Höllenkönig

Roman

Paperback
16,00 [D] inkl. MwSt.
16,50 [A] | CHF 22,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Er war auserkoren, das Königreich zu regieren. Nun herrscht er über das grausamste Gefängnis der Fantasy.

Am Gipfel eines verschneiten Berges gelegen, inmitten einer todbringenden Einöde, liegt die Höllenfeste – ein unmenschliches Gefängnis, in dem die schlimmsten Verbrecher der Welt in lebenslanger Haft eingekerkert sind. Doch es sind nicht die Wachen, die die Macht über das Gefängnis in den Händen halten. Es ist der geheimnisvolle Höllenkönig, der die rivalisierenden Häftlinge kontrolliert. Was niemand weiß: Höllenkönig Xavier ist der einzige Verbrecher, der sich freiwillig in Ketten legen ließ. Welches entsetzliche Geheimnis hütet er – und was steht in der geheimen Botschaft, die den Höllenkönig plötzlich seine Ketten sprengen lässt?

»Düsteres, sehr spannendes, wenn auch brutales Fantasy-Epos um Männer, die für eine bessere Zukunft kämpfen.«

Mainhatten Kurier (21. August 2018)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Ole Johan Christiansen
Originaltitel: The Never King
Originalverlag: Pan Books, London 2017
Paperback , Klappenbroschur, 608 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-7645-3199-7
Erschienen am  23. April 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Höllenkönig - solide Geschichte, mit Luft nach oben

Von: zeilengefluester

09.02.2019

Meine Meinung Als ich das Buch das erste Mal gesehen und den Klappentext dazu gelesen habe, musste ich es einfach bei Randomhouse als Rezensionsexemplar anfragen, es klang einfach so spannend. Vielen Dank an dieser Stelle dafür. Geschichte Ich kam leider total in schwer in die Geschichte rein auch mit den Namen hatte ich so meine Schwierigkeiten. Als sich das, dann etwas gelegt hatte, fand ich die Geschichte irgendwie etwas langweilig, so flach. Und einiges wirklich in die Länge gezogen. Total schade, denn die Geschichte klang so interessant und mal nach etwas komplett anderem. Protagonisten Xavier hat mir am Anfang wirklich total gut gefallen, so authentisch, aber umso mehr wir als Leser in die Geschichte eintauchen, umso mehr lernen wir ihn auch kennen. Und irgendwann fand ich ihn einfach nur noch unsympathisch. Er war leider ein Protagonist, in den ich mich überhaupt nicht hineinversetzen und teilweise sein Handeln und seine Gedanken nicht nachvollziehen konnte. Schreibstil Der Schreibstil hat mir gut gefallen, flüssig, klar und spannend. Ebenfalls beschreibt der Autor die Umgebung sehr detailreich und bildhaft. Aber durch die vielen Namen und Dörfer kam ich irgendwann wirklich total durcheinander. Dass es ein wenig schwierig war der Geschichte zu folgen. Fazit Eine solide Geschichte. Ein Buch mit sehr viel Luft nach oben und einiges hätte man wirklich anders machen können. Aber die Idee hinter der Geschichte hat mir wirklich gut gefallen, mal etwas komplett anderes, was man sonst so liest. Allerdings hat mich der Protagonist Xavier ein wenig genervt und die Geschichte wurde erst am Ende so richtig spannend. Wirklich schade. Bewertung 3/5 Sterne

Lesen Sie weiter

Verdienter Höllenkönig

Von: Cori

22.11.2018

Das Buch hatte mich zuerst aufgrund seines Covers angesprochen. Je mehr man das Cover betrachtet, desto mehr erkennt man, wahnsinnig viel ist darin dargestellt, und verspricht großartige High Fantasy. Der Klappentext könnte mich auch schnell begeistern... und letztendlich könnte mich auch die Geschichte des Buches überzeugen. Ein wahnsinnig stärker Protagonist, der sich durchzusetzen weiß und sich zum Höllenkönig erarbeitet hat. Eine Geschichte voller Schlachten, Intrigen und kräftigen Szenen. Vielleicht auch darin ein paar kleine Schwächen, aber im Großen und Ganzes hat der Autor hier eine Welt geschaffen, die den Leser mitreißt. Es ist nahezu durchgehend spannend, man lernt immer wieder neue Seiten und Ereignisse kennen, die man anfangs nicht erwartet hätte. Alles hat mehrere Seiten. Man muss allerdings auch klar sagen, dass wir hier einen sehr rauen Protagonisten haben. Hier gibt es mehr Action und Blut und Gemetzel in den Schlachten, wenig persönliche Einblicke. Wer also nebenbei eine Liebesgeschichte oder so sucht ist hier falsch. Braucht das Buch auch definitiv nicht. Im Gegenteil wird es oft viel zu sehr hineingezwängt. Hier ist es genau richtig so. Ein harter Kerl, der der Höllenkönig ist, und auch dementsprechend durchgreift. Eine High Fantasy Roman wahrscheinlich überwiegend für männliche Leser, aber auch wie Frauen wie mich, die durchaus Geschichten mit so harten und geheimnisvollen Kerlen lieben, die nicht nur so tun als ob sie die größten sind, sondern es auch verdient geschafft haben das zu werden was sie sind.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

James Abbott ist das Pseudonym eines erfolgreichen englischen Autors, der 1981 geboren wurde. Nach einem naturwissenschaftlichen Studium arbeitete er als Buchhändler und Verlagslektor, bis er seinen ersten Roman bei einem großen Verlag unterbrachte. Er lebt und arbeitet in Nottingham.

Zur AUTORENSEITE

Ole Johan Christiansen

Christiansen & Plischke wurde in den 70ern geboren, aber in den 80ern sozialisiert. Ihre Helden sind Gandalf, Conan und Han Solo, auf dem Computerbildschirm wehren sie Alien-Invasoren ab und lassen beim Rollenspiel die Würfel über ihr Schicksal entscheiden – sie sind eben echte Nerds.

zum Übersetzer

Links

Pressestimmen

»Das liest sich faszinierend, ebenso tempo- wie actionreich und lässt den Leser im Finale befriedigt zurück.«

Phantastik-News Online (28. Mai 2018)

»Ein handfestes und schmutziges Abenteuer …«

Fantasyguide Online (22. Mai 2018)

»Eine faszinierende Geschichte …«

Phantastischer Bücherbrief (01. Juli 2018)

»Flott erzählt James Abbott alias Mark Charan Newton seine Geschichte, so dass die knapp 600 Seiten wie im Fluge vergehen […]. Gute Fantasy.«

Nautilus-Fantasymagazin Online (20. August 2018)