VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Nothing less Roman

After (7)

Kundenrezensionen (39)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 12,99 [D] inkl. MwSt.
€ 13,40 [A] | CHF 17,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-41971-1

Erschienen: 12.12.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Video

  • Links

  • Service

  • Biblio

Landons Leben in New York ist ein ziemliches Abenteuer, und er ist hin- und hergerissen zwischen zwei Frauen. Mit einer verbinden ihn eine lange Geschichte und viele besondere Erfahrungen. Die andere zieht ihn magisch an und fasziniert ihn auf eine Art und Weise, die ihn irritiert. Doch für wen soll er sich entscheiden? Ist es seine Geschichte, die zählt, oder sein Instinkt?

ÜBERSICHT ZU ANNA TODD

After

Die erfolgreichste Online-Story der Welt

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Anna Todd (Autorin)

Anna Todd lebt gemeinsam mit ihrem Ehemann in Los Angeles. Sie haben nur einen Monat nach Abschluss der Highschool geheiratet. Anna war schon immer eine begeisterte Leserin und ein großer Fan von Boygroups und Liebesgeschichten. In ihrem Debütroman AFTER PASSION konnte sie ihre Leidenschaften miteinander verbinden und sich dadurch einen Lebenstraum erfüllen.

www.annatodd.com

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Sabine Schilasky, Anja Mehrmann
Originaltitel: Nothing Less
Originalverlag: Gallery Books

Paperback, Klappenbroschur, 336 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-453-41971-1

€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 17,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 12.12.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Ein wenig besser als sein Vorgänger!

Von: Bücherfarben Datum: 09.05.2017

buecherfarben.blogspot.de/

~ Meine Meinung: ~

Nachdem Nothing more mich ja nicht ganz überzeugen konnte, musste ich einfach schnell mit Nothing less weiter machen um zu schauen, ob Landon's Geschichte besser oder schlechter wird und ich war vom letzten Teil der "Landon-Dilogie" wirklich überrascht!

Der Schreibstil von Anna Todd ist einfach außergewöhnlich gut und es gefällt mir, dass Frau Todd mit so einer Leichtigkeit schreibt, dass es zügig voran geht beim lesen. Ich mag ebenfalls, dass Anna Todd immer die richtigen Worte findet in den richtigen Szenen, denn das gab mir immer das Gefühl, dass ich es wäre der da steht weil ich dies gefühlt habe.

Landon entwickelte sich kaum weiter und das bisschen was er sich weiterentwickelt hat war nun nicht die Welt und manchmal hatte ich das Gefühl bei den Charakteren, dass es mehr oder weniger nicht um Landon geht sondern um seine Mädchen die er hatte. Auch in diesem Band vermisste ich nach wie vor den Nerd, den ehemaligen Außenseiter.

Die Story und der Handlungsstrang waren dieses mal ein wenig besser als in Nothing more. Dieses mal waren wir auch wieder in New York aber dieses mal habe ich mich schnell an die Stadt gewöhnt und habe den Wechsel nach New York nicht mehr so sehr beachtet, denn immerhin geht es um die Story und diese hat die Autorin in Nothing less besser niedergeschrieben als im Vorgänger.

~ Mein Fazit: ~

Abschließend möchte ich sagen, dass mir Nothing less wieder besser gefallen hat als Nothing more und das ich dieses mal besser in die Geschichte gefunden habe als davor. Auch wenn Landon nicht der Alte wurde und ich den Nerd in ihm vermisse, so hat mir die Geschichte dieses mal schon ein wenig besser gefallen als zuvor. Viele Schwächen wurden nicht ausgebessert, ein Protagonist der sich zu wenig weiterentwickelt hat und eine Story die auch nur ein wenig besser war als der Vorgänger, ergeben im ganzen 4 von 5 Diamanten.

Nothing more & Nothing less

Von: Tinkerreads Datum: 03.05.2017

tinkerreads.blogspot.de/

Meine Meinung

Die beiden Cover sind zwar schlicht aber sie passen perfekt zu der Reihe und sind daher wirklich gelungen. Der Schreibstil von Anna Todd ist super und konnte mich wie immer packen und mitreißen. Auch wenn die Story gerade im ersten Band nicht wirklich überzeugen konnte fiel es mir schwer die Bücher aus der Hand zu legen.

Landon ist der liebe Junge von nebenan und kommt in der After-Reihe nicht immer gut weg aber mir war er trotzdem von Anfang an sympathisch. Mit der Meinung stehe ich in der Blogger Community vielleicht eher alleine da aber bei dem hin und her von Tessa und Hardin fand ich es echt tröstlich das er der einzig normale Mensch zu sein schien. Das er dann doch mehr Mann ist als gedacht war zu Beginn seiner Reihe etwas komisch aber nach jeder Seite passte es besser zu ihm.

Auch dass es mit seiner Jungendliebe Dakota nicht so wird wie er es sich vorgestellt hat war abzusehen und ich war froh das sie sich vor New York getrennt hat. Nora hingegen fand ich direkt super, etwas geheimnisvoll wegen ihre Vergangenheit aber doch sexy und definitiv nicht auf den Mund gefallen. Genau was Landon gebraucht hat. Jemand der ehrlich zu ihm ist und ihm sagt was sie über ihn denkt.

Der erste Band von den beiden kam bei mir leider gar nicht gut weg weil es sich zog und eher langweilig war aber der zweite Band war dafür umso besser. Im ersten wird mehr gedacht als gemacht und das ist auf Dauer echt unspektakulär. Im Zweiten geht es dann immer mehr ans Eingemachte und man erfährt viel über die Hintergründe und die kleinen Geheimnisse von Dakota, Landon und Nora. Die 336 Seiten schienen so wenig und es wurde ein Ding nach dem nächsten offenbart, es passierte so viel das es durchweg spannend war. Für wen wird er sich entscheiden? Ist es die Vergangenheit nach der er sich sehnt oder wagt er etwas neues?

Fazit

Das was Nothing more nicht konnte hat Nothing less wieder wett gemacht. Spannung pur und ein gelungenes Ende der "After Reihe". Ich bin wirklich froh das wir mehr erfahren durften von Landon und seiner Geschichte.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin