VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Paris, du und ich

Ab 12 Jahren

Kundenrezensionen (72)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D] inkl. MwSt.
€ 15,50 [A] | CHF 20,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-570-17232-2

Erschienen: 25.07.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Videos

  • Service

  • Biblio

Romantik pur hatte sie geplant – eine Woche Paris bei ihrem chéri Alain. Doch angekommen in der Stadt der Liebe, muss die sechzehnjährige Emma feststellen, dass Alains »Emma« inzwischen »Chloé« heißt und sie selbst nun dumm dasteht: ohne Bleibe, ohne Kohle, aber mit gnadenlos gebrochenem Herzen. Ähnlich down ist Vincent, dem kurz vor der romantischen Parisreise die Freundin abhandengekommen ist, und den Emma zufällig in einem Bistro trifft. Zwei Cafés au lait später schließen die beiden Verlassenen einen Pakt: Sich NIE wieder so heftig zu verlieben. Und nehmen sich vor, trotz allem diese alberne Stadt der Verliebten unsicher zu machen, allerdings auf ihre Art. Paris für Entliebte – mit Chillen auf Parkbänken, Karussellfahren auf alten Jahrmärkten, stöbern in schrägen Kostümläden. Doch ob das klappt: sich in der Stadt der Liebe NICHT zu verlieben?

"Paris, du & ich hat mich verzaubert, mich zum Träumen eingeladen, mir ein Schmunzeln aufs Gesicht gelegt und mir einfach gut getan."

ankas-geblubber.blogspot.de (08.08.2016)

Adriana Popescu (Autorin)

Adriana Popescu, 1980 in München geboren, arbeitete als Drehbuchautorin fürs Fernsehen, bevor sie für verschiedene Zeitungen, Zeitschriften und City-Blogs schrieb. 2012 gelang ihr mit dem E-Book »Versehentlich verliebt« der Auftakt einer Reihe von Überraschungserfolgen. Mittlerweile harrt eine große Fangemeinde ihren nächsten Veröffentlichungen entgegen, die in mehreren großen Publikumsverlagen erscheinen. Mit »Paris, du und ich« legt sie nun ihren heiß ersehnten zweiten Jugendroman vor.

"Paris, du & ich hat mich verzaubert, mich zum Träumen eingeladen, mir ein Schmunzeln aufs Gesicht gelegt und mir einfach gut getan."

ankas-geblubber.blogspot.de (08.08.2016)

"Ein zauberhaftes Jugendbuch, mit Charme und Witz!"

bettysbuecherweeelt.blogspot.de (25.07.2016)

"Ein umwerfender Roman mit einer tiefgründigen Protagonistin und das Ganze verbunden mit einem einmaligen Schreibstil, der mich stundenlang gefesselt hat."

binzis-buecher.blogspot.de (28.07.2016)

"Dieser Stil, der alltägliche Dinge zu einem Traum werden lässt. Ein Traum, der einen wie auf einer Wolke durch den Tag laufen lässt."

onceuponabook.de (29.07.2016)

"Der Schreibstil von Adriana Popescu ist und bleibt einfach wundervoll. Er ist locker, leicht und man kann sich absolut in dem Buch verlieren."

lovin-books.de (02.08.2016)

mehr anzeigen

ORIGINALAUSGABE

Paperback, Klappenbroschur, 352 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-570-17232-2

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbj

Erschienen: 25.07.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Stadt der Liebe?

Von: twnty4seven Datum: 16.11.2016

twntyfourseven.com/

Emma möchte ihre Schulferien nutzen, um nach Paris zu fahren und ihren Freund Alain zu besuchen. Damit erfüllt sie sich ihren Traum. Sie haben sich seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen und Emma kann sich nichts Schöneres vorstellen, als Zeit mit ihm zu verbringen. Doch ihr Überraschungsbesuch kommt nicht so gut an wie erwartet. Plötzlich ist da Chloé, die seit mehrere Jahren Alains Freundin ist und dem Plan irgendwie im Weg steht. Ganz schnell steht Emma alleine in den Straßen von Paris, mit gebrochenem Herzen und ohne Dach über dem Kopf. Kann sie die Teile ihres Herzens wieder zusammensetzen? Bekommt sie dabei möglicherweise Hilfe von einem bunt bestrumpften jungen Mann?

Personen:

Emma ist 16 und schwer verliebt in Alain. Das ist ihre erste große Liebe und wir alle wissen, dass die einfach etwas Besonderes ist. Umso mehr ist sie verständlicherweise enttäuscht, als sein Geheimnis auffliegt. Sie hasst die Männer und ihre Lügen und will sich im Leben nie wieder verlieben. Das ist die Trotzphase die erstmal jeder durchlebt. Außerdem gehört sich Verkriechen und viel Schokolade essen dazu. Doch leider muss man dann irgendwann trotzdem wieder aufstehen, seine Krone richten und weitermachen. Bei der Gelegenheit läuft sie in Vincent rein und von dem Moment an ändert sich ihr Leben von Grund auf. Er bringt sie zum Lachen, gibt ihr ihre Liebe zu Paris zurück und schenkt ihr Glauben in das Leben. Bei all dem hilft aber sicher auch Jean-Luc, der smarte Hausmeister, in den ich mich sofort verliebt habe! Ich finde es unfassbar toll, wie Emma Paris sieht und welche Gefühle diese Stadt in ihr weckt. Außerdem vertraut sie Vincent und lässt sich komplett auf ihn ein, obwohl er teilweise ein komischer Kauz ist. Doch sie hat ein gutes Gespür und wird allein in ihrem kurzen Parisaufenthalt um mindestens 5 Jahre reifer. Ihre Entwicklung mitzuerleben und zu sehen, wie sich ihre Träume entwickeln, hat wahnsinnig viel Spaß gemacht!

Vincent ist der verrückte Junge mit den Haaren im Gesicht und den bunten Socken an den Füßen. Auch er wurde vor kurzem von seiner Freundin verlassen und ist deshalb die gemeinsam geplante Parisreise alleine angetreten. Er hat in Jean-Luc einen Ersatzvater gefunden und Paris lieben gelernt. Er hat sich extrem viel Mühe gegeben, Emma auf andere Gedanken zu bringen und ihr eine schöne Zeit in Paris zu ermöglichen. Was ihm auf jeden Fall gelungen ist! Das macht ihn unwahrscheinlich liebenswert! Auch sein Stottern ab und zu fand ich einfach süß, so weiß man genau in welcher Verfassung er gerade ist. Er und Emma haben sich genau im richtigen Moment kennen gelernt um das Leben des jeweils anderen nachhaltig zu beeinflussen.

Fazit:

Ich war schon mehrmals in Paris, aber habe es nie mit Emmas Augen gesehen. Ich denke, wenn ich jetzt noch einmal hinfahren würde, würde ich es komplett anders sehen und genießen können. Das ganze Buch ist wie eine Liebeserklärung an die Stadt, vor allem die Tagebucheinträge fand ich sehr charmant. Dass die beiden Protagonisten so normal und doch so verrückt waren, hat das Lesevergnügen einfach perfekt gemacht. Ich würde wahnsinnig gern noch eine Fortsetzung lesen – einfach weil ich mich in die gesamte Geschichte verliebt habe. Oder eine Vorgeschichte mit Jean-Luc und Clara in den Hauptfiguren – damit würde ich mich auch zufriedengeben! ��

Ein tolles Jugendbuch

Von: Fraencis Daencis Datum: 12.11.2016

fraencisdaencis.de

Emma und Vincent sind beide in der Stadt der Liebe – doch beiden wurde vor kurzem das Herz gebrochen. Also schwören sie sich, dass sie sich nicht ineinander verlieben werden. Vincent wird nicht der Held der Geschichte sein. Und Emma ist gar sehr unverliebenswert. Doch als Leser*in ist einem eigentlich schon direkt klar: Das kann nichts geben.

„Ich finde rote Haare viel überzeugender.“ Das könnte ein Kompliment sein. „Mit der Meinung stehst du ziemlich verloren da.“ „Das Leben ist zu kurz für langweilige Haare. Ginger is the new Sexy!“ „Du bist doch verrückt!“ „Ja, das hatten wir schon abgehandelt.“ Er deutet kurz auf seine Ohren.
Seite 60

Aber zuerst lernt man die beiden kennen – zeitgleich mit dem jeweils anderen. Vincent (und damit auch wir als Leser*innen) trägt zum Beispiel immer ausgefallene Socken. Emma macht Zahnpastatuben nicht zu. Und während sie einander kennen lernen, entdecken sie Paris. Das Paris, in dem Emmas ganzen Lieblingsschriftsteller unterwegs waren. Das Paris, was schon nach kurzer Zeit wie eine zweite Heimat ist für Vincent. Dass ich selbst schon einmal in Paris war, kam mir beim Lesen des Romans zugute. Die Schauplätze der Geschichte konnte ich mir so zum größten Teil besser vorstellen und stellenweise kam es mir so vor, als würde ich mit den beiden Jugendlichen durch die Straßen von Paris streifen.

Fazit und Empfehlung
„Paris, du und ich“ ist eine wunderbar geschriebene Liebesgeschichte, die mir ein paar tolle Stunden Lesezeit beschert hat. Emma und Vincent sind liebenswerte Charaktere, wenn mir auch manchmal ein wenig das Selbstvertrauen gefehlt hat. Von mir aus bekommt das Buch eine klare Leseempfehlung.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin