H.O.M.E. - Die Mission

Ab 14 Jahren
Paperback
13,00 [D] inkl. MwSt.
13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Fremde Welt, vertraute Feinde

Es ist so weit. Die Akademie hat Zoë und ihre Crew auf die Mission geschickt, auf die sie so lange und akribisch vorbereitet wurden. Doch die Vorzeichen könnten schlechter nicht sein: Zoë weiß inzwischen, welche finsteren Motive ihre Ausbilder antreiben und wie sehr sie getäuscht wurde. Auch das lange ersehnte Wiedersehen mit Jonah wird von der Anwesenheit seines Rivalen Kip überschattet und als die Crew am Ziel ihrer Mission ankommt, scheint ihr Scheitern vorprogrammiert.

»Ein wirklich toller und spannender zweiter Band der Dilogie! Man wird von Eva Siegmund mit in eine Welt genommen, die einen einfach nur mitreißt!«


ORIGINALAUSGABE
Paperback , Klappenbroschur, 448 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-570-31231-5
Erschienen am  11. März 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die H.O.M.E.-Reihe

Leserstimmen

Zeigt einem, wie die Zukunft aussehen könnte...

Von: Die VOR-Leser

01.08.2019

H.O.M.E “Hope of mother earth” Nach ihrer dreijährigen Reise durch die Galaxie erwacht Zoe auf dem Raumschiff „Mother“, das geradewegs hin zum Planeten Keto fliegt. Ihr ganzes Leben lang wurde sie für diesen Moment ausgebildet, doch seit ihrer Zeit in Berlin hat sich alles verändert. Zoe Alma Baker, Kapitän der Mission, soll gemeinsam mit ihrem Verlobten Jonah, ihrem Bruder Kip und den anderen Jugendlichen, die gemeinsam mit Zoe auf der H.O.M.E Akademie ausgebildet wurden, den Planeten Keto kolonialisieren. Denn auf der Erde ist es schon lange nicht mehr so, wie es einmal war. Dürre und Trockenheit veranlasste die H.O.M.E Fundation dazu, die „Mother“ nach Keto zu entsenden. Doch auf Keto angekommen, wird Zoes Lage immer brenzliger: Was soll sie tun, um das Leben ihrer Freunde zu schützen? Wieso scheint der Planet so, als wäre er schon von menschenähnlichen Wesen bewohnt? Wem kann sie trauen? Und für wen soll sie sich entscheiden – Jonah oder Kip? Ein wirklich toller und spannender zweiter Band der Dilogie! Man wird von Eva Siegmund mit in eine Welt genommen, die einen einfach nur mitreißt! Nach dem ersten Band war ich mehr als gespannt, wie es mit Zoe, ihren Freunden und Jonah weiter gehen wird und ich wurde nicht enttäuscht. Das Ende war daher mehr als überraschend für mich und ich hätte nie mit solch einer Auflösung gerechnet. Eva SIegmund behandelt sowohl in dem ersten Teil, als auch in dem zweiten und finalen Teil wichtige gesellschaftliche Themen, wie technologische Weiterentwicklung, Genmanipulation, Hungersnot und die globale Erderwärmung und deren drastische Folgen. Das Buch hält einem vor Augen, wie realistisch solch eine Zukunft für uns Menschen und die Erde aussehen könnte. Dabei wird dieses Zukunftsszenario zu keinem Zeitpunkt überspitzt dargestellt. Durch Zoes Liebesgeschichte wird das Ganze ein wenig „leichtfüßiger“ und einem wird deutlich, dass es sich auch um eine junge erwachsene Frau handelt, die trotz ihrer schweren Aufgabe auf ihre Gefühle achten muss. Eine wirklich empfehlenswerte Geschichte, die einen wortwörtlich mit in ein anderes Universum nimmt und trotzdem Bezüge zur Realität schafft. Zusammenfassend ist die Dilogie eine grandiose futuristische Liebesgeschichte nach meinem Geschmack! Samira Etzig, 20 Jahre

Lesen Sie weiter

Ein wirklich guter zweiter Teil

Von: diekleineraupe27

09.07.2019

Eva Siegmund – Home – Die Mission Stell dir vor, dein Leben wurde zerstört, von Menschen, die keine Skrupel und alles tun würden, um dich zu kontrollieren. Sie zwingen dich, eine gefährliche Mission zu leiten, die nicht nur deinen Tod sondern auch alle in Gefahr bringt, die dir etwas bedeuten. Um deine Crew zu schützen, musst du alle anlügen. Jeden einzelnen Tag. Es gibt zwei Jungen in deinem Leben, die unterschiedlicher nicht sein könnten, und dein Herz ist zerrissen. Dann erreicht ihr euer neues Ziel und es kommt der Tag, an dem Du dich entscheiden musst, was für ein Mensch du sein willst. Und genau so ergeht es der jungen Zöe, die sich gerade auf der „Mother“ befindet und Berlin verlassen muss um auf einem anderen Planeten eine neue Zivilisation aufzubauen, da die Erde sich im Krieg ums Wasser befindet. Die Erde scheint kein geeigneter Ort mehr zum Leben zu sein und somit wurden Zöe, die zum Kapitän ernannt wurde, und einige ihrer Freunde auf eine Mission geschickt, für die sie jahrelang auf der Akademie trainiert haben, um einen geeigneten Ort zum Leben zu finden. Mit auf dem Schiff befinden sich auch Jonah, ihr Verlobter und Kip, den sie während ihrer Zeit in Berlin kennengelernt hat. Dort sind sie sich sehr nah gekommen und Zöes ist sich über ihre Gefühle nicht mehr sicher. Auf Keto angekommen, lauern viele weitere Gefahren auf die neuen Bewohner. Neben einigen wilden Tieren gibt es aber auch noch andere Menschen, mit denen Zöe und ihre Crew nicht gerechnet haben. Doch wer sind sie und woher kommen sie? Was machen sie ausgerechnet auf diesem Planeten, der eigentlich unbewohnt sein sollte? Fazit: Ich habe mich wahnsinnig auf dieses Buch gefreut, denn Eva Siegmund hat mich mit ihrem ersten Band „Home – das Erwachen“ absolut in ihren Bann gezogen und ich war kaum in der Lage, dieses Buch aus der Hand zu legen. Ich fand die Thematik, welche im Buch behandelt wurde einfach nur spannend und brachte mich wirklich zum nachdenken. Bei diesem Band hatte ich allerdings leider so meine kleinen Probleme. Für mich gab es einige Längen, die einfach hätten kürzer sein können. Zwischenzeitlich habe ich die Lust verloren, weiter zu lesen, aber der starke Charakter von Zöe, die ihre eigenen Bedürfnisse hinten anstellt und alles für ihre Crew unternimmt, dass es ihnen gut geht und die Hoffnung nicht verliert, hat mich immer wieder gefesselt, dran zu bleiben. Kip hat mir auch in diesem Buch wieder sehr gut gefallen, denn egal was Zöe gemacht hat, er hat sie einfach machen lassen ohne ihre Entscheidungen anzuzweifeln, während Jonah sich leider für mich diesmal sehr ins Aus geschossen hat. Er hat Zöe kein Stück mehr vertraut und hat alles hinterfragt, was sie getan hat und hat sogar seine Freunde gegen sie aufgehetzt. Aber Zöe hat sich davon nicht unterkriegen lassen und hat weiter für ihre Crew so gehandelt, und das getan was nötig ist, damit das Überleben gesichert ist. Und dann ging es auf einmal ganz schnell und die letzten 150 Seiten sind wie im Flug an mir vorbei geflogen und das Ende hat mich einfach nur umgehauen. Ein Ende mit dem ich nicht gerechnet habe. Ein wirklich gut gelungenes Ende.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Eva Siegmund, geboren 1983 im Taunus, stellte ihr schriftstellerisches Talent bereits in der 6. Klasse bei einem Kurzgeschichtenwettbewerb unter Beweis. Nach dem Abitur entschied sie sich zunächst für eine Ausbildung zur Kirchenmalerin und studierte dann Jura an der FU Berlin. Nachdem sie im Lektorat eines Berliner Hörverlags gearbeitet hat, lebt sie heute als Autorin an immer anderen Orten, um Stoff für ihre Geschichten zu sammeln.

www.evasiegmund.de

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Ein spannendes und fantasievoll geschriebenes Buch.«

»Mit dem zweiten Teil ist die Reihe zu einem absoluten Highlight geworden.«

»Das Buch ist überaus fesselnd. Und das wirklich von der ersten bis zur letzten Seite!«

»Es hat mir wirklich wahnsinnig gut gefallen!«

»Von der ersten Seite an war ich wieder voll drin. Das Level an Spannung ist einfach On-Point.«

»Alles in Allem ist „H.O.M.E. –Die Mission“ für mich ein absolutes klasse Buch, das sogar seinen Vorgänger noch mal toppt und noch etwas draufgesetzt hat.«

»Ich war so in die Geschichte vertieft, dass ich alles um mich herum vergaß.«

»Eva Siegmund hat es auch im Finale geschafft, mich zu begeistern, zu überraschen und vor Spannung zu fesseln.«

»Es gibt keine Momente, in denen man sich durch das Buch kämpfen muss, sondern man wird angenehm vom Spannungsfluss durch das Buch getragen.«

»Mir hat es total gut gefallen zu sehen wie sich die Charaktere im Laufe der zwei Bücher verändert und entwickelt haben.«

Weitere Bücher der Autorin