VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Kieselsommer

Ab 12 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D] inkl. MwSt.
€ 15,50 [A] | CHF 20,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-570-15773-2

NEU
Erschienen: 24.07.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Der beste Sommer überhaupt?

Der erste Urlaub ohne Eltern! Tilda und ihre beste Freundin Ella können es kaum erwarten. Zwei Wochen gehört ihnen das Ferienhaus von Tildas Tante im Spreewald ganz allein. Mit Terrasse und eigenem Boot. Das wird der beste Sommer ihres Lebens! Doch dann fängt Ella ein Glühwürmchen und wünscht sich die große Liebe – und am nächsten Tag taucht Mats auf. Mats, der irgendwie ganz besonders ist. Ella glaubt an das Schicksal und dass Mats und sie füreinander bestimmt sind. Doch Tilda traut Mats nicht über den Weg und fühlt sich mehr und mehr wie das fünfte Rad am Wagen. Aber muss man seiner besten Freundin nicht alles Glück der Welt gönnen?

»Eine sommerlich leichte Ferienlektüre für alle, die gerade ihre erste Liebe erleben – oder sich gerne daran erinnern.«

Münchner Merkur (31.08.2017)

Anika Beer (Autorin)

Anika Beer wuchs in der Nähe von Bielefeld auf. Die Welt der Geschichten begleitet sie seit frühester Kindheit: Sie lernte mit 3 Jahren lesen, im Alter von 8 bekam sie eine Schreibmaschine und fing an, erste Geschichten zu schreiben. Inzwischen hat sie mehrere Bücher für Jugendliche und Erwachsene veröffentlicht und lebt mit ihrer Familie in Bielefeld.

»Eine sommerlich leichte Ferienlektüre für alle, die gerade ihre erste Liebe erleben – oder sich gerne daran erinnern.«

Münchner Merkur (31.08.2017)

»Einfach zum Lachen, zum Weinen, zum Verlieben schön.«

literaturmarkt.info (11.09.2017)

»Ein tolles Buch, welches nicht nur die Jugend in der heutigen Gesellschaft lesen sollte.«

antjesbuechereckeundco.blogspot.de (24.07.2017)

»Eine tolle und leichte Sommergeschichte.«

bookemotions.blogspot.de (24.07.2017)

»Eine wunderschöne Sommergeschichte wie es sie selten gibt.«

lifestylebooksandmore.de (24.07.2017)

mehr anzeigen

ORIGINALAUSGABE

Paperback, Klappenbroschur, 320 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-570-15773-2

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbj

NEU
Erschienen: 24.07.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Rezension zu Kieselsommer

Von: bookloverin29 Datum: 01.09.2017

bookloverin29.blogspot.de/

Das Buch lies sich super schnell lesen, was wahrscheinlich auch an dem tollen Schreibstil von Anika Beer lag. Das Buch würde ich generell eher jüngeren Lesern empfehlen, da es sich um die erste Beziehung der Protagonistin handelt und es meiner Meinung nach auch nichts Besonderes ist.
Ella ist ein sehr schüchternes Mädchen, das in diesem Urlaub Mats kennenlernt und sich sofort in ihn verliebt. Doch Tilda, ihre beste Freundin, versucht alles um die beiden auseinander zu bringen, den sie ist ein bisschen eifersüchtig. Mats bemüht sich sehr, den beiden nicht zu sehr im Weg zu stehen, doch das merkt Tilda gar nicht wirklich und dabei tut sie etwas total Dummes. Mir hat es zwar bis zu einem gewissen Grad gefallen, das Tilda gegen die Beziehung ist, aber irgendwann war es nur noch nervig und total selbstsüchtig, da sie nur an sich gedacht hat. Das Ende ging mir ein bisschen zu schnell und war auch viel zu offen, den man erfährt gar nicht, wie es mit Ella und Mats weitergeht, was mich schon sehr interessiert hätte. Tilda hat es zum glück geschafft, die Wogen halbwegs zu glätten, aber trotzdem weis man nichts Genaues!
Das Buch bekommt von mir 4 Sterne auch wenn die Liebesgeschichte nichts besonders war.

Rezension: Kieselsommer

Von: Bücherimherz Datum: 28.08.2017

buecherimherz.blogspot.de

Biografische Angaben:
Titel: Kieselsommer
Autor/in: Anika Beer
Verlag: cbj
Preis: 14,99€
Seitenzahl: 320
Genre: Jugendbuch
Reihe?: Nein

Inhalt:
Tilda und Ella sind beste Freundinnen und wollen endlich zusammen in den Urlaub fahren und zwar ohne Eltern! Dafür fahren sie ins Ferienhaus von Tildas Tante. Dieses liegt im Spreewald und ist etwas abseits, heißt, die Beiden haben vollkommene Ruhe! Doch Elle merkt schon von Anfang an, dass jemand unvermittelt bevor sie ankamen im Haus war und da vielleicht sogar gewohnt hat. Wusste Tildas Tante davon? Und was sollten sie tun, wenn dieser ungebetene Gast wieder zurückkommt? Tilda merkt schnell, dass sie plötzlich zum ungebetenem Gast wird. Wird das eintreffen, was Tilda prophezeit wurde?

Cover:
Das Cover hat diese sommerliche Atmosphäre, was ich schon sehr ansprechend fand. Dadurch, dass zwei Mädchen sich so auf der Wasseroberfläche treiben ließen, schien die Geschichte locker und leicht zu werden. Genauso habe ich nicht mit allzu viel Tiefe erwartet, da sich das in meinen Augen mit einer lockeren Geschichte widersprechen würde.

Schreibstil:
Der Schreibstil war angenehm, aber keine Überwältigung. Durch die Schreibweise aus der 3. Person fühlt man sich den Personen fremd und kann ihren Werdegang nicht völlig nachvollziehen. Man beobachtet mehr die Geschichte anstatt mittendrin zu weilen und sie zu erleben. Dennoch konnte ich hin und wieder mitfiebern und hin und wieder wurde ich auch leicht gefesselt.

Story:
Die Story hatte eine gute Grundidee. Es passierte auch immer etwas, mit viel Drama. Aber wirklich viel Drama. So geschah immer etwas, auch wenn es manchmal doch too much wurde, meiner Meinung. Trotz des ganzen Dramas, kam für mich keine fesselnde Spannung zustande. Die Story wurde vor Allem durch die Charaktere negativ beeinflusst. Aus irgendeinem Grund mochte ich die Story doch etwas und es hat mir gefallen, weiter zu lesen, trotz der großen Probleme, die ich mit den Charakteren hatte.

Charaktere:
Denn die Protagonistinnen, Ella und Tilda, sind eigentlich 15. Ihr Verhalten war aber ungemein kindisch und nicht nachvollziehbar. Für beste Freundinnen waren sie mir viel zu uneinig und gingen sich für immer mehr kleine Gründe gegeneinander los. Es scheint ganz so, als könnten sie keinen Frieden schließen oder einfach nur sich aussprechen. Dabei kennen sich die Freundinnen seit zwei Jahren und sollten sich kennen.
Ella war naiv und einfach rücksichtslos in ihrem Verhalten gegenüber ihrer Freundin. Klar, sie hat sich verliebt, dennoch sollte es ein gemeinsamer Urlaub sein. Deshalb fand ich es unverständlich, wie sie Tilda immer wieder weggedrückt hat und sogar, dass sie eifersüchtig wurde. Durch manche Aussagen hat sie sich wirklich für mich angehört wie eine achtjährige.
Tilda hatte ein großes Mundwerk, aber war auch rücksichtslos. Tilda fand ich kindischer als Ella, weil ihre Aktionen einfach nicht durchdacht waren. Gefühlt hat sie so gehandelt, wie es für sie am besten wäre, ohne auf die Gefühle ihrer Freundin zu achten. Das kann ich nicht nachvollziehen. Sie hat einfach in keiner Art und Weise ein Gespräch gesucht, sondern alles einfach sabotieren wollen.

Fazit:
Eine gute Grundidee, mit kindlichen Charakteren. Dieses Buch wäre eher etwas für 10-12-jährige. Für eine ältere Altersgruppe eher nicht empfehlenswert. Auch die lockere Sommergeschichte findet man in diesem Buch nicht.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin