VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

,

Im Netz der Schuld Thriller

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 12,00 [D] inkl. MwSt.
€ 12,40 [A] | CHF 17,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-442-48747-9

Erschienen:  16.04.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Billy Harney ist bereit, für seinen Job bei der Polizei von Chicago alles zu geben – sogar sein eigenes Leben. Und tatsächlich kommt es eines Tages beinahe zum Äußersten: Billy wird schwer verletzt in seinem Apartment gefunden, neben ihm die Leichen seiner ehemaligen Partnerin Kate und seiner Freundin Amy. Wie durch ein Wunder überlebt Billy, kann sich aber nicht an die Tatnacht erinnern. Als er selbst zum Hauptverdächtigen wird, versucht er verzweifelt die Wahrheit herauszufinden. Doch die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen zusehends …

Zur offiziellen Webseite

James Pattersons Krimireihe »Club der Ermittlerinnen« Zum Special

James Pattersons »Alex-Cross-Romane« Zum Special

»Die vielen inhaltlichen Wendungen und die schnelle Erzählweise machen ›Im Netz der Schuld‹ zu einem spannenden, unterhaltsamen Krimi.«

dpa (19.06.2018)

James Patterson (Autor)

James Patterson war lange Kreativdirektor bei einer großen amerikanischen Werbeagentur. Nebenher begann er mit dem Schreiben von Kriminalromanen – und das mit großem Erfolg: Für sein Debüt erhielt er den begehrten Edgar Allan Poe Award. Mittlerweile gilt er als der Mann, der nur Bestseller schreibt.


David Ellis (Autor)

David Ellis machte 1993 an der Northwestern Law School seinen Abschluss und arbeitet heute in Chicago als Anwalt mit Schwerpunkt Verfassungsrecht. Für seinen Debütroman Line of Vision erhielt er 2002 den Edgar-Allan-Poe-Award. David Ellis lebt mit seiner Frau, zwei gemeinsamen Töchtern und zwei Hunden in Springfield, Illinois. Mit In Gottes Namen gelang ihm in Deutschland der Sprung auf die Bestsellerlisten.

»Die vielen inhaltlichen Wendungen und die schnelle Erzählweise machen ›Im Netz der Schuld‹ zu einem spannenden, unterhaltsamen Krimi.«

dpa (19.06.2018)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Peter Beyer
Originaltitel: The Black Book
Originalverlag: Little, Brown and Company

Paperback, Klappenbroschur, 480 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-442-48747-9

€ 12,00 [D] | € 12,40 [A] | CHF 17,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

Erschienen:  16.04.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Spannende Thrillerunterhaltung

Von: Vera Datum: 06.07.2018

https://herzensbuecher.blog/

anche Geheimnisse sind so mächtig, dass sie eine ganze Familie zerstören können. Im Netz der Schuld ist ein neuer Thriller von James Patterson!

Inhalt
Billy Harney ist ein erfolgreicher und angesehener Cop. Als Polizist gibt er immer alles und Abends unterhält er seine Kollegen mit Stand-Up Comedy in einer bei Cops beliebten Bar. Alles scheint perfekt, bis er eines Tages mehr tot als lebendig in seinem Appartement gefunden wird. Neben ihm die Leichen seiner Partnerin Kate und seiner Freundin Amy. Niemand kann sich erklären was vorgefallen ist und so kommt der Verdacht auf, dass Billy die beiden umgebracht hat – doch warum?

Meine Meinung
Zwei Tote und ein Schwerstverletzter, das ist der Einstieg in den neuen Thriller von James Patterson. Billy, der Vorzeige-Polizist, gerät schnell in Verdacht, nicht das Opfer, sondern der Täter zu sein. Seine Zwillingsschwester Patti, ebenfalls Polizistin, sowie sein Vater und Goldi, ein Freund der Familie und interner Ermittler, versuchen alles, um Billy zu entlasten. Doch dieser hat keine Erinnerung mehr an den Abend und die Beweislast scheint erdrückend. In Rückblicken erfährt der Leser die Vorgeschichte zu dem Drama. Billys letzter Fall scheint mit dem Verbrechen in Zusammenhang zu stehen. Doch warum und wem kann er noch trauen. Patterson legt geschickt verschiedene Hinweise aus und dem Leser geht es wie Billy, er tappt im Dunkeln. Ich habe bis zum Schluss mitgefiebert und gerätselt wer oder was hinter allem steckt! Durch den typische Patterson-Stil liest sich das Buch super schnell und man möchte es am liebsten nicht mehr aus der Hand legen.

Fazit
Mit hat das Buch gut gefallen, spannend und mit überraschendem Ende. Ein durch und durch solider und spannender Thriller bei dem die Amnesie und dunkle Geheimnisse im Fokus stehen. Perfekte Unterhaltung, so wie man es erwartet!

Ausgefeilter und gut aufgebauter Krimi

Von: vielleser18 Datum: 10.06.2018

https://www.lovelybooks.de/mitglied/vielleser18/

Ein Roman, der mit zwei Toten und einem Schwerstverletzten in der Gegenwart beginnt. War der Überlebende der Schießerei, der Polizist Billy Harney, auch der Täter ? Billy kann sich an die Tatnacht und die Tage davor erinnern. Er macht sich auf die Suche nach der Wahrheit und verstrickt sich damit immer tiefer in ein gefährliches Netz, denn er wird schnell zum Hauptverdächtigen. Doch was ist die Wahrheit?

Der Roman wird in zwei Zeitebenen erzählt. Wie alles begann, die Razzia in einem Bordell, die Suche nach dem "schwarzen Buch", die vielen prominenten Besucher, die nun ins Blickfeld der Öffentlichkeit geraten....Billy hat sich damit mehr als einen Feind gemacht. Aber wer ist der Cop, der die Hand aufgehalten hat um solche Machenschaften zu decken? Billy gerät bei der Suche nach dem schwarzen Schaf immer mehr in Gefahr.
James Patterson springt dann wieder in die Gegenwart, in der Billy - im Gegensatz zu den zwei Frauen - überlebt hat. Die jeweiligen Teile sind gut voneinander getrennt und dem jeweiligen Abschnitt vorangestellt sind die Übertitelungen "Vergangenheit" bzw. "Gegenwart", so dass man beim Lesen nicht den Überblick verliert.

Ein dramatischer Anfang, gefolgt von einigen detektivischen Abschnitten, bei denen man den Hauptprotagonisten Billy, aus dessen Sicht die meisten Abschnitte erzählt werden, kennen und einschätzen lernt. Doch auch der Leser ist nicht schlauer oder besser "wissender" als Billy. Genauso wenig wie er, weiß man, wer der Täter ist - es werden so einige ins Visier genommen, viele Fährten gelegt, so dass ich immer wieder in Irrwege geführt wurde, immer wieder neue Theorien aufgestellt habe um am Ende mit einer gelungenen und für mich nicht erwarteten Auflösung überrascht wurde.
Zwischenzeitlich gab es ein paar Längen, nicht weil es nichts zu erzählen gab oder weil nichts passiert ist (im Gegenteil), sondern weil der Spannungsbogen zwischenzeitlich abflaute. Im nachhinein betrachtet, waren diese Abschnitte aber auch wichtig, um Spuren zu legen, um die falsche Fährten zu legen, die handelnden Personen zu beschreiben und um die Story auszuschmücken. Dazu gehört auch, dass Billys Vergangenheit erst nach und nach aufgedeckt wird, auch hier wird immer wieder häppchenweise vor allem Neugier geschürt.
Gerade zum letzten Drittel war es wieder sehr spannend und ab da musste ich auch einfach weiterlesen, denn die große Frage, was ist in dieser Tatnacht passiert, die großen Fragen, die immer über dem gesamten Krimi schwebten, nach dem Wie? dem Wieso? dem Warum? und vor allem nach dem Wer? wollten beantwortet werden, haben mich - je mehr Background-Wissen ich bekommen hatte - umso weniger in Ruhe gelassen.

James Patterson konnte mich am Ende überraschen mit einem finalen Show-down, mit Wendungen, die sich angedeutet hatten, aber - für mich - nicht vorhersehbar waren. Ein tolles Ende und ein gut ausgefeilter und vor allem sehr gut aufgebauter Krimi.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autoren