Meine Asia-Küche

Baos - Snacks - Salate - Suppen - Currys - Sushi - Dumplings
Asiatische Küche für Anfänger mit den 100 beliebtesten Gerichten aus ganz Asien

(3)
Paperback
22,00 [D] inkl. MwSt.
22,70 [A] | CHF 30,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Das perfekte Einsteiger-Buch für die asiatische Küche - die 100 beliebtesten Gerichte aus ganz Asien

Meine Asia-Küche feiert die Klassiker, die wir kennen und lieben, genauso wie Streetfood-Rezepte, die weltweit neue Trends setzen. Und das Beste: In diesem Buch findet sich die kulinarische Vielfalt aus (fast) ganz Asien. Jennifer Joyce hat die Rezepte auf ihren Reisen in China, Japan, Korea, Malaysia, Taiwan, Thailand, Vietnam gesammelt.

Alles zu kompliziert? Viel zu zeitaufwendig? Einkauf zu schwierig? Dreimal nein!

Der Autorin ist es gelungen, die Zutatenlisten und Zubereitungsschritte so zu vereinfachen, dass die Gerichte gelingsicher nachgekocht werden können, ihr regional typischer Geschmack dabei aber unverändert erhalten bleibt. Damit man schnell zu seinem Lieblingsgericht findet, sind die Rezepte im Buch nicht nach Ländern sortiert, sondern nach Art der Gerichte in acht Kapiteln zusammengefasst. Ob scharfe Wok-Gerichte, wärmende Suppen, knackige Salate, aromatische Nudel- und Reisgerichte oder asiatisch inspirierte Desserts — in diesem Buch findet man für jede Stimmung das passende Gericht.

Comic-artige Illustrationen verraten Schritt für Schritt, wie selbst kompliziert anmutende aisatische Gerichte ganz einfach zuzubereiten sind. Sie helfen auch schwierigste Aufgaben zu bewältigen, wie beispielsweise:

- gefüllte Baos aus Hefeteig zu formen

- Frühlingsrollen so zu rollen, dass die Füllung wirklich drin bleibt

- dank perfekter Grilltechnik echt koreanisch zu grillen

- aromatische Schmorgerichte im Donabe-Topf zu garen

Jenniffer Joyce vermittelt mit spielerischer Leichtigkeit so viel Hintergrundwissen, dass es jedem gelingt, alltagstaugliche Lieblingsgerichte zaubern, die Freunde und Familie begeistern. Toller Zusatzeffekt: Dank der ausgewogenen Zusammenstellung der Zutaten sind sie auch noch gesund!


Aus dem Englischen von bookwise medienproduktion gmbh
Originaltitel: My Asian Kitchen
Originalverlag: Murdoch Books
Paperback , Pappband, 256 Seiten, 19,0 x 26,0 cm
ca. 20 Illustrationen
ISBN: 978-3-517-09802-9
Erschienen am  27. Mai 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Perfektes Einsteigerkochbuch

Von: Turbohausfrau

22.10.2019

Länderküche ist genau mein Ding, davon am liebsten der Begriff, der eh nur die halbe Welt umfasst, nämlich "Asiaküche". Genau zu diesem Themenfeld wurde ein Kochbuch von Jennifer Joyce geschrieben, einer in London lebenden amerikanischen Schriftstellerin, Autorin und Food-Stylistin. Sie arbeitet für "BBC Good Food", "Waitrose Kitchen", "Jamie Magazine", "The Guardian" und "Daily Telegraph". Sie ist in Fernsehshows in den USA und Großbritannien vertreten und leitet Kochkurse. Es gibt schon elf Kochbücher von ihr, Schwerpunkt ist asiatische Küche. In dem vorliegenden Buch findet man Rezepte aus Burma, China, Japan, Korea, Malaysia, Taiwan, Thailand und Vietnam. Es war der Autorin ein Anliegen, Rezepte so einfach wie möglich zu machen und dabei authentisch zu bleiben. Ich musste ja ein wenig schmunzeln, als ich gelesen habe, dass sie mit der amerikanisierten Variante von asiatischem Essen, zum Beispiel Chop Suey und Frühlingsrollen, sozialisiert wurde; das kommt mir sehr bekannt vor, nur halt in der österreichischen Variante, die sicher auch nicht besser war. Das Buch ist schön gemacht mit Pappe-Hardcover und stimmigen Fotos. Man sieht: die Dame hat Ahnung von Food Styling! Die Fotos stammen von Phil Webb. Neben vielen Fotos gibt es in dem Buch noch Comic-ähnliche Illustrationen, die diverse Küchentechniken zeigen, zum Beispiel das korrekte Einrollen von Frühlingsrollen, wie man mit dem Wok umgeht, verschiedenste Teigtaschen formen und falten oder Bao-Brötchen machen. Die Rezepte sind gegliedert in "Vorspeisen & Snacks", "Suppen & Nudeln", "Knackig & Frisch", "Teigtaschen & Brötchen", "Vom Spieß & Grill", "Eintöpfe & Currys", "Aus dem Wok", "Eisig & Köstlich". Es gibt natürlich ein Inhaltsverzeichnis, außerdem ein Glossar, in dem einzelne Lebensmittel und Zutaten beschrieben werden. Die Zutaten kann man problemlos in Asia-Läden finden. Die Rezepte sind gut strukturiert, die einzelnen Zubereitungsschritte klar beschrieben. Zu den Rezepten gibt es immer einleitend ein paar Worte der Autorin, wo sie das Gericht zum ersten Mal gegessen hat oder woher es stammt oder wieso es berühmt geworden ist bzw. was zu beachten ist etc. Resümee: Ein Kochbuch, das wie gemacht ist für alle, die einmal in die Asia-Küche hineinschnuppern wollen. Die Rezepte sind einfach und gelingsicher, ohne dabei komplett auf die Authentizität zu vergessen. Ein sehr schönes Buch besonders für Kochanfänger, denn durch die Illustrationen gibt es keine Stolpersteine.

Lesen Sie weiter

Sehr empfehlenswertes Asiatisches Kochbuch

Von: sommerlese

23.06.2019

Wer die asiatische Küche liebt, wird sich über dieses aktuelle und umfangreiche Kochbuch aus dem Südwest Verlag freuen. Hinter dem Titel "Meine Asia-Küche" von Jennifer Joyce verstecken sich zahlreiche Rezepte über: Baos - Snacks - Salate - Suppen - Currys - Sushi Die Klassiker und ebenso Streetfood-Rezepte aus der asiatischen Küche liegen voll im Trend, denn sie ist nicht nur schmackhaft, sondern auch noch sehr gesund. In diesem Buch stellt Jennifer Joyce die kulinarische Vielfalt aus ihren Reisen in China, Japan, Korea, Malaysia, Taiwan, Thailand, Vietnam vor. Die meisten Rezepte aus Asien haben nicht gerade gängige Zutaten und die Zubereitung ist oft kompliziert. Die Autorin hat einige Rezepte vereinfacht, ohne das der typische Geschmack verändert wird. Das Buch gliedert sich in acht Kapitel, die nach der Art der Gerichte zusammengefasst wurden. Unter diesen Rubriken verstecken sich knackige Salate, Hauptgerichte mit Gemüse, Fleisch, Fisch oder Garnelen, vielfältige Nudel- und Reisgerichte und ganz besondere asiatische Desserts. Wer schon einmal die Küche Asiens vor Ort probiert hat, wird sie lieben. Die würzigen Gerichte sind wahre Geschmacksexplosionen und schmecken immer wieder anders. Süß-sauer, scharf oder mild, hier findet man die ganze Bandbreite an Geschmacksvielfalt. Außerdem ist sie sehr gesund, denn sie enthält viel Gemüse. Jennifer Joyce zeigt die besonderen Kniffe für die Zubereitung von asiatischen Köstlichkeiten und macht es auch Anfängern einfach, ihre alltagsgeeigneten Lieblingsgerichte zuzubereiten. Denn selbstgekocht bedeutet auch zu wissen, was die Gerichte enthalten und so kann man unbekömmliche Geschmacksverstärker ausschließen. Sie hat darauf Wert gelegt, dass die Rezepte gut nachzukochen sind und man die Zutaten (fast) überall kaufen kann. Ich habe das aus Japan stammende Rezept für Chicken Wings mit Shichimi Togarashi (Sieben-Gewürz-Chilipfeffer), Zitrone und Sojasauce ausprobiert und kurzerhand Shichimi Togarashi mit Chilipulver, Zitronenschale und gerösteten Sesamsamen ersetzt. Auch das ist ein Tipp der Autorin. Ingwer, Honig und Zitrone hatte ich im Haus. Das Ergebnis waren wunderbar knusprige und leicht scharfe Hähnchenflügel. Ebenfalls sehr gut gefällt mir das Grundrezept für eine Asiatische Hühnerbrühe, diese unterscheidet sich zur europäischen Variante durch die Zugabe von Ingwer, Knoblauch und getrockneten Shiitake Pilzen. Ganz aufschlussreich ist die Infoseite über Tofu, seine Arten und die Zubereitungsvarianten oder über die Geheimnisse für den Wok. Das Besondere an diesem Buch sind die Bildbeschreibungen der Falttechniken von Wan Tans und die Vorstellung von Baozi (Brötchen), die ähnlich wie bei Burgern als Klapptasche funktionieren oder aber mit einer köstlichen Füllung versehen und in der Pfanne mit Öl gedämpft und knusprig gebraten werden. Die Baozis finde ich persönlich schon recht aufwändig, wenn man sie noch nie vorher gemacht hat. Die Gerichte haben so exotisch klingende Namen wie Mapo Doufu (Schweinehack, Seidentofu, Frühlingszwiebeln und Chilisauce aus China), Sukiyaki (Japan) oder Khao Soi Gai (Thailand). Sie sind so vielfältig wie die Länder, aus denen sie stammen. Zu fast allen Rezepten gibt es anschauliche Fotos, auf denen die Gerichte appetitlich angerichtet sind. Für die Zutaten sollte man vielleicht mal den nächst gelegenen Asia-Laden aufsuchen, gerade die Gewürzmischungen, Chilis oder besonderen Saucen wird man dort sicher finden. Ansonsten bietet das Buch eine unglaubliche Vielzahl an Vorschlägen, die die Bandbreite Asiens würdigt. Ein wunderbares Standardwerk und sehr empfehlenswertes Asiatisches Kochbuch mit einer ausgewogenen Mischung an verschiedenen Asia-Rezepten, die uns kulinarisch in viele verschiedene Länder reisen lassen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Jennifer Joyce ist eine erfolgreiche amerikanische Schriftstellerin, Autorin und Food-Stylistin mit Sitz in London. Sie arbeitet für führende britische Magazine und Zeitungen, wie BBC Good Food, Waitrose Kitchen und das Jamie Magazine ebenso wie für The Guardian und Daily Telegraph. Der Erfolg ihrer Veröffentlichungen und ihrer 11 Bücher beweisen, wie perfekt sie ihre beiden größten Talente — das Erstellen von köstlichen Rezepten und kreatives Food-Styling — zu vereinen weiß. Zudem leitet sie beliebte Kochkurse in London und ist in zahlreichen TV- und Radio-Shows in Großbritannien und den USA vertreten.

Zur AUTORENSEITE

Das könnte Ihnen auch gefallen