Meine innere Welt verstehen

Selbsttherapie mit Persönlichkeitsanteilen. Mit einem Vorwort von Richard C. Schwartz, Begründer der IFS-Therapie

(3)
Paperback
26,00 [D] inkl. MwSt.
26,80 [A] | CHF 36,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

»Faust beklagte, er habe zwei Seelen in seiner Brust. Ich habe eine ganze sich zankende Menge«, meinte Bismarck. Tatsächlich beherbergt unsere Psyche viele Teilpersönlichkeiten, so der Psychologe Jay Earley. Indem wir mit ihnen in direkten Kontakt treten, können wir unsere emotionale Heilung selbst in die Hand zu nehmen. Dieses Buch ermöglicht erstmals praktischen Zugang zur hocheffektiven IFS-Therapie. Anhand der detaillierten Anleitungen können selbst extreme Verhaltensmuster transformiert werden.

Psychotherapie funktioniert durch einen Dialog zwischen Therapeut und Klient – aber was, wenn jeder von uns einen effektiven heilenden Dialog mit sich selbst anfangen könnte? „Weil unsere Psyche tatsächlich viele Subpersönlichkeiten beherbergt“, erklärt der Psychologe Jay Earley, „haben wir die Möglichkeit, unsere emotionale Heilung selbst in die Hand zu nehmen, indem wir in direkten Kontakt mit unseren inneren Anteilen treten.“ Mit seinem Buch ermöglicht Dr. Earley erstmals praktischen Zugang zu der hoch effektiven und wegweisenden therapeutischen Methode namens Internal Family Systems- oder kurz IFS-Therapie, (»Systemische Arbeit mit der inneren Familie«). Diese weltweit anerkannte Therapieform macht endlich nachvollziehbar, warum wir oft Dinge tun, die wir doch gar nicht wollen, und anderes, was wir uns fest vornehmen, scheinbar selbst sabotieren. Denn unsere „innere WG“ liegt häufig miteinander im Clinch. Lähmung und inneres Hin-und-Her-gerissen-Sein ist die Folge.

Anhand der Übungen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen des Buches können selbst tiefe emotionale Wunden transformiert werden. Sie ermöglichen auch therapeutisch unerfahrenen Lesern einen gangbaren und nachhaltigen Weg aus chronischen emotionalen Belastungen – das ist die besondere Stärke von IFS. Die hohe Effektivität entsteht dadurch, dass diese Therapieform auf wertschätzende Art und Weise mit allen inneren Kräften arbeitet – auch denen, die Therapieversuche üblicherweise unterlaufen. Innere kritische Stimmen, die unseren Selbstwert untergraben, oder Teile, die uns dazu bringen, uns selbst z.B. mit übermäßigem Essen, endlosem Aufschieben oder schmerzlichen Beziehungsdynamiken zu schaden, können ihre destruktiven Verhaltensweisen aufgeben und sich in positive Kräfte verwandeln.

  • Mit innerlich widerstreitenden Persönlichkeitsanteilen umgehen

  • Das Selbsthilfemanual zur erfolgreichen IFS-Methode

  • Schritt-für-Schritt-Anleitungen für die emotionale Selbstheilung

»Dieses Buch kann Ihnen helfen, sich selbst Mitgefühl und Heilung entgegenzubringen, ohne dafür eine Therapie zu machen ... In den 27 Jahren, die ich mit diesem Modell arbeite, habe ich die Erfahrung gemacht, dass viele Menschen auch ohne Therapeut oder Therapeutin gut an sich arbeiten können. Selbst wenn es Ihnen nicht gelingen sollte, sich von allen Ihren Lasten zu befreien, so können Sie doch die Atmosphäre Ihrer inneren Welt verwandeln, sodass an die Stelle von Selbstverachtung die Fähigkeit tritt, sich selbst zu lieben und zu führen.«

Richard Schwartz, Begründer der IFS-Therapie (02. April 2014)

Aus dem Englischen von Bernhard Kleinschmidt
Originaltitel: Self-Therapy. A Step-by-Step Guide to Creating Wholeness and Healing Your Inner Child Using IFS
Originalverlag: Pattern System Books
Paperback , Broschur, 400 Seiten, 14,5 x 21,5 cm
3. Aufl. 2018
Mit s/w-Illustrationen
ISBN: 978-3-466-31004-3
Erschienen am  23. Juni 2014
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Hilfreiches Buch zum Verstehen des eigenen Selbst

Von: Sonja

08.08.2020

Jay Earley stellt in diesem Buch das von Richard Schwartz entwickelte IFS-Modell (die Therapie mit dem System der Inneren Familie) vor und zeigt, wie man damit arbeiten kann. Dieses Teilemodell ähnelt zum Beispiel der Arbeit mit dem Inneren Team. Das Buch kann sowohl von Therapeuten und Coaches genutzt werden, dient aber auch dem Selbststudium bzw. der Selbsttherapie. Hier sehe ich es jedoch nur dann als sinnvoll an, wenn man sich bereits mit der eigenen Innenwelt auseinandergesetzt hat und die Möglichkeit hat, sich gegebenenfalls Hilfe zu holen. Das IFS zeigt eine Methode, die dabei helfen kann, die eigene Mitte zu finden. "Es identifiziert jene Teile, die Schwierigkeiten verursachen, heilt und vereint sie." Das Modell ist relativ einfach: Wir alle haben zum einen einen Kern, der unser wahres Selbst ist, unsere Mitte. "Unser Selbst ist entspannt und offen; es akzeptiert uns und andere. Sind wir im Selbst, so sind wir geerdet, zentriert und nicht reaktiv." Durch Verletzungen tragen und die wir häufig zu schützen und zu verstecken versuchen (sogenannte "Verbannte") und dann gibt es Anteile, die sie beschützen und das System davor schützen, mit deren Leid überflutet zu werden (sogenannte "Beschützer") sowie "Feuerbekämpfer", die als Notbremser einspringen, wenn die Beschützer gerade nicht ausreichen das System und den verletzten Teil schützen können. Diese Teile überlagern das Selbst und hindern uns daran, wir selbst zu sein. Während viele Therapieansätze mit den verletzten Anteilen arbeiten, setzt das IFS-Modell an den Beschützern an, um herauszufinden, wen sie beschützen und was geschehen muss, um mit den verletzten Teilen zu arbeiten. Earleys IFS-Ansatz ist positiv und es geht niemals darum, einen Teil zu bekämpfen oder zu verurteilen. Das ist vor allem deshalb eine große Herausforderung, weil die Beschützer-Teile diejenigen sind, die wir am liebsten aus unserem Leben verbannen möchten, denn sie führen zu Verhaltensweisen, die wir an uns nicht mögen. Es gibt deshalb im Vorgehen nur einen nächsten Schritt, wenn eine Erlaubnis dazu erteilt wurde und der jeweilige Teil kooperiert. Das Buch erläutert in einer anschaulichen Weise das genaue Vorgehen und geht auch auf Eventualitäten und Schwierigkeiten ein. Die vielen Beispiele geben außerdem einen sehr guten und hilfreichen Einblick in die Vielfalt und Möglichkeiten der Arbeit.

Lesen Sie weiter

Endlich ein gangbarer Weg, meine innere Welt zu verstehen. Was bin ich froh mit diesem Buch!

Von: Barbara Müller aus Wahlenau

23.07.2020

Ich erinnere mich genau an die ersten Seiten in diesem sehr praktischen Arbeitsbuch. Ich las eines der vielen Beispiele aus den Gesprächen mit Patientinnen und hatte das Gefühl, in mir liest jemand mit. Mit diesen ersten Seiten begann eine meiner intensivsten Reisen zu mir selber. Dieses Buch veränderte mein Leben, indem es mir einen sehr klaren, sehr heilsamen und vollständig integren Weg aufzeigte, mit der Welt meiner Gefühle, Überzeugungen und Verletzungen in eine gute Kommunikation zu kommen. Ich bin so dankbar, dass mir dieses Buch über den Weg lief, als die Zeit dafür reif war. Inzwischen habe ich mich in dieser Methode weitergebildet und fast in jeder Beratung kommt der Punkt, an dem sich innere Anteile melden. Ich habe vergessen, wie oft ich das Buch schon empfohlen habe. Auch, weil es einfach gut und einfühlend geschrieben ist. Danke danke danke!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Dr. Jay Earley ist Psychologe, Ausbilder und Supervisor mit 40 Jahren Erfahrung als Psychotherapeut. Sein Fokus liegt auf der Arbeit mit inneren Persönlichkeitsanteilen und der IFS-Therapie. Er bildet weltweit Internal-Family-System-Therapeuten aus und seine Veröffentlichungen werden von Fachkollegen ebenso hoch geschätzt wie vom breiten Publikum. Er lebt mit seiner Frau im Großraum San Francisco.

www.personal-growth-programs.com

Zur AUTORENSEITE

Das könnte Ihnen auch gefallen