VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Giants - Zorn der Götter Roman

Giants-Reihe (2)

Kundenrezensionen (12)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D] inkl. MwSt.
€ 15,50 [A] | CHF 20,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Broschur ISBN: 978-3-453-53480-3

NEU
Erschienen: 09.05.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Hat die Menschheit gegen diese Roboter eine Chance?

Dr. Rose Franklin und ihr Team haben ihr Leben dem mysteriösen, außerirdischen Roboter gewidmet, den Rose als Kind vergraben fand. Gerade als die Wissenschaftler glauben, das Rätsel um die gewaltige Maschine endlich gelöst zu haben, taucht ein zweiter Roboter auf – noch größer und noch tödlicher als der erste. Und das ist erst der Anfang: Die Riesenroboter landen überall auf der Erde, und die Menschheit muss sich der größten Herausforderung ihrer Geschichte stellen, denn die Alien-Invasion hat begonnen ...

ÜBERSICHT ZU DEN ROMANEN VON SYLVAIN NEUVEL

Giants-Reihe

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Sylvain Neuvel (Autor)

Sylvain Neuvel wurde in Quebec City, Kanada, geboren und studierte Sprachwissenschaften in Montreal und Chicago. Er arbeitete unter anderem als Jounalist und Übersetzer, bevor der das Schreiben für sich entdeckte. Seine lebenslange Faszination für Roboter inspirierte ihn zu seinem ersten Roman "Giants", der in den USA bereits ein Riesenerfolg ist. Der Autor lebt mit seiner Familie in Montreal.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Marcel Häußler
Originaltitel: Waking Gods - The Themis Files Book 2
Originalverlag: Del Rey

Paperback, Broschur, 480 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-453-53480-3

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

NEU
Erschienen: 09.05.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Rezension zu "Giants - Zorn der Götter" von Sylvain Neuvel

Von: MiniMixi Datum: 19.06.2017

diebuchblogger.wordpress.com

Der Science-Fiction Roman „Giants – Zorn der Götter“ wurde von Sylvain Neuvel geschrieben und erschien im Juni 2017 im Heyne-Verlag. Das Buch hat 475 Seiten und ist in Dialog oder Interviewform geschrieben. Es ist der zweite Band zu „Giants – Sie sind erwacht“ und führt die Geschichte der gefundenen Roboterteile weiter. Nachdem der Roboter nun komplett zusammengesetzt wurde, wollen die Wissenschaftler wissen, warum man den riesigen Koloss damals auf der Erde zurückgelassen hat.

Nachdem die Wissenschaftler jahrelang an Themis, dem gefundenen Roboter, geforscht haben, scheinen viele Dinge endlich Sinn zu ergeben. Die Piloten kommen immer besser mit der Steuerung des Giganten zurecht und die Regierung hat sich so langsam wieder beruhigt. Doch dann taucht nach 10 Jahren auf einmal ein zweiter Roboter auf. Er unterscheidet sich in einigen Punkten von Themis. Er ist größer, besser verarbeitet und auch um einiges tödlicher. Sofort ist die Regierung wieder alarmiert und schmiedet Pläne für den Umgang mit diesem zweiten Roboter. Jedoch weiß niemand, warum er nach all den Jahren auf der Erde gelandet ist. Es beginnen wilde Spekulationen, es wird sich auf alle möglichen Szenarien vorbereitet. Doch auch friedliche Annäherungsversuche ziehen katastrophale Konsequenzen nach sich. Die Lage spitzt sich zu, als immer mehr Roboter auftauchen, verteilt auf der ganzen Welt. Was der Grund für das Auftauchen der weiteren Roboter ist und welches Ziel sie verfolgen, müsst ihr selbst herausfinden.

Empfehlen würde ich das Buch ab 16 Jahren, da es vereinzelt grausame Beschreibungen von Leichen und ähnlichem gibt.

Mir persönlich hat dieses Buch richtig gut gefallen. Der erste Band hat mich so sehr in den Bann gezogen, dass ich Band 2 auch sofort lesen musste. Bei diesem Buch fand ich persönlich den Einstieg etwas schwieriger als bei Band 1, da sich nach meinem Empfinden die Spannung erst relativ spät entwickelt hat. Dies könnte aber auch an dem Abstand der beiden Bücher liegen. Der besondere Aufbau des Buches hat mir den Einstieg aber ungemein erleichtert. Man fliegt aufgrund der Dialog-/ Gesprächsform nur so durch die Seiten. Das bringt mich direkt zu meinem nächsten Punkt. An beiden Büchern gefällt mir, dass sich die Geschichte im Kopf des Lesers entwickelt, aber bei Band 2 war dies noch um einiges auffälliger als bei Band 1. Man hat ab und zu Seiten, bei denen man erst eine Weile darüber nachdenken muss, ehe sich dem Leser erschließt wie ein scheinbar unwichtiges Kapitel doch sehr wichtig für die Geschichte sein kann. Jedes einzelne Kapitel hat im Nachhinein Sinn ergeben. Auch die vielen Perspektiven halfen dabei die Geschichte in meinem Inneren entstehen zu lassen und zusammenzufügen. Man hat nicht nur die Sicht eines Regierungsbeamten, sondern auch die eines Reporters oder eines Fernsehmoderators. Das hat dem ganzen Buch auch etwas sehr greifbares gegeben. Einfache Leute haben auch eine Rolle in der Geschichte gespielt und man hat nicht nur trockene Regierungssitzungen verfolgen müssen.

Ein weiterer sehr positiver Punkt ist die Richtung in die dieses Buch die gesamte Geschichte gelenkt hat. In Band 1 ging es eher um den Roboter und seine Entstehung, aber in Band 2 kam der Science-Fiction Aspekt zu Tage, der mir in Band 1 etwas fehlte. In diesem Buch spielen andere Welten, Planeten und Spezies eine große Rolle, was mich sehr angesprochen hat. Da konnte ich sehr gut aus der Realität entfliehen, da es nicht mehr ganz so Realitätsnah war wie sein Vorgänger.
Dieses Buch war eine sehr gut gelungene Fortsetzung und inhaltlich steht es seinem Vorgänger in Nichts nach. Auch die Spannung kam dann im Laufe der Geschichte und war kontinuierlich auf einem sehr hohen Level.

Jeder der Science-Fiction mag, sollte sich diese Bücher auf jeden Fall ansehen. Sie sind sehr gut als Einstieg in dieses Genre geeignet.

Von mir gab es 4 von 5 Sterne.

Mehr als gelungene Fortsetzung

Von: Mila Datum: 15.06.2017

milas-bunte-welt.de

Hallo meine lieben Flauschies,
bei diesem Buch handelt es sich um die Fortsetzung des Buches „Giants – Sie sind erwacht“. Bei diesen Büchern handelt es sich echt um eine Art von Geheimtip für Sci-Fi Liebhaber, da sie sich stilistisch sehr von dem üblichen Einheitsbrei auf dem Büchermarkt abheben. Ich bin damals eher durch Zufall an ein Rezensionsexemplar über das Randomhouse Bloggerportal gekommen – von Sylvain Neuvel hatte ich noch nie gehört. Aber ich bin froh, dass ich mich zu den Testlesern zählen durfte.

Herr Neuvel bleibt auch in seinem neuen Buch dem Schreibstil treu, den er in seinem ersten Band eingeführt hat. Das soll heißen, dass die Geschichte nicht wie in einem klassischen Roman erzählt wird, sondern sich vielmehr wie ein Ereignisprotokoll liest – oder vielleicht ist die Schreibe auch mit einem Drehbuch vergleichbar. Jetzt darf man aber nicht denken, dass das Buch dadurch langwierig wäre. Ganz im Gegenteil. Ich empfinde den Stil als eindringlich und mehr als Tatsachenbericht denn Fiktion. Ein wirklich geschickter literarischer Kniff…

Worum geht es also?

Band zwei setzt knapp 10 Jahre nach den Geschehnissen aus dem ersten band ein. Die Welt hat nicht aufgehört sich zu drehen und ist unserer immer noch sehr ähnlich. Alle aus dem ersten band lieb gewonnenen Charaktere aus dem ersten Band tauchen wieder auf, bekommen aber deutlich weniger „Book Time“ um sich zu entwickeln – der Leser kennt die Figuren ja bereits. Vielmehr Wert legt der Autor auf das eigentliche Thema des Buches, bei dem es sich um eine klassische First Contact Situation handelt.

Vor 10 Jahren fand man Themis – den zerstückelten Riesenroboter und nahm diesen für die Menschheit in Besitz. Seitdem versucht das aus Band 1 bekannte Team dem Roboter seine Geheimnisse zu entlocken. Mit mehr oder weniger Erfolg. Themis steht für eine Art von gemeinsamer Weltpolitik. Ganz sicher keinen Weltfrieden, aber dennoch ein gemeinsames Ziel – zu verstehen woher der Koloss einst kam und warum ihn seine Erbauer auf der Erde versteckt haben.

Als dann eines schönen Tages von nun auf gleich ein zweiter Roboter mitten in London auftaucht ist die Welt sprachlos. Doch der Roboter tut erst einmal….nichts. Er steht nur da und bewegt sich keinen Zentimeter. Die Spannung steigt ins Unermessliche – sowohl für die Protagonisten, als auch für den Leser.

Im Verlauf der Geschichte tauchen immer mehr Riesenroboter überall auf der Welt auf…und fangen an die Menschheit zu vergasen….

Mein Fazit:

Das Buch ist unglaublich spannend und durch den Schreibstil so nah am Geschehen, dass mir mehrmals die Luft weggeblieben ist. Ich habe schon viele Bücher über Blut, krieg und Gedärm gelesen…aber dieses hier war spannend. Wirklich spannend und sehr gut geschrieben. Ich kann es bedingungslos weiterempfehlen, wenn ihr keinen Äkschn-Reisser ala´ Pacific Rim erwartet und euch auf einen etwas anderen Schreibstil einlassen könnt – allerdings würde ich unbedingt dazu raten den ersten band zu lesen, da man sonst nur schwer Zugang zu den Personen und ihren Motiven bekäme…

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors