Ich befreie mich von deiner Sucht

Hilfen für Angehörige von Suchtkranken

(3)
Paperback
17,99 [D] inkl. MwSt.
18,50 [A] | CHF 25,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

In Deutschland gibt es über acht Millionen Kinder, PartnerInnen, Eltern oder Arbeitskollegen, die von der Suchtkrankheit eines Menschen in ihrer unmittelbaren Umgebung betroffen sind. Bisher kümmert sich unsere co-abhängige Gesellschaft mit all ihren Institutionen einseitig um die Süchtigen. Die Angehörigen sind dagegen ohne Lobby und leiden im Stillen lange Zeit stärker als die Suchtkranken. Nur selten finden sie die Kraft, den Teufelskreis der Co-Abhängigkeit ohne Hilfe durch Psychotherapie oder Selbsthilfegruppen zu durchbrechen. Helmut Kolitzus wendet sich in seinem neuen Buch direkt an die Angehörigen von Suchtkranken. Am Beispiel einzelner Schicksale und Therapieverläufe aus der Praxis entwirft er ein Bild der Problematik und der Lösungsmöglichkeiten. Angehörigen wie Fachpersonal aus Helferberufen werden damit Wege aus der Sucht bzw. Co-Abhängigkeit aufgezeigt, die zwar häufig beschwerlich, aber für alle Beteiligten hilfreich sind.


Paperback, Broschur, 230 Seiten, 13,5 x 21,0 cm
12. Aufl. 2018
ISBN: 978-3-466-30527-8
Erschienen am  14. September 2000
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Von: Christa Hermann aus Stuttgart

18.04.2007

Ich bin Co-Abhängige, vor kurzem hätte ich das noch weit von mir gewiesen, aber es ist schon so. Mein Mann versucht, sein Problem in den Griff zu bekommen, aber er bräuchte auch dringend gute therapeutische Begleitung. Die Erfahrung, dass viele Therapeuten mit der Sucht koalieren, habe ich auch schon gemacht. In den letzten Wochen habe ich die beiden Bücher ¿Die Liebe und der Suff¿ und ¿Ich befreie mich von deiner Sucht¿ verschlungen und möchte gerne kurz sagen, wie gut ich sie finde! Der Autor schreibt sehr klar, ich hatte nicht ein einziges Mal das Gefühl, etwas nicht zu verstehen oder nicht mitzubekommen. Die Bücher sind super strukturiert und heben die Problematik in einen Kontext, der einem hilft, einen Zugang mit mehr Überblick zu gewinnen. Außerdem machen sie Mut! Ich habe sehr viel profitiert, deshalb möchte ich doch wenigstens ein großes Lob zurückgeben!

Lesen Sie weiter
Von: Ein FHS-Professor.

05.12.2001

Ich habe das Buch wegen seines inhaltlichen Reichtums und seiner sprachlichen Klarheit mit großem Gewinn gelesen. Ich empfehle es auch gern weiter.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Dr. med. Helmut Kolitzus, Facharzt für Psychotherapeutische Medizin, Psychiatrie und Psychotherapie, Lehrtherapeut, Balint-Gruppenleiter und Filmemacher, leitet - nach mehrjähriger Chefarzttätigkeit - seit 1991 eine eigene Psychotherapie-Praxis im Zentrum von München. Als Multiplikator im Suchtbereich vertritt er die Interessen von Suchtkranken und deren Angehörigen. In Firmen und Behörden führt er Seminare durch zum Thema »Sucht am Arbeitsplatz« und »Anti-Burn-out«. Als Dozent ist er in mehreren Weiterbildungsinstituten tätig.

www.kolitzus.de

Zur AUTORENSEITE

Weitere Bücher des Autors