Libelle, Marienkäfer & Co.

Die faszinierende Welt der Insekten und was sie für unser Überleben bedeuten

(2)
Paperback
15,00 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

»Alles über kleine Kreaturen von großem Wert, unterhaltsam und voll klugem Witz.« Maja Lunde, Autorin des Bestsellers »Die Bienen«

Insekten gibt es überall, in den höchsten Höhen und den tiefsten Höhlen, in Wäldern, Wiesen und Bergen. Sie leben in der Wüste, unter der Eisdecke eines zugefrorenen Sees, in den Nasenlöchern eines Walrosses und sogar in Computern. Die faszinierenden Wesen sind winzig klein und funktionieren doch hochkomplex. Sie tragen ihr Skelett außen am Körper wie eine Rüstung, haben Ohren auf den Knien und sogar Zungen unter ihren Füßen. Und obwohl sie anpassungsfähig sind und sich schnell vermehren können, verringert sich ihr Bestand erschreckend schnell. Dabei sind Insekten für uns unersetzlich, denn sie verwandeln tote Materie in fruchtbaren Boden, bestäuben Pflanzen und dienen vielen Tierarten als Futter. Wegen ihnen läuft es auf unserer Erde rund – sie dürfen nicht von der Bildfläche verschwinden! Dafür plädiert die norwegische Biologie-Professorin Anne Sverdrup-Thygeson mit Witz und Wissen in diesem Buch.

»Ein verblüffendes Sachbuch über die Insektenwelt.«

Frankfurter Allgemeine Zeitung (15. Oktober 2019)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Norwegischen von Sylvia Kall
Originaltitel: Insektenes planet
Originalverlag: J M Stenersens Forlag
Paperback , Klappenbroschur, 288 Seiten, 13,5 x 20,6 cm, 11 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-442-15981-9
Erschienen am  15. April 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

„Ein durchgehend hinreißendes Buch.“

Von: losgelesen

12.07.2019

Über Bienen wird in den Sommermonaten immer viel geredet. Es gibt zu wenige und das wird schließlich die Menschen auch direkt betreffen, denn wer übernimmt dann die Bestäubung unzähliger (Nutz-)Pflanzen? Aber auch die Anzahl anderer Insektenarten sinkt. Zugegeben, insbesondere Mücken stören, aber trotzdem haben auch sie ihre Daseinsberechtigung. Schließlich hat nicht der Mensch zu bestimmen, welche Insektenarten zu leben hat, auch wenn er bereits für das Aussterben verschiedener Tierarten verantwortlich ist. In ihrem überaus lesenswerten Buch „Libelle, Marienkäfer & Co.“, das im Goldmann Verlag erschienen ist, bringt uns die Professorin Anne Sverdrup-Thygeson aus Norwegen die Welt der Insekten näher. In kurzen Kapiteln beschreibt sie in dem (leider nur) 288 Seiten langen Buch erstaunliches, überraschendes, interessantes und lustiges über die Vielzahl an verschiedenen Insekten. Dabei berichtet sie aus eigenen Erfahrungen, aber auch über (aktuelle) Berichte aus der Wissenschaft. Dabei schafft sie es immer, die Welt der Insekten mit der Welt der Menschen zu verknüpfen, denn die Menschen sind bereits seit Jahrhunderten auch Nutznießer dieser Tiere, beispielsweise durch die Verwendung von Honig und Seide, aber auch Schellack. Das Buch ist durchgehend verständlich und flott geschrieben und dadurch nicht nur für Personen geeignet, die sich für Natur/Tiere/Insekten (Unzutreffend bitte streichen) interessieren, sondern richtet sich insbesondere auch an Menschen, die den Insekten eher skeptisch oder ängstlich gegenüber stehen. Vielleicht ändert sich nach der Lektüre von „Libelle, Marienkäfer & Co.“ ihre Meinung, denn Insekten sind für die Natur von großer Bedeutung.

Lesen Sie weiter

Die faszinierende Welt der Insekten und was sie für unser Überleben bedeuten

Von: Sabrina

02.06.2019

Uns allen ist klar, dass das Insektensterben aufgehalten werden muss und wir Lebensräume für Insekten schaffen müssen. Es gibt dafür neben Anleitungen im Internet, auch viele tolle Bücher, wie ihr euren Garten insektenfreundlich gestalten könnt und zum Beispiel Insektenhotels baut. Die Biologie-.Professorin und Autorin von "Libelle, Marienkäfer & Co" lässt einen schon in ihrem Vorwort die Begeisterung für die kleinsten Lebewesen spüren und ihre Begeisterung ist ansteckend. In bildlichen Beispielen lässt sie uns wissen, dass wir mengenmäßig nur einen Tropfen auf den heißen Stein sind - die wahren Herrscher (zahlenmäßig) sind die Insekten. Wir bekommen Informationen über die Biologie und den Körperbau der Insekten, ihre Paarungsrituale, Symbiosen zwischen anderen Tiere und Pflanzen und Insekten, ebenfalls gibt es Kapitel über Insekten als Ordnungshüter oder als Produzent von Honig und anderen natürlichen Stoffen. Der Schreibstil von Anne Sverdrup-Thygeson versteht es einem so unendlich viel Wissen aus dem Reich der Insekten spannend und mit Humor näher zu bringen, dass es einfach nur Spaß macht das Wissen aufzusaugen. So kann ich nun mit dem Wissen über das "Swarmaggedon" der Siebzehnjahr-Zikaden glänzen oder auch, dass eine Theorie besagt, Zebras haben Streifen um sich vor gefährlichen Stechmücken zu schützen. "Libelle, Marienkäfer & Co" ist ein wirklich tolles und unterhaltsames Buch für alle Menschen, die sich für das Besondere und Wundersame in unserer Natur interessieren - von mir gibt es hier eine Leseempfehlung!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Anne Sverdrup-Thygeson ist Professorin an der Norwegian University of Life Sciences und wissenschaftliche Beraterin am norwegischen Institut für Naturforschung. Sie hat einen Doktortitel in Biologie, und ihre Forschung dreht sich größtenteils um Insekten in unserem Ökosystem. Sie liebt es, Zeit draußen zu verbringen oder an ihrem Wissenschaftsblog zu schreiben, und ist regelmäßiger Gast im norwegischen Radio.

Zur AUTORENSEITE

Events

10. Nov. 2019

„Lesenswert“ im Rahmen der LiteraturLounge

11:00 Uhr | Frankfurt am Main | Lesungen
Anne Sverdrup-Thygeson
Libelle, Marienkäfer & Co.

Videos

Pressestimmen

»Das Buch öffnet seinen Lesern die Augen für wichtige ökologische Zusammenhänge und Insektenschutzmaßnahmen.«

Spektrum der Wissenschaft (19. Mai 2019)

»Das Buch vermittelt umfangreiches Wissen sowie Empathie für die Tiere und macht klar, wie wichtig deren Überleben für uns ist.«

Spektrum der WIssenschaft (19. Mai 2019)

»Viel originell verpacktes Wissen der norwegischen Biologin rund um Insekten – und ein Plädoyer, warum wir uns die kleinen Lebensspender erhalten müssen.«

Vegan für mich (19. Juni 2019)

»Mit Witz und Wissen!«

LZ Rheinland (11. Juli 2019)