VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Niemand wird sie finden

Ab 14 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D] inkl. MwSt.
€ 15,50 [A] | CHF 21,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-570-17334-3

Erschienen:  22.05.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Zwei können ein Geheimnis bewahren – wenn einer von beiden tot ist

Flynns Freundin January ist verschwunden. Die Polizei vermutet ein Verbrechen und stellt Fragen, die Flynn nicht beantworten kann. Alle Augen sind auf ihn gerichtet, schließlich war – ist – er ihr Freund und sie waren in der Nacht vor ihrem Verschwinden zusammen …

Ein grausamer Mord scheint die naheliegende Erklärung zu sein. Doch die Aussagen von Mitschülern und Freunden zeichnen ein völlig fremdes Bild von dem Mädchen, das Flynn so gut zu kennen glaubte. Er muss herausfinden, was mit January geschehen ist, ohne dabei zu verraten, dass er ebenfalls ein Geheimnis hat. Vor seinen Eltern. Vor seinen Freunden. Und vor allem vor sich selbst …

»Ein Zerrspiegel, der die Realität bis zur Unkenntlichkeit entstellt: Das ist Januarys Geschichte. Faszinierend und richtig spannend.«

Westfälische Nachrichten (05.07.2017)

Caleb Roehrig (Autor)

Caleb Roehrig ist Autor und TV-Producer. An chronischem Fernweh leidend, hat er bereits in Chicago, Los Angeles und Helsinki gelebt. Er hat über dreißig Länder bereist und kann Empfehlungen abgeben, wie man trotz eines bescheidenen Budgets die schönsten Orte zu sehen bekommt. Niemand wird sie finden ist sein erster Roman.

»Ein Zerrspiegel, der die Realität bis zur Unkenntlichkeit entstellt: Das ist Januarys Geschichte. Faszinierend und richtig spannend.«

Westfälische Nachrichten (05.07.2017)

»Auch für Erwachsene ein wahres Lesevergnügen.«

Schöne FREIZEIT! (09.08.2017)

»Nervenkitzel von der ersten bis zur letzten Seite.«

buch aktuell (04.09.2017)

»Ein toller Thriller für Jugendliche, der vor ernsten Themen nicht zurückschreckt.«

tintenhain.wordpress.com (06.06.2017)

»„Niemand wird sie finden“ bereitete mir beim Lesen großen Spaß. Ich kann deshalb das Buch ohne Bedenken ausdrücklich empfehlen!«

mia-bruckmann.de (04.06.2017)

mehr anzeigen

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Englischen von Heide Horn, Christa Prummer-Lehmair
Originaltitel: Last Seen Leaving
Originalverlag: Feiwel and Friends, US

Paperback, Klappenbroschur, 416 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-570-17334-3

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 21,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbj Jugendbücher

Erschienen:  22.05.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Auch für Erwachsene spannend

Von: Drakonias Datum: 18.04.2018

https://drakoniasbuecherwelt.blogspot.com/

Flynns Freundin January ist plötzlich spurlos verschwunden. Nachdem die Polizei Flynn eine Reihe von Fragen gestellt hat, begibt er sich auf die Suche nach January und erfährt einige Dinge über sie die er gar nicht wusste. Doch auch Flynn hat ein Geheimnis das er selbst nicht ausplaudern möchte. Aber wie lange kann er es hüteten ohne das er noch mehr verdächtigt wird ?



Das Buch ist zwar eigentlich eher an Jugendliche gerichtet. Aber ich fand, man kann es auch als Erwachsener ganz gut lesen. Der Schreibstil lässt sich gut lesen da er flüssig ist. Man kann dem Geschehen gut folgen. Man rätselt mit, was mit January passiert ist und warum. Manche sprachlichen Äußerungen fand ich dann nicht mehr dem Alter des Protagonisten entsprechend, sondern schon zu erwachsen. Aber das ist Ansichtssache. Alles in allem fand ich das Buch dennoch interessant und spannend mit einigen überraschenden Wendungen.

Fazit

Ein guter Jugendthriller mit ein paar kleinen Schwächen.

Wo ist January?

Von: Buecherverruecktejen Datum: 19.03.2018

https://jensbuecherverruecktewelt.blogspot.de

Deine Freundin ist verschwunden. Die Polizei geht von einem Mord aus und du bist der Letzte, der sie vor ihrem Verschwinden gesehen hat. Du musst herausfinden, was passiert ist, und befragst die Menschen, die mit ihr befreundet sind. Doch diese reden ganz anders über das Mädchen, welches du doch eigentlich kennst. Was ist also wahr und was gelogen?







Dieses Buch wird aus Flynn’s Sichtweise erzählt. Er ist zwar noch recht jung, doch das Alter merkt man ihm nicht an. Im Laufe des Buches reift Flynn immer mehr und er lernt auch sich selbst Anzuerkennen. January’s Verschwinden lässt Flynn keine Ruhe. Er versucht überall Spuren zu finden, die ihn zu January bringen.

January hat mich ehrlich gesagt sehr an Alison von Pretty Little Liars erinnert. Ein Mädchen, welches ihr Umfeld komplett in ihren Bann ziehen konnte. Und jedem zeigte sie ein anderes Gesicht. Sie einzuschätzen war für mich sehr schwer. Sie kam nicht mit ihrer Familie klar, weil ihre Mutter einen reichen Mann heiratete und damit January’s Leben komplett auf den Kopf stellte.

Die Suche nach January verläuft immer wieder mit neuen Hinweisen und neuen Punkten, so dass der Leser nicht mal ansatzweise genau weiß, was passiert sein könnte. Das ist dem Autor meiner Meinung nach wirklich gut gelungen. Auch die Spannung hat nicht abgenommen, da man immer wieder einen neuen Faden aufgenommen hat.

Das Ende war raffiniert.Ich möchte gar nicht zu viel verraten, was mir wirklich schwer fällt.. aber es hat mir gefallen. Gerne hätte ich zwischendurch auch etwas aus January’s Sicht gelesen, aber vielleicht hätte das auch zu schnell, zu viel von der Story verraten. Aber ich glaube, dass hätte sie dem Leser näher gebracht. Ich zumindest kann nicht genau sagen wie January war.

Das tut dem Buch allerdings keinen Abbruch und wer sich auf eine spannende Spurensuche begeben will, der greift mit „Niemand wird sie finden“ ins Schwarze. Da ich das Buch sehr gerne gelesen habe und ich auch mit der Story zufrieden bin, gebe ich 4 Sterne.

Voransicht