Höllenkönig

Roman

Paperback
16,00 [D] inkl. MwSt.
16,50 [A] | CHF 22,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Er war auserkoren, das Königreich zu regieren. Nun herrscht er über das grausamste Gefängnis der Fantasy.

Am Gipfel eines verschneiten Berges gelegen, inmitten einer todbringenden Einöde, liegt die Höllenfeste – ein unmenschliches Gefängnis, in dem die schlimmsten Verbrecher der Welt in lebenslanger Haft eingekerkert sind. Doch es sind nicht die Wachen, die die Macht über das Gefängnis in den Händen halten. Es ist der geheimnisvolle Höllenkönig, der die rivalisierenden Häftlinge kontrolliert. Was niemand weiß: Höllenkönig Xavier ist der einzige Verbrecher, der sich freiwillig in Ketten legen ließ. Welches entsetzliche Geheimnis hütet er – und was steht in der geheimen Botschaft, die den Höllenkönig plötzlich seine Ketten sprengen lässt?

»Düsteres, sehr spannendes, wenn auch brutales Fantasy-Epos um Männer, die für eine bessere Zukunft kämpfen.«

Mainhatten Kurier (21. August 2018)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Ole Johan Christiansen
Originaltitel: The Never King
Originalverlag: Pan Books, London 2017
Paperback, Klappenbroschur, 608 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-7645-3199-7
Erschienen am  23. April 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Verdienter Höllenkönig

Von: Cori

22.11.2018

Das Buch hatte mich zuerst aufgrund seines Covers angesprochen. Je mehr man das Cover betrachtet, desto mehr erkennt man, wahnsinnig viel ist darin dargestellt, und verspricht großartige High Fantasy. Der Klappentext könnte mich auch schnell begeistern... und letztendlich könnte mich auch die Geschichte des Buches überzeugen. Ein wahnsinnig stärker Protagonist, der sich durchzusetzen weiß und sich zum Höllenkönig erarbeitet hat. Eine Geschichte voller Schlachten, Intrigen und kräftigen Szenen. Vielleicht auch darin ein paar kleine Schwächen, aber im Großen und Ganzes hat der Autor hier eine Welt geschaffen, die den Leser mitreißt. Es ist nahezu durchgehend spannend, man lernt immer wieder neue Seiten und Ereignisse kennen, die man anfangs nicht erwartet hätte. Alles hat mehrere Seiten. Man muss allerdings auch klar sagen, dass wir hier einen sehr rauen Protagonisten haben. Hier gibt es mehr Action und Blut und Gemetzel in den Schlachten, wenig persönliche Einblicke. Wer also nebenbei eine Liebesgeschichte oder so sucht ist hier falsch. Braucht das Buch auch definitiv nicht. Im Gegenteil wird es oft viel zu sehr hineingezwängt. Hier ist es genau richtig so. Ein harter Kerl, der der Höllenkönig ist, und auch dementsprechend durchgreift. Eine High Fantasy Roman wahrscheinlich überwiegend für männliche Leser, aber auch wie Frauen wie mich, die durchaus Geschichten mit so harten und geheimnisvollen Kerlen lieben, die nicht nur so tun als ob sie die größten sind, sondern es auch verdient geschafft haben das zu werden was sie sind.

Lesen Sie weiter

Das Höllengefängnis ist nur der Anfang…

Von: Komm mit ins Bücherwunderland

18.11.2018

*Eine solide Geschichte, die mich aber nicht ganz packen konnte* Bei diesem Buch hat mich mal nicht vorrangig das Cover, auch wenn das wirklich cool ist, sondern der Klappentext total angesprochen. Denn die Idee, die hinter diesem Buch steckt, ist für mich einfach mal was Neues gewesen. Und ich liebe es Geschichten zu entdecken, die in neue Richtungen laufen und die man nicht in abgewandelter Form schon x-mal gelesen hat. Dies hier war so eine Geschichte. Zu Beginn landet man direkt in der Handlung, die dann auch zügig an Fahrt aufnimmt. Man lernt den Höllenkönig Xavier kennen, der eine Botschaft erhält, die ihn dazu führt, aus dem Höllengefängnis auszubrechen. Xavier gefiel mit zu diesem Zeitpunkt eigentlich noch ganz gut. Er war für mich ein eindrucksvoller Charakter, auch wenn ich ihn mir mangels ausführlicher Beschreibungen nicht wirklich gut vorstellen konnte. So war es im Buch übrigens mit vielen Dingen. Es gab zwar Beschreibungen von Orten und Personen, aber die waren für meinen Geschmack einfach viel zu oberflächlich und zu sparsam. Ich hatte nicht so richtig das Gefühl, dass ich in Xaviers Welt eintauchen und darin versinken kann. Vielmehr hatte ich das Gefühl als würde ich alles eher aus der Ferne beobachten. Das fand ich ein schade, da ich so auch keine wirkliche Beziehung zu Xavier und den anderen Charakteren aufbauen konnte. Was mir allerdings gut gefallen hat, waren die vielen Kämpfe und Schlachten. In diesen Szenen bewies der Autor wiederum ein gutes Händchen für den richtigen Umgang mit treffenden Worten. Es wirkte alles sehr gut durchdacht, sodass mir diese Szenen wirklich gut gefallen haben. Der Rest der Geschichte wies an sich eine gute Mischung aus ruhigen und handlungsgeladenen Passagen auf, sodass man als Leser zwischendurch immer mal wieder aufatmen konnte. Dennoch bin ich mit diesem Buch irgendwie bis zum Ende hin nicht so richtig warm geworden. Die Geschichte war in Ordnung, aber ich hatte irgendwie nicht das Bedürfnis, unbedingt wissen zu müssen, wie die Handlung fortgesetzt wird. Es fehlte mir dann doch insgesamt an einer Spannung, die mich mitreißt und mich begeistert. Mein Fazit: Eine solide Geschichte, die für meinen Geschmack einfach noch lebendigere Charaktere und mehr Spannung gut vertragen hätte. Denn die grundlegende Idee zu diesem Buch ist einfach super und hat in jedem Fall genug Potential dafür. Ich vergebe 3 von 5 möglichen Büchern! Lest fleißig, eure Sabrina

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

James Abbott ist das Pseudonym eines erfolgreichen englischen Autors, der 1981 geboren wurde. Nach einem naturwissenschaftlichen Studium arbeitete er als Buchhändler und Verlagslektor, bis er seinen ersten Roman bei einem großen Verlag unterbrachte. Er lebt und arbeitet in Nottingham.

Zur AUTORENSEITE

Ole Johan Christiansen

Christiansen & Plischke wurde in den 70ern geboren, aber in den 80ern sozialisiert. Ihre Helden sind Gandalf, Conan und Han Solo, auf dem Computerbildschirm wehren sie Alien-Invasoren ab und lassen beim Rollenspiel die Würfel über ihr Schicksal entscheiden – sie sind eben echte Nerds.

zum Übersetzer

Links

Zitate

»Das liest sich faszinierend, ebenso tempo- wie actionreich und lässt den Leser im Finale befriedigt zurück.«

Phantastik-News Online (28. Mai 2018)

»Ein handfestes und schmutziges Abenteuer …«

Fantasyguide Online (22. Mai 2018)

»Eine faszinierende Geschichte …«

Phantastischer Bücherbrief (01. Juli 2018)

»Flott erzählt James Abbott alias Mark Charan Newton seine Geschichte, so dass die knapp 600 Seiten wie im Fluge vergehen […]. Gute Fantasy.«

Nautilus-Fantasymagazin Online (20. August 2018)