MAGIC: The Gathering - Die Kinder des Namenlosen

Roman

Paperback NEU
12,99 [D] inkl. MwSt.
13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)

Wir lieben unsere Buchhandlungen!
Machen Sie mit bei #BuchladenLiebe und bestellen Sie wenn möglich bei Ihrer lokalen Buchhandlung.

Von klein auf hat Tacenda die Gabe, einen starken Zauber zu wirken, der sie und ihre Familie vor den Monstern in den Wäldern schützt. Doch diese Macht ist zugleich ihr Fluch, denn Tacenda ist dazu verdammt, ein Leben in ewiger Finsternis zu führen: Sobald die Sonne aufgeht, verliert sie ihr Augenlicht, bis es wieder dunkel wird. Eines Nachts versagt der Schutzzauber, und Tacendas Familie wird von den Ungeheuern getötet. Tacenda glaubt, dass der neue Lord, der vor einiger Zeit den alten Herrscher abgelöst hat, dafür verantwortlich ist. Angeblich steht er mit Dämonen im Bunde. Sie bricht in sein Herrenhaus ein, um Rache zu nehmen. Doch schnell muss sie erkennen, dass der Lord alles andere als von dieser Welt ist, und dass sehr viel dunklere Mächte für den Tod ihrer Familie verantwortlich sind …


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Ole Johan Christiansen
Originaltitel: Children of the Nameless
Originalverlag: Wizards of the Coast
Paperback , Broschur, 272 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-32094-9
Erschienen am  13. April 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

MAGIC™: The Gathering - Die Romane

Leserstimmen

Geschichte mit viel Potential

Von: anothersadlovebook

24.05.2020

Rezension zu "Magic: The Gathering - Die Kinder des Namenlosen" von Brandon Sanderson. Inhalt: Von klein auf hat Tacenda die Gabe, einen starken Zauber zu wirken, der sie und ihre Familie vor den Monstern in den Wäldern schützt. Doch diese Macht ist zugleich ihr Fluch, denn Tacenda ist dazu verdammt, ein Leben in ewiger Finsternis zu führen: Sobald die Sonne aufgeht, verliert sie ihr Augenlicht, bis es wieder dunkel wird. Eines Nachts versagt der Schutzzauber, und Tacendas Familie wird von den Ungeheuern getötet. Tacenda glaubt, dass der neue Lord, der vor einiger Zeit den alten Herrscher abgelöst hat, dafür verantwortlich ist. Angeblich steht er mit Dämonen im Bunde. Sie bricht in sein Herrenhaus ein, um Rache zu nehmen. Doch schnell muss sie erkennen, dass der Lord alles andere als von dieser Welt ist, und dass sehr viel dunklere Mächte für den Tod ihrer Familie verantwortlich sind …  • Als ich auf den Roman aufmerksam geworden bin, war mir klar, dass ich das Buch unbedingt lesen muss. Schon allein der Klappentext und das schön illustrierte Cover haben mich überzeugt. Deshalb bin ich auch mit viel Erwartung an den Roman herangegangen. Ich mochte Sadersons Schreibstil sehr gerne, da er nicht oberflächlich schreibt und immer mal wieder ins Detail gegangen ist. Jedoch hat sich diese Welt für mich nicht ganz erschlossen, da es mehr Erklärung rund um das Geschehen gebraucht hätte. Der Roman basiert zwar auf ein Sammelkartenspiel und ist für einige wohl bekannt, für außenstehende aber nicht. In den ersten 50 Seiten habe ich sehr viel Potenzial gesehen und diese haben sich auch wirklich schnell ausgelesen, aber danach hat sich das Buch gezogen wie Kaugummi. Deshalb habe ich mich auch sehr schwer getan mit dem Roman. Erst ab Seite 200 wurde der Roman wieder für mich spannend. Ich habe die Charaktere sehr gemocht. Ich mochte die humorvolle Art von Devriel und die tapfere Protagonistin Tacenda, jedoch habe ich nicht wirklich eine Entwicklung gesehen. Ich konnte Tacenda auch nicht ganz charakterlich einschätzen. Für mich hat teils der Bezug zu den Charakteren gefehlt, auch wenn sie stets präsent waren. Ich konnte Tacenda auch nicht ganz charakterlich einschätzen. Für mich hat teils der Bezug zu den Charakteren gefehlt, auch wenn sie stets präsent waren. Ich mochte die Idee der Geschichte wirklich sehr, jedoch hat sich das Buch gezogen und ich wurde nicht ganz warm damit. Der Roman hätte, meiner Meinung nach, viel mehr Potential gehabt, der nicht genutzt wurde. Brandon Sandersons Buch "Die Kinder des Namenlosen" erhält 3/5⭐.

Lesen Sie weiter

Eintauchen ins Magic Multiversum

Von: bedtime.reading

24.05.2020

Die Kinder des Namenlosen – Brandon Sanderson Die Kinder des Namenlosen ist als Paperback bei Heyne erschienen und umfasst 269 Seiten. Aus dem Amerikanischen übersetzt von Christiansen & Christiansen. Originaltittel: Children of the nameless. In dem Roman, der im MAGIC: The Gathering-Multiversum angesiedelt ist, geht es um die beiden Protagonisten Tacenda und Davriel Cane. Die beiden sind recht gegensätzliche Personen. Während Tacenda ein Mädchen ist, welches in ärmlichen Verhältnissen im Dorf Verlasen wohnt, ist Davriel der Fürst jener Region, der in seinem unerreichbaren Herrenhaus lebt. Tacenda hat, ebenso wie ihre Schwester, eine besondere Begabung. Sie kann mithilfe ihrer Musik die Monster in Schach halten, die des Nachts die Bewohner des Dorfes töten wollen. Als eine schlimme Katastrophe eintritt ist Tacenda gezwungen, zusammen mit dem Herrn des Herrenhauses und seinen dämonischen Dienern, der Sache auf den Grund zu gehen. Für mich ist Brandon Sanderson einer der großen Fantasyautoren unserer Zeit. In Die Kinder des Namenlosen erschafft Sanderson wunderbar skurrile Charaktere, die durch ihre Art zu Handeln nicht nur eine fantastische Welt zum Leben erwecken, sondern über ihre schrullige Art auch für das ein oder andere Schmunzeln sorgen. Während einige Wendungen vorhersehbar sind gibt es doch auch überraschende Elemente. Alles läuft auf die Konfrontation zweier großer, dunkler und auch geheimnissvoller Mächte hinaus. Die Geschichte ist für mich jedoch eher in den Hintergrund getreten, da mich die tollen Haupt- und auch Nebencharaktere sehr überzeugt haben. Ich hoffe in den zukünftigen Bänden der Reihe noch mehr von Tacenda und Davriel erfahren zu können. Ich gebe dem Buch 4/5 Sterne Für alle Fans des MAGIC Universums und von Brandon Sanderson kann ich das Buch als leichte Lektüre und als Auftakt einer ganzen Reihe von MAGIC Romanen sehr empfehlen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Brandon Sanderson

Brandon Sanderson, 1975 in Nebraska geboren, schreibt seit seiner Schulzeit fantastische Geschichten. Er studierte Englische Literatur und unterrichtet Kreatives Schreiben. Sein Debütroman »Elantris« avancierte in Amerika auf Anhieb zum Bestseller. Seit seiner »Steelheart«-Trilogie und den epischen »Sturmlicht-Chroniken« ist der Autor auch in Deutschland einer der großen Stars der Fantasy. Brandon Sanderson lebt mit seiner Familie in Provo, Utah.

www.brandon-sanderson.de

Zur AUTORENSEITE

Ole Johan Christiansen

Christiansen & Plischke wurde in den 70ern geboren, aber in den 80ern sozialisiert. Ihre Helden sind Gandalf, Conan und Han Solo, auf dem Computerbildschirm wehren sie Alien-Invasoren ab und lassen beim Rollenspiel die Würfel über ihr Schicksal entscheiden – sie sind eben echte Nerds.

zum Übersetzer