mit viel Witz verbindet Tod Goldberg in einem raffinierten Plot die Welt des organisierten Verbrechens mit Tora und Talmud – und das alles im glitzernden Las Vegas, diesem ruchlosen Gangsterland mitten in der Wüste.

"Goldberg schafft es, eine neue, moderne und originelle Mafia-Geschichte zu erzählen. In seiner humorvollen Absurdität erinnert das Buch an Quentin Tarantinos 'Pulp Fiction'."

Laviva (12.10.2016)

Tod Goldberg (Autor)

Tod Goldberg, geboren 1971 in Berkeley, Kalifornien, ist Autor und Journalist, er unterrichtet Creative Writing an der University of California und gründete 2013 den podcast Literary Disco. Er lebt in La Quinta, Kalifornien.

"Goldberg schafft es, eine neue, moderne und originelle Mafia-Geschichte zu erzählen. In seiner humorvollen Absurdität erinnert das Buch an Quentin Tarantinos 'Pulp Fiction'."

Laviva (12.10.2016)

"Spannend und voller abgründiger Komik."

Bücher (26.09.2016)

"'Gangsterland' liest sich als hätte Quentin Tarentino zusammen mit Francis Ford Coppola und den Coen-Brüdern die Story geschrieben. Voller hochkarätiger Spannung, gewürzt mit einer Extraportion Unterhaltung."

literaturmarkt.info (26.09.2016)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Karl-Heinz Ebnet
Originaltitel: Gangsterland
Originalverlag: Counterpoint Press, Berkeley 2014

Paperback, Klappenbroschur, 384 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-570-10300-5

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: C. Bertelsmann

NEU
Erschienen: 26.09.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Gute Idee, nicht so gute Umsetzung!

Von: ninas-buecher Datum: 03.11.2016

ninas-buecher.blogspot.de/?m=1

Ich hab mich auf einen guten und spannenden Thriller gefreut, jedoch wurde ich leider enttäuscht.
Die Idee des Buch ist fantastisch, die Umsetzung leider nicht.
Das Buch beginnt super spannend, jedoch nimmt diese Spannung mit jeder Seite ab. Zu Beginn konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen, weil es mich so in seinen Bann gezogen hat. Ich hatte mir gewünscht, dass dies genauso weitergeht, jedoch habe ich irgendwann die Lust am Lesen verloren. Es war sehr trocken, viele Handlungen sind aufeinander gefolgt, jedoch nicht wirklich etwas spannend. Das Buch hat mich immer weiter verwirrt. Ich konnte die Namen nicht den Personen zuordnen. Ich hab mich jedoch immer weiter durch das Buch gezwungen, weil ich dachte es wird besser, jedoch konnte es mich einfach nicht mehr begeistern. Ich würde das Buch sehr gerne viel besser bewerten, aber ich möchte natürlich ehrlich zu euch sein und das Buch konnte mich einfach nicht begeistern!

Entspannender Einblick ins organisierte Verbrechen

Von: denise7xy Datum: 14.10.2016

365-seiten.blogspot.de/

>> Legst du Kinder oder den Köter von einem um, landet so was in der Zeitung, und die Polizei interessiert sich dafür. Legst du einen Drecksack um, hast du bloß einen Drecksack weniger. Legst du vier Bundesbeamte um, kann sich deine ganze Welt verändern. << S. 30

Erster Satz

Wenn Sal Cupertine einen umlegte, ging er so nah wie möglich ran und schoss ihm in den Hinterkopf.

Meinung

Nach einem Fehlhandeln seinerseits, wird Sal Cupertine von seiner Familie ins vermeintliche Exil geschickt, dachte er jedenfalls. Doch statt den frühzeitigen Tod zu finden, landet er in Las Vegas, muss sich einigen Gesichtsoperationen unterziehen und bekommt dann eine neue Identität: Rabbi David Cohen. Dieser soll in einer jüdischen Gemeinde im Tempel seiner Arbeit nachgehen, dabei jedoch nicht seine alte Arbeit vergessen. Bald schon kommt David die ganze Sache etwas fragwürdig vor und er versucht dahinter zukommen, was eigentlich Sache ist.

Das Cover war für mich gleich ansprechend, schlicht und einfach und doch sehr aussagekräftig.
Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich gut lesen. Die Wortwahl in manchen Situationen finde ich sehr gelungen, vor allem die Charaktere sprechen ihrer Art passend. Die Gespräche und die Atmosphäre haben auf mich immer einen ruhigen und entspannten Eindruck gemacht und bei mir nie eine Spannung bewirkt, die ich mir bei Thrillers erhoffe und wünsche. Im Storyverlauf folgen wir abwechselnd dem Protagonisten und einem FBI Agenten, der Sal Cupertine mit allen Mitteln versucht zu finden.
Die Charaktere waren nicht sehr tiefgründig, was aber nicht weiter schlimm war, da es zu der Geschichte passte. Der Protagonist hat zu Anfang sehr rational gedacht und hat einfach seine Aufgaben erledigt, ohne großartig nachzufragen warum. Passend für einen Hit Man eben. Später als er sich mit der Religion und ganz normalen Menschen auseinander gesetzt hatte, brachte es ihm dazu, mehr über seine Taten und Aktionen nach zu denken.
Die gesamte Thematik Mafia und organisiertes Verbrechen wird gut erklärt und von den verschiedensten Standpunkten betrachtet und kommentiert, mit viel scharfen Humor.
Das Ende hatte ich mir gehofft, aber ehrlich gesagt nicht damit gerechnet.

Fazit

Mich hat das Buch sehr gut unterhalten, was wahrscheinlich daran liegt, dass ich die Mafia und das organisierte Verbrechen an sich sehr interessant finde. Auch wenn ich es nicht als Thriller einstufe - dazu fehlt einfach ein Spannungsbogen - gebe ich dem Buch 4/5 Sternen.

Voransicht