Nordsee-Nacht

Roman

Paperback NEU
15,00 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Der Küstenort Hulthave, 1987. Die kleine Friederike verschwindet spurlos aus einem Zeltlager. Kommissar Wedeland ermittelt fieberhaft, aber vergebens. Das katastrophale Ereignis legt sich wie ein Schatten über das Städtchen am Meer und das Leben der Betreuerin Sascha, die an ihren Schuldgefühlen zu zerbrechen droht. 25 Jahre später wird am Strand eine bewusstlose Frau gefunden; als sie erwacht, kann sie sich an nichts erinnern. Schnell kommt das Gerücht auf, es handle sich um Friederike. Daraufhin kehren Sascha und Kommissar Wedeland nach Hulthave zurück – denn es ist Zeit, endlich die Wahrheit über jene verhängnisvolle Nacht herauszufinden ...

»Klasse Sommer-Krimi.«

Für Sie (24. Juni 2020)

ORIGINALAUSGABE
Paperback , Klappenbroschur, 384 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-442-20581-3
Erschienen am  15. Juni 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Nordsee, Deutschland

Leserstimmen

Fesselnd bis zur letzten Seite

Von: Buchlieblich

03.08.2020

Dieses Buch ist was besonderes. Ein fesselnder Roman/Thriller. Die Story ist schon ziemlich interessant. Aber was dieses Buch so besonders macht, ist der sehr stimmungsvolle und extrem gefühlvolle Schreibstil. Das Buch ist düster und beklemmend. Man beschäftigt sich beim lesen einmal mit dem Fall des verschwundenen kleinen Mädchen. Aber die Autorin schafft viel mehr. Sehr authentisch erzählt die Autorin die Geschichte der Protagonisten rund um das verschwundene Mädchen. Sie beleuchtet die psychische Verfassung der Beamten die mit jeder Sekunde kämpfen und was passiert wenn sie keinen Erfolg haben. Mit Protagonisten die sich die Schuld an dem verschwinden geben und damit leben müssen aber auch mit Zeugen die aus unterschiedlichen Gründen nicht alles sagen um den Ermittlungen zu helfen. Die Machtlosigkeit ist greifbar, die Trauer spürbar und die Verzweiflung treibt einem in den Wahnsinn. Ich musste mir ein paar pal sagen, dass dies nur ein Buch ist. Es fühlte sich so realistisch an. Zum Ende hin konnte ich das Buch sowieso nicht aus der Hand legen. Im zweiten Teil, 25 Jahre später, überschlagen sich durch einen Zufall die Ereignisse und die Protagonisten treffen wieder aufeinander. absolut empfehlenswert

Lesen Sie weiter

Sprachgewaltiger Nordseekrimi

Von: Verena / Kapitel11

03.08.2020

"Nordseenacht" von Hannah Häffner ist in zwei Teile unterteilt: der erste Teil umfasst die Geschehnisse aus dem Jahre 1987, der zweite Teil spielt 25 Jahre später im Jahre 2012! Erzählt wird aus verschiedenen Perspektiven, so dass sich ein rundes Gesammtes ergibt und es dem Leser ermöglicht wird, den "Fall" aus verschieden Perspektiven zu betrachten! Beide Buchteile im Vergleich angeschaut, gefällt mir die Geschichte aus dem Jahre 1987 definitiv besser, als die spätere! Obgleich beide Teile von derselben Autorin geschrieben wurden, konnte mich der zweite Teil nicht so sehr in seinen Bann ziehen wie der erste, obwohl es natürlich im zweiten Teil durchaus spannend wurde und es zur Auflösung kommt, die mich aber irgendwie nicht überrascht hat!... Am sympathischsten fand ich Kommissar Wedeland, dem in beiden Teilen eine wichtige Funktion zukommt. Die Figur der Sascha mochte ich im ersten Teil sehr, im zweiten so gar nicht. Obwohl sie eine wichtige Rolle einnimmt, geht sie im zweiten Teil fast unter! Auch den Sinn und Zweck der mysteriösen Frau aus dem zweiten Teil erschließt sich mir nicht wirklich, außer die Aufklärung des Falls um die damals verschwundene Friederike wieder in Gang zu bringen! Wiederum war mir im ersten Teil schon klar, dass Erik Harms, der im zweiten Teil als Polizeibeamter in Erschenung tritt, noch wichtig für den weiteren Verlauf der Geschichte sein wird! Seine Figur fand ich durchaus gut und gelungen! Ihr seht, es fällt mir schwer, die Geschichte einzuordnen, sie angemessen zu bewerten! Ich kann nicht sagen, dass sie mir gar nicht gefallen hat, denn das stimmt nicht! Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt, aber jetzt so im Nachhinein, mit Abstand betrachtet, ist Einiges einfach nicht rund! Was mir allerdings unheimlich gut gefallen hat und ich sehr lange nicht mehr in einem Buch wahrgenommen habe, ist Hannah Häffners Sprachgewalt!! Sie schreibt so unglaublich gut, brillant! Ihr gelingt es mehr als gut Gefühle sichtbar zu machen! Und es ist auch eben diese Wortgewandtheit, die dieses Buch absolut lesenswert macht!! Und dafür, dass dieses Buch auch noch Hannah Häffners Debütroman ist, ist er wirklich gut gelungen und empfehlenswert! Ich bin eben sehr kritisch! ;-) Sehen wir aber mal darüber hinweg, ist „Nordseenacht“ ein Buch, das ich dennoch gerne gelesen habe! Als Urlaubskrimi, als Strandlektüre oder auch als Buch für zwischendurch wunderbar geeignet!!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Hannah Häffner, geboren 1985 in Heidelberg, studierte Politikwissenschaft in Passau, Konstanz und Paris. Nach ihrem Masterabschluss im Jahr 2009 begann sie, als Werbetexterin zu arbeiten und sich parallel dazu verstärkt dem Schreiben zu widmen. Heute lebt sie mit ihrer Familie als freie Texterin und Schriftstellerin in der Nähe von Stuttgart. »Nordsee-Nacht« ist ihr erster Roman.

Zur AUTORENSEITE

Videos