VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Kirche im Reformstress

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Broschur ISBN: 978-3-579-08119-9

Erschienen: 04.10.2010
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Preisreduziert: Bisher 19,95 € - jetzt nur noch 9,99 €

Klar in der Sprache, innovativ in der Position, deutlich im Ziel
- Ein Buch, das die gangbaren Wege in die Zukunft der Kirche von den Sackgassen unterscheidet

- Nachdenken statt atemloser Betriebsamkeit

Impulspapiere, Zukunftskongresse, Strukturreformen – die Kirche ist im Reformstress. Betriebsamkeit, wo Besinnung nötig wäre. Welche Reformwege sind gangbar, welche sind Irrwege? Diese zu unterscheiden ist das Anliegen dieses Buches.

Am Beginn steht die kritische Frage nach der Religion in der Moderne. Gibt es einen Trend zur Religion, der auch eine Renaissance der Kirche möglich machen könnte? Was aber ist Kirche? Wer reformieren will, muss wissen, wovon er spricht. Das zweite Kapitel beschreibt die Kirche als Organisation und markiert damit die Grenzen ihrer Reformierbarkeit. Der Organisation steht die Gemeinde als Raum der lebendigen Begegnung gegenüber. Ist hier der eigentliche Zukunftsraum der Kirche? Dann aber muss denen, die die Gemeinden begleiten, Aufmerksamkeit zuteil zu werden: Das fünfte Kapitel stellt die pastorale Arbeit in den Mittelpunkt des Nachdenkens. Immer deutlicher wird auf diesem Denkweg: Die Krise der Kirche ist keine organisatorische, sondern eine inhaltliche. Überlegungen zur Botschaft und zu der Weise, diese zu vermitteln, schließen darum dieses Buch ab.

Ein Plädoyer gegen falschen Aktionismus und für eine Stärkung der Gemeinden im Geiste evangelischer Gelassenheit.

"Das Buch der Bochumer Theologin ist ein wichtiger Beitrag zur Reformdebatte, übrigens nicht nur für die evangelische Kirche."

Thomas Bastar in Rheinischer Merkur (07.10.2010)

Isolde Karle (Autorin)

Isolde Karle, geb. 1963, Dr. theol., ist seit 2001 Professorin für Praktische Theologie, insbesondere Homiletik, Liturgik sowie Poimenik, an der Ruhr-Universität Bochum. Sie ist in den letzten Jahren vor allem durch Publikationen zum Thema Kirchenreform hervorgetreten wie z.B. die viel diskutierte Monographie "Kirche im Reformstress" (2010/2011). Mit der neuen Publikation schließt Karle wieder an ihre Forschungen zu Theologie und Gender an ("Da ist nicht mehr Mann noch Frau", 2006) und führt diese fort.

"Das Buch der Bochumer Theologin ist ein wichtiger Beitrag zur Reformdebatte, übrigens nicht nur für die evangelische Kirche."

Thomas Bastar in Rheinischer Merkur (07.10.2010)

Paperback, Broschur, 280 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-579-08119-9

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Gütersloher Verlagshaus

Erschienen: 04.10.2010

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Leider sind derzeit keine Leserstimmen vorhanden. Machen Sie den Anfang und verfassen Sie eine Rezension.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin

  • Empfehlungen zum Buch