Kiss me in Rome

A Winter Romance

Ab 13 Jahren
Paperback
13,00 [D] inkl. MwSt.
13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Eat, kiss, love – Amore in Rom!

Anna kann es nicht fassen: Stephen macht ihr im Flieger nach Rom einen Heiratsantrag! Da bleibt ihr nichts anderes übrig, als abzulehnen, schließlich ist Anna erst 19 und noch nicht bereit, sich zu binden. Eigentlich sind sie auf dem Weg zu einer Hochzeit und um sich bei der Brautfamilie zu revanchieren, macht Anna sich auf die Suche nach einem bestimmten Gebäck, das die Eltern des Bräutigams gerne hätten. Matteo hat gerade sein wichtigstes Football-Qualifizierungsspiel versenkt. Als er in einer Bäckerei Anna bemerkt, die versucht, ohne ein Wort Italienisch die Struffoli zu finden, bietet er ihr seine Hilfe an. Gemeinsam begeben sie sich auf eine verrückte Suche quer durch die Stadt der Liebe …

»Einfach eine perfekte Weihnachtsgeschichte, mit allem Drum und Dran.«


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Franka Reinhart
Originaltitel: Christmas Romance #4
Paperback , Klappenbroschur, 288 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-570-16556-0
Erschienen am  30. September 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Rom, Italien

Leserstimmen

Ein schöner Liebesroman für die kalte Jahreszeit

Von: Leos Universum

06.05.2020

Inhalt: Auf dem Weg zu einer Hochzeit in die Toskana macht Stephen Anna einen Heiratsantrag. Anna ist noch jung und daher nicht bereit, sich zu binden, deshalb lehnt sie Stephens Antrag ab. Aufgrund der angespannten Stimmung und weil Anna nicht gemeinsam mit ihrem Ex-Freund in einem Hotelzimmer schlafen möchte, kommt sie für eine Nacht bei der Schwester der Braut unter. Dort erfährt sie, dass die Braut sich für die Eltern des Bräutigams ein bestimmtes Gebäck wünscht. Anna macht sich umgehend auf den Weg nach Rom und begegnet zufällig Matteo, der sie nun auf der Suche durch die ewige Stadt der Liebe begleitet. Meinung: In diesem 4. Band der „Kiss me“-Reihe geht es in die Stadt der ewigen Liebe. Alle Bände spielen in der winterlich, kalten Jahreszeit und können unabhängig voneinander gelesen werden. Der Schreibstil ist locker und flüssig, romantisch und humorvoll und ich war tatsächlich sofort in der Geschichte drin. Es ist eine süße Liebesgeschichte und ein nettes Jugendbuch für schöne Lesestunden in der Adventszeit. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht der Protagonisten Anna und Matteo erzählt, sodass man die beiden Charaktere sehr gut kennenlernen kann. Die Liebesgeschichte der beiden ist ganz nett und auch lustig, sodass mir sowohl Anna als auch Matteo direkt sympathisch waren. Dass die Geschichten dieser Reihe vorhersehbar sind und der Inhalt nicht sonderlich tiefgründig ist, wusste ich bereits im Vorfeld, daher hatte ich auch keine zu hohen Erwartungen. Dennoch hat mir das Buch gut gefallen, denn das Setting in Rom war einfach wunderschön und die „Schnitzeljagd“ nach den Struffoli in Form eines Weihnachtsbaums fand ich amüsant und unterhaltsam. Fazit: „Kiss me in Rome” von Catherine Rider ist bereits der 4. Band der „Kiss me“-Reihe. Es ist ein schöner Liebesroman für die kalte Jahreszeit. Die winterliche Geschichte empfehle ich allen ab 13 Jahren, die eine kurzweilige Liebesgeschichte für zwischendurch suchen. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4 von 5 Sternchen.

Lesen Sie weiter

Nicht ganz winterlich, dafür aber umso liebevoller

Von: BienesBücher

01.04.2020

In diesem vierten Band geht es im Anna, die auf dem Weg nach Rom zu einer Hochzeit ist. Aber als ihr Freund ihr einen Heiratsantrag macht, ist sie weniger begeistert und das Chaos beginnt. Matteo ist Fußballer und möchte bei einem Spiel Talentscouts von sich überzeugen. Aber das klappt auch nur bedingt und sein Fehler wird sogar überall im Fernsehen ausgestrahlt. Anna flüchtet vor ihrem Beinahe-Verlobten und ist nun in Rom ganz auf sich alleine gestellt. Als Sie in einem Hotel Unterschlupf findet, begegnet sie der Braut und ihrer Familie. Diese sind auf der Suche nach einem ganz bestimmten Gebäck, das Anna dann finden möchte. Als sich Anna und Matteo in einer Bäckerei treffen, ist das natürlich durch die Sprachbarriere sehr unterhaltsam. Wenn man die vorherigen Bücher kennt, ist klar, dass sich die beiden dann auf den Weg machen, das Gebäck zu finden. Beide Protagonisten fand ich sofort sehr sympathisch und ich konnte mit beiden richtig mitfühlen. Was mir in diesem Buch auch besonders gut gefallen hat war, dass sie sich langsam den anderen gegenüber öffnen und über ihre Probleme sprechen. Sprachlich war das Buch wieder großartig. Es macht großen Spaß, die Protagonisten kennen zu lernen und durch die wechselnden Erzählperspektiven tiefer in ihre Gedanken eintauchen zu können. Ich liebe einfach die Bücher der Autorin, denn nach jedem Buch möchte ich sofort losziehen und die Städte erkunden. Die Schauplätze, die Straßen und so viele Kleinigkeiten werden so wunderbar beschrieben, dass ich mich mit den Charakteren vor Ort sehen kann und mit ihnen durch Rom laufen sehe. Fazit: Ein tolles Buch, was zwar nicht ganz winterlich war, dafür aber umso liebevoller. 4 von 5 Bienchen

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Catherine Rider

Stephanie Elliot und James Noble sind die beiden Autoren hinter dem Pseudonym Catherine Rider. Stephanie Elliot arbeitet als Lektorin in New York und lebt mit ihrem Mann und ihrer fünfjährigen Tochter in Brooklyn. Sie ist fest davon überzeugt, dass Bialys besser schmecken als Bagels, normale Taxis den Uber-Taxis vorzuziehen sind und man Pizza niemals mit Besteck essen sollte. Sie reist unheimlich gern nach London, wo die Leute so höflich sind. James Noble ist Lektor und hat bereits mehrere Romane unter verschiedenen Pseudonymen verfasst. Als waschechter Londoner arbeitet er heute in einem Londoner Verlag. James liebt Pie & Mash und achtet beim Aussteigen in der U-Bahn immer auf die Ansage: »Mind the gap!«. Trotzdem verschwendet er viel zu viel Zeit auf den Gedanken, wie es wohl wäre, in New York zu leben.

Zur Autor*innenseite

Franka Reinhart, Jahrgang 1972, hat Übersetzung mit fachlichem Schwerpunkt Psychologie studiert und überträgt seit knapp 20 Jahren Sachbücher, Belletristik und Jugendliteratur aus dem Englischen ins Deutsche, darunter Jane Casey, Morgan Matson, Colleen McCullough, Catherine Rider, Paul Theroux und Ella Woodward/Mills. Außerdem organisiert sie Lesungen und Veranstaltungen rund um das Thema Literaturübersetzung, u.a. im Rahmen des Übersetzerzentrums der Leipziger Buchmesse. Nebenbei singt sie Sopran, liebt ihren Garten und lebt mit ihrer Familie in Leipzig.

Zur Übersetzer*innenseite

Pressestimmen

»Die Geschichte war einfach nur zuckersüß geschrieben und so perfekt für die Vorweihnachtszeit!«

»Eine bezaubernde Liebesgeschichte im Schneegestöber einer wunderschönen Weltstadt […], die locker leicht zu lesen ist und einen zum Lächeln bringt.«

»Ein total süßer Weihnachtsroman! […] Durch den wundervollen Schreibstil der Autorin habe ich diese Stadt wirklich gefühlt.«

»›Kiss me in Rome‹ ist ein sehr schönes winterliches Buch für zwischendurch, das einen auf die Weihnachtszeit einstimmt.«

»Beim Lesen kam bei mir tatsächlich schon Weihnachtsstimmung auf und das ist für mich das Wichtigste an einem Weihnachtsbuch.«

»Ich kann jedem der gerne Liebesgeschichten liest das Buch wirklich nur empfehlen.«

Weitere Bücher der Autorin