Niemand soll uns trennen

Ab 14 Jahren
Paperback NEU
13,00 [D] inkl. MwSt.
13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Zwei Brüder, ein Mädchen und ein dunkles Geheimnis

Als Clara auf der Suche nach einem besonderen Fotomotiv in den Garten eines verlassenen Herrenhauses einsteigt, wird sie vom Gewitter überrascht. Sie will sich im Inneren des Gebäudes unterstellen und stellt fest, dass es keineswegs verlassen ist. Beliar und Keren, Zwillinge und kaum älter als Clara, bewohnen es mit ein paar Bediensteten. Sie laden Clara ein, ein paar Tage zu bleiben und Fotos zu machen. Besonders Beliar fasziniert Clara, doch sie spürt, dass die beiden etwas vor ihr verbergen.

»Flüssig und leicht zu lesen. Die Autorin weiß mit Worten zu spielen und den Leser zu fesseln!«


ORIGINALAUSGABE
Paperback , Klappenbroschur, 320 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-570-31267-4
Erschienen am  10. Juni 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Eine schönes Jugendbuch mit seinen Ecken und Kanten

Von: Corinna´s World of Books

13.08.2019

Meine Meinung In „Niemand soll uns trennen“ geht es um Clara, die unbedingt an einem Internat in der Schweiz genommen werden will. Sie will ein besonderes Foto machen und kommt an ein besonderes Herrenhaus. Dort begegnet sie den Zwillingen Beliar und Keren, die mehr als nur mysteriös sind. Was verbergen sie vor ihr ?? Die Charaktere Clara ist eine authentische Protagonistin, die mich mit jeder Seite mehr neugierig gemacht hat und sie mehr kennen lernen wollte. Sie hat eine besondere Ausstrahlung und ich wollte sie immer mehr kennen lernen. Die Zwillinge haben beide etwas an sich was mich von Beginn an angezogen hat und sie näher kennen lernen wollte. Sie haben eine besondere Ausstrahlung, die man einfach ergründen will. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und hat mich mit jeder Seite mehr in diese Fantasy Geschichte gezogen. Die Autorin beschreibt, die Kulisse sehr schön und man will einfach immer mehr entdecken. Die Nebenfiguren sind ebenso authentisch und gestalten, die Handlung mit. Die Spannung und Handlung haben mit jeder Seite immer mehr und die Geschichte kommt direkt ins Rollen, als man die Zwillinge kennen lernt und Clara auf, das Anwesen kommt. Diese scheinen auf den ersten Blick im gleichen Alter wie Clara und wohnen nur mit ein paar Angestellten dort. Clara darf ein paar Tage dort bleibe und mit jeder Seite mehr spürt man, dass sie etwas zu verheimlichen haben. Die Fantasyelemente finde ich gut verteilt im Buch und man wird im Verlauf immer weiter vorangetrieben. Wird Clara hinter, das Geheimnis der beiden kommen? Was ist an diesem Herrenhaus so anders, als an normalen Häusern??? Das Cover sieht einfach genial aus und ich wollte direkt wissen, was auf mich zukommt als Leser. Fazit Eine besondere Fantasyhandlung, die mich immer weiter vorangezogen hat und ich sie nicht weglegen konnte.

Lesen Sie weiter

schaurig schön

Von: Letannas Bücherblog

13.08.2019

Clara ist auf der Suche nach dem Fotomotiv, um es in ihre Bewerbungsmappe für eine Elite-Hochschule in der Schweiz zutun. Dabei stößt sie auf das verlassene Herrenhaus der Albers, dass das perfekte Motiv abgeben wird. Nur ist das Herrenhaus gar nicht verlassen, hier leben nämlich die Zwillinge Beliar und Keren. Aber die beiden umgibt ein Geheimnis und ehe sich Clara versieht, befindet sie sich in dem Spiel der beiden, bei dem es um Leben und Tod geht. Das ist eins dieser Bücher, dass ich unbedingt lesen wollte, als ich den Klappentext gelesen habe. Die Autorin entführt ihre Leser in einer düstere und geheimnisvolle Welt. Die Handlung spielt fast ausschließlich in dem Herrenhaus der Albers und wird fast ausschließlich aus der Sicht von Clara erzählt. Es gibt aber kurze Abschnitte die aus der Sicht von Beliar und Keren erzählt werden. Das interessante an dieser Geschichte war für mich, dass ich lange nicht geahnt habe, in welche Richtung sich das ganze entwickeln wird. Das macht die Geschichte für mich sehr spannend. Die Stimmung ist insgesamt sehr gruselig und auch etwas melancholisch, was mir sehr gut gefallen hat. Die Charaktere waren wirklich interessant, vor allem die beiden Zwillinge, die beiden sind wirklich sehr faszinierend. Clara versucht hinter das Geheimnis der beiden zu kommen und entwickelt dabei sogar Gefühle für Beliar. Mir hat diese düstere und melancholische Geschichte unheimlich gut gefallen und ich meine Erwartungen wurden komplett erfüllt. Von mir gibt es die volle Punktzahl.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Anika Beer wuchs in der Nähe von Bielefeld auf. Die Welt der Geschichten begleitet sie seit frühester Kindheit: Sie lernte mit drei lesen, im Alter von acht Jahren bekam sie eine Schreibmaschine und fing an, erste Geschichten zu schreiben. Inzwischen hat sie mehrere Bücher für Jugendliche und Erwachsene veröffentlicht und lebt mit ihrer Familie in Bielefeld.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Diese Geschichte hat mich nicht mehr losgelassen! [...] Für mich ist dieses Buch definitiv ein Jahreshighlight.«

»Ich kann das Buch jedem empfehlen, der mal wieder etwas ›Neues‹ lesen möchte.«

»Die Atmosphäre in dem Buch ist wirklich packend!«

»Unterhaltung, die so genial ist, dass es einen nach wenigen Sätzen glatt umhaut […] Der Sogwirkung kann (und will) man sich partout nicht entziehen!"

literaturmarkt.info (24. Juni 2019)

»Die düstere und auch mystische Stimmung, die bereits beim Prolog einsetzte, hielt sich bis zum Schluss und ich war regelrecht gefangen in der Geschichte.«

»Allgemein hat mich das Buch gut unterhalten und es war wirklich angenehm und leicht zu lesen.«

Weitere Bücher der Autorin