New York zu verschenken

Ab 12 Jahren
Paperback
14,99 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Ein Chat-Roman über die wahre Liebe

Anton hat alles, was sich ein 17-Jähriger wünscht: vermögende Familie, liebende Eltern und keine Geschwister. Was Anton seit Kurzem auch noch hat: eine Ex-Freundin. Olivia hat ihn grundlos nach ein paar Monaten abserviert, und das, obwohl er sie doch mit einer Reise nach New York überraschen wollte. Das Ticket ist auch schon auf ihren Namen gebucht. Kurzerhand startet der selbstsichere Sonnyboy via Instagram die Suche nach einer neuen Olivia Lindmann. Der Andrang ist mäßig, aber es meldet sich eine 16-jährige Liv, die ganz anders ist, als die Mädchen, die Anton sonst trifft …

»Einfach rundum authentisch und gelungen!«

Alliteratus (12. Januar 2018)

ORIGINALAUSGABE
Paperback, Klappenbroschur, 336 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-570-17397-8
Erschienen am  28. August 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

leider nicht überzeugend

Von: Bücherliebhaberin

03.08.2018

Die Geschichte geht sehr langsam los, es wirkt auf den ersten Seiten etwas so, als hätte man es zwanghaft lustig/sarkastisch machen wollen. Bei der Hälfte zirka legt sich das etwas und man lernt Liv und Anton mit der Zeit sehr gut kennen. Anton war mir leider absolut unsympathisch. Er ist eingebildet, verantwortungslos und gibt etwas zu oft mit dem Geld seines Vaters an. Erst auf den letzten Seiten merkt man eine kleine Veränderung, für wirkliche Sympathie hat das bei mir aber nicht mehr gereicht. Liv ist jedoch komplett gegensätzlich. Sie hat sich immer bemüht für andere da zu sein und ihnen zu helfen. Ich konnte mich weder in den männliche Figur noch in die weibliche Person hineinversetzten. Es war für mich sehr schwierig das Buch zu lesen, da ich keinerlei Motivation oder Lust hatte es weiter zu lesen. Mich hat das Buch leider sehr enttäuscht. Mit den Hauptfiguren bin ich einfach nicht warm geworden, ich habe mich fast das ganze Buch nur über sie geärgert. Ich konnte weder ihre Gedanken noch Handlungen nachvollziehen. Das Chatformat wirkte am Anfang interessant, nervte mich jedoch später da ich keinen richtigen Zusammenhang als Buch entdecken konnte.

Lesen Sie weiter

Hat mich überrascht

Von: mamenu

27.05.2018

Meine Meinung Dies ist mein erster Chat Roman und ich hatte am Anfang beim lesen kleine Schwierigkeiten,weil hier ja nur in ganz kurzen Sätzen geschrieben wird. Wie in einem Chat. Doch das legte sich dann, als ich ein paar Seiten gelesen habe. Danach konnte ich dann alles gut nachverfolgen. Ich möchte dem Autoren für diese gute Idee ein Lob aussprechen, denn die Schreibweise wie in einem Chat fand ich schon ziemlich Witzig. Das hat mir im nachhinein sehr gut gefallen. Also schon alleine die Idee das man einen Aufruf bei Instergram macht und eine Reise verschenken möchte, da drauf muss man ersteinmal kommen und das alles nur, weil man von seiner Freundin verlassen wird. Die beiden Charakteren waren für mich gut ausgearbeitet. Zum einen Anton, der eigentlich keine große Sorgen hat und alles so macht wie er möchte. Das wurde von den Autoren gut rüber gebracht. Er war sehr in sich selbstverliebt und auch Arrogant, was er auch jeden spüren lässt. Für mich schon sehr Unsympathisch, aber das macht die Geschichte ja gerade aus. Liv hingegen, ein Mädchen, das mit beiden Füßen auf dem Boden steht und es eben nicht so leicht wie Anton hat. Da ist noch Ihre kleine Schwester, um die sie sich sehr gut kümmert, weil ihre Mutter wohl ein wenig überfordert damit ist. Sie überlegt sich immer genau, was sie tut. Also genau das Gegenteil von Anton, was mir sehr gut gefallen hat.Hier kann man gut sehen, das zwei Leben ganz unterschiedlich verlaufen können. Trotzdem ist jeder für sich glücklich mit seinem Leben. Auch wenn ich am Anfang erst ein paar Schwierigkeiten hatte, muss ich sagen, das ich dieses Buch sehr gut fand. Es ist hier alles drin, Humor, aber auch vieles zum Nachdenken. Die Schreibweise, wie dieses Buch geschrieben wurde, fand ich gut. Das war mein erstes Buch von diesen Autoren aber es wird bestimmt nicht mein letztes sein. Ich hatte hier wirklich ein paar schöne Lese stunden.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Ulrike Mayrhofer und Carmen Schmit, die beiden Autorinnen hinter dem Pseudonym Anna Pfeffer, sind seit ihrer gemeinsamen Schulzeit in Wien befreundet. Schon damals entwarfen sie Geschichten, die aus Lehrern paranoide Agenten und aus Mitschülern tragische Helden machten. Heute leben sie in Hamburg und Wien, sind zusammen über 70 Jahre alt, haben zwei Männer, sechs Kinder und einen Hund und schreiben noch immer zusammen.

Zur AUTORENSEITE

Zitate

»Ein absoluter Gute-Laune-Garant!«

»Ein New Adult-Roman, der mich absolut begeistert und verzaubert hat. Ich will mehr!«

»Erfrischend anders, jung, fesch, frech, kurzweilig und trotzdem tiefgründig.«

»Hip, schnell wegzulesen und vor allem superwitzig!«

Goslarsche Zeitung (09. Januar 2018)

»Ein wunderbares Jugendbuch, das richtig viel Spaß macht und meine Erwartungen komplett übertroffen hat!«

»Genialer Schreibstil gepaart mit super viel Humor!«

»Diese Geschichte ist einfach super.«

»Hinreißende Lovestory.«

»Etwas ganz anderes und doch so mitreißend und tiefsinnig, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte.«

»Ich konnte es kaum aus der Hand legen und würde am liebsten jetzt noch weiterlesen.«

»Ein Buch das mich zum Lachen, Kichern und Schmunzeln gebracht hat.«

»Ein außergewöhnlich erzähltes Jugendbuch mit einer tollen Protagonistin und einem schwierigen Helden.«

»Mal erfrischend anders.«

»Ein Chatroman, der trotz kurzer Nachrichten mit Tiefgang auftrumpfen kann.«

»Witzig, spritzig, tiefgründig!«

»Locker leichte Liebesgeschichte mit Witz und Humor, die einen einfach unterhält und Spaß macht.«

»Trifft den Ton der Jugend total.«

»Ein authentischer und humorvoller Chat-Roman.«

»Manche Dialoge sind so unglaublich absurd-lustig, alleine dafür lohnt es sich, ‚New York zu verschenken‘ zu lesen.«

»Ein humorvoller, süßer und schlagfertiger Chat-Roman.«

»Eine süße kleine Liebesgeschichte, die über jede Leseflaute hinweg hilft.«