Over the Moon

Liebe wie im Film

Paperback
12,00 [D] inkl. MwSt.
12,40 [A] | CHF 17,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Die bildschöne Veronica Wilde ist Schauspielerin der etwas anderen Art. Für eine großzügige Gage schlüpft sie in jede Rolle. So spielt sie etwa die neue Freundin oder Geschäftspartnerin, um ihren Klienten zum Erfolg zu verhelfen. Als sie auf Baxter trifft, dem es nicht gelingt, Investoren für seine gemeinnützige Geschäftsidee zu finden, ist es Hass auf den ersten Blick. Doch als Veronica seinen Auftrag annimmt, wird schnell klar, dass Hass und Liebe nur allzu dicht beieinanderliegen. Denn Baxter ist alles andere als der gutmütige Trottel, für den Veronica ihn hält, und sie selbst verbirgt unter ihrer harten Schale ein gebrochenes Herz ...

»Süß, witzig und wunderbar romantisch.«

Library Journal

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Nicole Hölsken
Originaltitel: Dealing in Deception
Originalverlag: Pocket Star Books, November 2016
Paperback , Klappenbroschur, 336 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-442-48672-4
Erschienen am  16. Juli 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Rezension zu "Over the moon"

Von: Medeas Memories

13.10.2020

Ich habe das Buch in der Buchhandlung als Mängelexemplar entdeckt. Das schöne Cover hat mich sofort angesprochen. Und da ich sowieso mal ein Buch dieser Autorin lesen wollte ist des schließlich in meinem Bücherregal gelandet. Erst in der Mitte des Buch ist mir aufgefallen, dass es der zweite Teil einer Reihe ist. Ich habe es aber dennoch gelesen, da ich keine Verständnissprobleme hatte und man die Bücher auch gut getrennt voneinenader lesen kann. Es wird aus der Sicht von Veronica und Baxter erzählt. Was ich allerdings unnötig finde. Es hätte mir besser gefallen, wenn die Sichtwechsel nicht stattgefunden hätten. Dann wäre es auch noch spannender gewesen.Veronica konnte ich ab den ersten Seiten nicht leiden. Über manche ihrer Ansichten und Handlungen konnte ich nur den Kopf schütteln. Da ist mir Bax um einiges sympathischer. Er verhaltet sich dafür aber ziemlich künstlich. Als ob die Autorin ihn in eine Rolle drängt in der er überhaupt nicht hineinpasst. Zudem verlieren Szenen oft an ihrer glaubwürdigkeit, da dort so viel kitsch und Zufälle hinein gepackt werden, dass es einfach nur lächerlich wirkt. Einige Dinge würden so in der Realen Welt auch niemals stattfinden. Leider ist die Moral der Geschicht auch eher schlecht getroffen. "Man kann sich mit Lügen und Betrügen eine schöne Welt mit viel Geld und waherer Liebe aufbauen", sagt die Moral. Und die ist meiner Meinung nach einfach nur total falsch. Ein weiteres Buch von Samantha Joyce wird wohl eher nicht in meinem Regal landen.

Lesen Sie weiter

Eine wunderschöne Liebesgeschichte!

Von: cosis.bookworld

03.10.2019

Vielen Dank an den Verlag für dieses Rezensionsexemplar! Grundinfos: Aus dem Amerikanischen von Nicole Hölsken Originaltitel: Dealing in Deception Originalverlag: Pocket Star Books, November 2016 Paperback , Klappenbroschur € 12,00 [D] 336 Seiten ISBN: 978-3-442-48672-4 Erschienen am 16. Juli 2018 Darum gehts: Die bildschöne Veronica Wilde ist Schauspielerin der etwas anderen Art. Für eine großzügige Gage schlüpft sie in jede Rolle. So spielt sie etwa die neue Freundin oder Geschäftspartnerin, um ihren Klienten zum Erfolg zu verhelfen. Als sie auf Baxter trifft, dem es nicht gelingt, Investoren für seine gemeinnützige Geschäftsidee zu finden, ist es Hass auf den ersten Blick. Doch als Veronica seinen Auftrag annimmt, wird schnell klar, dass Hass und Liebe nur allzu dicht beieinanderliegen. Denn Baxter ist alles andere als der gutmütige Trottel, für den Veronica ihn hält, und sie selbst verbirgt unter ihrer harten Schale ein gebrochenes Herz ... Meine Meinung: Können wir bitte ganz kurz über dieses Cover reden? Danke. Es ist wunderschön.Mehr kann man dazu eigentlich nicht sagen. Aber nun zum Buch: Aufmerksam wurde ich durch das Cover und den Titel und nachdem ich mir den Inhalt durchgelesen hatte wusste ich, dass ich das Buch unbedingt lesen wollte. Ich weiß selber nicht, warum ich knapp auf Seite 100 aufgehört habe zu lesen, aber es war definitiv eine falsche Entscheidung erst ein dreiviertel Jahr später weiter zu lesen. Das Buch war nämlich richtig gut. Es hatte mir auch schon nach den erste 100 Seiten gut gefallen und ich weiß wirklich nicht, warum ich die weiter gelesen hatte. Aber jetzt habe ich den Rest eben in einem Stück durchgesuchtet. Und ich mochte die Geschichte während des Lesens immer mehr. Am Anfang scheint das Buch wie eine typische Liebesgeschichte, jedoch hat das Buch viel mehr Tiefe. Victoria hat eine sehr berührende und emotionale Geschichte zu erzählen und trägt einiges mit sich rum. Jedoch hat auch Baxter einiges zu erzählen. Beide Charaktere haben ihre eigenen Geschichten und es war so schön zu erfahren, wie sie erzählt wurden. Hinter dem Auftrag für Baxter steckt ebenfalls sehr viel mehr und es ist sehr schön zu sehen, wie er sich für andere einsetzt und ihnen hilft, statt sich um sihc zu sorgen. Victoria und Bax sind zwei so verschiedene Charaktere und beide sind Dickköpfig auf ihre art und weise, allerdings findet sich zum Ende alles so, wie es passt. Ich habe Bax Hund unglaublich ins Herz geschlossen und glaube, dass er eine so liebe Seele ist. Ebenfalls ist mihr ein kleiner Junge und besonders ein Ehepaar sehr ans Herz gewachsen. Da sage ich aber nicht mehr, da ich nicht spoilern möchte. Samantha Joyce Schreibstil ist fesseln und packen und reißt einen mit. Man taucht in die Geschichte ein und fühlt sich so, als wäre man dort und würde es miterleben. Der Schreibstil ist sehr emotional und ich musste unbedingt wissen wie es weiter geht und konnte nicht aufhören zu lesen. Die Spannung zieht sich über das ganze Buch und hört nicht auf.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Samantha Joyce

Seitdem Samantha weiß, dass man als Schriftstellerin völlig neue Welten erfinden kann, hat sie ihre Berufung entdeckt. Sie ist eine echte Romantikerin, hat ihren Freund aus der Highschool geheiratet und glaubt felsenfest an die große, wahre Liebe. Nach »Among the Stars« ist »Over the Moon« ihr zweiter Roman.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Wieder schenkt uns Samantha Joyce eine wunderschöne Geschichte über ein gegensätzliches Paar – voller Überraschungen und Romantik.«

The Reading Cafe

Weitere Bücher der Autorin