VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Giants - Zorn der Götter Roman

Giants-Reihe (2)

Kundenrezensionen (3)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D] inkl. MwSt.
€ 15,50 [A] | CHF 20,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Broschur ISBN: 978-3-453-53480-3

NEU
Erschienen: 09.05.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Hat die Menschheit gegen diese Roboter eine Chance?

Dr. Rose Franklin und ihr Team haben ihr Leben dem mysteriösen, außerirdischen Roboter gewidmet, den Rose als Kind vergraben fand. Gerade als die Wissenschaftler glauben, das Rätsel um die gewaltige Maschine endlich gelöst zu haben, taucht ein zweiter Roboter auf – noch größer und noch tödlicher als der erste. Und das ist erst der Anfang: Die Riesenroboter landen überall auf der Erde, und die Menschheit muss sich der größten Herausforderung ihrer Geschichte stellen, denn die Alien-Invasion hat begonnen ...

ÜBERSICHT ZU DEN ROMANEN VON SYLVAIN NEUVEL

Giants-Reihe

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Sylvain Neuvel (Autor)

Sylvain Neuvel wurde in Quebec City, Kanada, geboren und studierte Sprachwissenschaften in Montreal und Chicago. Er arbeitete unter anderem als Jounalist und Übersetzer, bevor der das Schreiben für sich entdeckte. Seine lebenslange Faszination für Roboter inspirierte ihn zu seinem ersten Roman "Giants", der in den USA bereits ein Riesenerfolg ist. Der Autor lebt mit seiner Familie in Montreal.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Marcel Häußler
Originaltitel: Waking Gods - The Themis Files Book 2
Originalverlag: Del Rey

Paperback, Broschur, 480 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-453-53480-3

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

NEU
Erschienen: 09.05.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Achtung außerirdische Roboter! Rette sich wer kann!

Von: Mietze's Bücherecke Datum: 14.05.2017

cat-buecher-welt.blogspot.de/

10 Jahre sind vergangen seit Themis gefunden wurde und für die Menschheit ein neues Zeitalter angebrochen ist. Es ist immer mehr über ihre Fähigkeiten bekannt geworden und sie ist mittlerweile ein fester Bestandteil der Weltpolitik. Doch die Erbauer von Themis haben sie nicht vergessen und es kommt wie es kommen muss: die Welt wird von einer nie dagewesenen Bedrohung erschüttert. Die Invasion hat begonnen und das Schicksal der Erde liegt in den Händen von Themis, ihren Piloten und unserer Wissenschaftlerin Rose Franklin. Werden sie die Erde retten können?

Auch der zweite Band der Reihe hat mir wieder unheimlich gut gefallen. Interessant war der Zeitsprung von zehn Jahren, damit hätte ich nicht gerechnet, bringt die Geschichte aber durchaus voran. Es ist schon erstaunlich wie die Welt Themis in dieser Zeit in ihre Leben integriert hat, Menschen sind eben Gewohnheitstiere. Und genau das ist später auch ein Problem an der Sache mit der Invasion...
Im zweiten Band wird dem Leser sehr viel klar was vorher verborgen war. Zum einen wird das Geheimnis rund um Rose aufgeklärt und das auf eine Weise die ich nicht erwartet hätte. Dann erfahren wir auch mehr über den mysteriösen Unbekannten der die meisten der Interviews führt und mich bereits im ersten Band unheimlich fasziniert hat. Ebenso bekommen wir einen kleinen Einblick in die Beziehung zwischen den beiden Piloten Kara und Vincent und erfahren was mit der verrückten Genetikerin aus Band 1 passiert ist und was sie im Hintergrund für Spielchen gespielt hat. Dabei kommt so manche Machenschaft ans Licht.
Aber auch alte Bekannte haben nochmal ein paar kurze Auftritte und wir erfahren wie es ihnen ergangen ist.
Generell ist dieser Teil der Reihe einfach noch ein wenig brutaler und auch sehr viel emotionaler als der Vorgänger. Aber das bringt eine Invasion und die daraus resultierenden Folgen denke ich einfach mit sich, mir hat diese Entwicklung wirklich super gefallen und ich habe wahnsinnig mitgefühlt.
Vor allem die Lösung der ganzen Fragen hat das Buch für mich unheimlich interessant gemacht. Allerdings war das Thema gefühlt sehr viel mehr wissenschaftlich und ich habe mich stellenweise ein wenig zu blöd für die Erklärungen gefühlt. Da musste ich schon ein wenig nachschlagen, gerade was das Thema DNA angeht. Das ist so für mich das einzige Manko, da wären vielleicht Fußnoten oder sowas ganz nett gewesen. Davon müsst ihr euch aber nicht abschrecken lassen, ganz so schlimm ist es dann doch nicht, das meiste versteht man genug um den Sinn hinter dem ganzen zu erkennen und um zu würdigen wie viel Mühe der Autor sich mit den losen Fäden gemacht hat. Generell war auch einfach wie beim letzte Mal die Erzählung in Interviews und Berichten super und das ist für mich wirklich eine geniale Erzählweise. Ich kann den nächsten Band kaum erwarten, es gibt einige überraschende Wendungen und der Cliffhanger ist wieder ein ebenso fieser wie im ersten Band.

Achtung außerirdische Roboter! Rette sich wer kann!
Der zweite Band der Themis Files konnte mich mit seiner Spannung, seiner emotionalen Seite und den vielen gelösten Geheimnissen wunderbar überzeugen. Die Charaktere haben sich merklich entwickelt und ich habe sie noch mehr ins Herz geschlossen. Die losen Fäden die im ersten Band übrig geblieben sind werden entwirrt und euch erwartet mehr als eine atemberaubende Überraschung. Ihr müsst euch lediglich auf ein wenig mehr wissenschaftliches Zeugs einstellen, das mich ab und an zum Nachschlagen gebracht hat. Mehr Roboter! Mehr Geheimnisse! Mehr Action! Und ein sehr gemeines Ende.

[Review]: Giants – Zorn der Götter von Sylvain Neuvel

Von: Munderoon Datum: 13.05.2017

https://einbuchkommtseltenallein.wordpress.com/

Wie bereits im ersten Buch bleibt Sylvain Neuvel seinem Akten-artigen Schreibstil auch im zweiten Band der Reihe treu. Dabei gibt’s zwar immer noch ein paar Schwächen, gerade wenn es schnell gehen muss und der Reporter die Situation doch noch mal in allen Einzelheiten beschreibt, aber im großen und ganzen bleibt es sehr unterhaltsam und – vor allem – spannend!

Das ist auch mein Hauptargument, warum mir das Buch ein bisschen besser gefallen hat als der Vorgänger – Giants – Zorn der Götter konnte meine Erwartungen fast vollkommen erfüllen und ich habe an den Seiten geklebt wie Uhu aus der Tube! Das Buch bleibt unablässig spannend, von der ersten bis zur letzten Seite! Die Charaktere bleiben sich treu und die weitere Zuspitzung des Konflikts zwischen Menschheit vs Menschheit vs Aliens ist beängstigend und faszinierend zugleich! Was Sylvain Neuvel besonders gut gelingt ist die Verzweiflung und scheinbare Hilflosigkeit, mit der wir einer Alieninvasion gegenüber stehen würden. Das hat nicht nur Sci-Fi, sondern auch ein bisschen Dystopie Charakter!

Doch obwohl ich das Buch fast durchweg gut fand und es am liebsten in einem Rutsch durchgelesen habe, gab es auch einige Schwachstellen. Kleinigkeiten zwar, aber Kleinvieh macht ja bekanntlich auch Mist.

Um hier nicht so viel in Spoiler Detail zu gehen, bleibe ich ein bisschen vage. Gesagt werden kann aber, dass der Bodycount in diesem Buch exorbitant hoch ist. Sowohl unter der Erdbevölkerung, wie auch unter den Charakteren, die wir kennenlernen. Von meinen Lieblingen hat es zwar nur einen oder eine erwischt, aber das war trotzdem ganz schön fies! (Das war auch der Moment, in dem ich das Buch mal willentlich aus der Hand gelegt habe). Andere Charaktere gehen einem wiederum mit ihren Existenzkrisen wirklich irgendwann auf den Zeiger! Das Thema, welches besagter Charakter anschneidet, ist wahnsinnig interessant, aber es ist wie als würde er oder sie vor einer Wand stehen und einfach nicht durchkommen. Und zwar so lange, dass man schon befürchtet, er oder sie habe sich den Kopf beim Versuch durchzukommen zermatscht. Ist leider auch ein typischer Fall von Tunnelblick auf Seiten des Charakters und verlangsamt den Plot teilweise ein wenig zu stark.

Auch manche Motive, Beweggründe und Lösungen von Problemen haben bei mir auf einen Stutzen getroffen. Es gab mehrere Fälle von „Warum einfach wenns auch kompliziert geht“ und andersherum. Manchmal war die Lösung fast schon zu einfach und manchmal war es einfach zu… undurchsichtig. Nicht unbedingt großartig nachzuvollziehen. Vor allem was Dr. Rose Franklin und die Motive der Aliens angeht war es manchmal so ein hessischer „Hä?“ Moment.

Dem Ende entgegen nahm die Spannung für meinen Geschmack ein bisschen ab und es wirkte so als habe der Autor im Verlauf des Buches kurz gezögert und sich gefragt: „Hmmm, wie löse ich das jetzt?“. Zudem bin ich mir nicht ganz sicher, wie es mit einem dritten Band aussieht? Bis zur letzten Seite vermutete ich nämlich, dass es damit nun schon getan sei – aber dann kam doch noch ein Cliffhanger. Leider habe ich in einer umfangreichen Google-Aktion noch keine Infos über einen dritten Teil herausfinden können. Ich würde es aber sehr, sehr, sehr schade finden, wenn die Themis Files nach zwei Bänden schon vorbei wäre. Denn trotz der kleinen Makel ist Giants – Zorn der Götter und vor allem der Vorgänger Giants – Sie Sind Erwacht schon jetzt ein heißer Favorit auf mein Buch des Jahres und die Reihe mit ihrer Idee eine meiner absoluten Lieblinge!

(An dieser Stelle auch noch ein kurzer Shoutout an die Neon Genesis Evangelion Anlehnung!!! The fangirling was real!)

Needless to say: I’m ready for moooooore!
Rating: ☆☆☆☆-

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors