VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Portugiesische Tränen Roman
Ein Lissabon-Krimi

Portugal-Krimis (3)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D] inkl. MwSt.
€ 15,50 [A] | CHF 21,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-41946-9

NEU
Erschienen:  10.04.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Termine

  • Service

  • Biblio

Für den ehemaligen deutschen Ermittler Henrik Falkner sind die malerischen Gassen der Lissaboner Altstadt zur neuen Heimat geworden. Von seinem Onkel Martin hat er ein uriges Antiquariat geerbt – und zahlreiche Artefakte, die Teil von bislang ungeklärten Verbrechen sind. Eines Tages findet er im Laden eine kitschige Fahne, auf der ein seltener japanischer Fisch abgebildet ist, ein Koi. Henrik ahnt, dass er einem neuen Rätsel auf der Spur ist. Einem tödlichen Rätsel, denn die Spur führt zu skrupellosen Sammlern des wertvollen Fisches, die vor nichts zurückschrecken. Schon bald steht Henrik zusammen mit der schönen Polizistin Helena vor der ersten Leiche. Es wird nicht die letzte sein …

ÜBERSICHT ZU LUIS SELLANO BEI RANDOM HOUSE

Portugal-Krimis

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Luis Sellano (Autor)

Luis Sellano ist das Pseudonym eines deutschen Autors. Auch wenn Stockfisch bislang nicht als seine Leibspeise gilt, liebt Luis Sellano Pastéis de Nata und den Vinho Verde umso mehr. Schon sein erster Besuch in Lissabon entfachte seine große Liebe für die Stadt am Tejo. Luis Sellano lebt mit seiner Familie in Süddeutschland. Regelmäßig zieht es ihn auf die geliebte Iberische Halbinsel, um Land und Leute zu genießen und sich kulinarisch verwöhnen zu lassen.

08.06.2018 | 20:00 Uhr | Dillingen

Lesung mit Luis Sellano

Eintritt: € 7,-

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Drachenwinkel Inh. Karsten Wolter
Beckinger Str. 1
66763 Dillingen

Tel. 06831/5053081

ORIGINALAUSGABE

Paperback, Klappenbroschur, 352 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-453-41946-9

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 21,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

NEU
Erschienen:  10.04.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Sehr atmosphärischer Krimi!

Von: Kim F Datum: 23.04.2018

https://einhausvollerbuecher.blogspot.de/

Vor knapp zwei Wochen erschien der mittlerweile dritte Teil der Lissabonkrimireihe von Luis Sellano, die sich um den ehemaligen deutschen Polizisten Henrik Falkner dreht, der seit kurzem in Lissabon lebt, wo er ein ganz besonderes Antiquariat von seinem Onkel geerbt hat. Dieses versteckt zahlreiche Artefakte, die mit ungelösten Verbrechen in Verbindung stehen. Beim Sortieren findet Henrik zunächst einen japanischen Whiskey mit einer Notiz und schließlich eine Fahne, auf der ein Koi abgebildet ist, schnell wähnt er sich in einem neuen Fall, der sich als überaus gefährlich herausstellt. Er bekommt es mit skrupellosen Sammlern des seltenen Fischs zu tun, die auch vor Mord nicht zurückschrecken. Gemeinsam mit der Polizistin Helena, mit der sich eine sanfte Annäherung anbahnt, steht er kurz darauf vor der ersten Leiche...

Die Krimireihe in Lissabon hat es mir seit dem ersten Band wirklich angetan, so dass ich mir sofort den nächsten Teil holen musste, als er vor kurzem erschienen ist. Henriks dritter Fall beginnt zunächst dramatisch kurz vor der Auflösung des Falls, als Henrik in großer Gefahr schwebt, um dann in Rückblenden die Geschehnisse der vorausgegangenen Woche zu schildern. Führt dies schon dazu, dass man den Roman kaum aus der Hand legen kann, da man endlich wieder zum Zeitpunkt des ersten Kapitels gelangen will, so ist auch die gesamte Handlung schlichtweg so dermaßen spannend und fesselnd, dass man das Buch am liebsten in einem Rutsch lesen würde, käme da der nötige Schlaf nicht dazwischen. Neben dem spannenden Fall um die Koi-Sammler gibt das Buch wieder zahlreiche Hinweise und Andeutungen zum die gesamte Reihe verbindenden Element: die Aufklärung des plötzlichen Todes von Henriks Onkel und den vor Jahrzehnten begangenen Mord an dessen Lebensgefährten. Der letzte Teil endete bereits mit einem Cliffhanger, der nun weitergeführt wird, ohne jedoch aufgelöst zu werden, wie auch Henrik mit seinen Nachforschungen zum Tod seines Onkels nicht entscheidend weiterkommt. Immer wieder gibt es einzelne Hinweise, doch ein Gesamtbild der Geschehnisse kann sich Henrik noch nicht machen. Der Autor setzt dies sehr geschickt ein, es verstärkt die Spannung der Handlung und lässt auf noch viele weitere Bände hoffen, die all die ungelösten Fragen zu einem überzeugenden Gesamtabschluss bringen. Ich würde daher aber empfehlen, die Romane der Reihe nach zu lesen, da zum Verständnis schon die ersten beiden Bände vonnöten sind.
Womit auch dieser Teil erneut überzeugt, das sind die überaus bildlichen Schilderungen von Lissabon, das man wieder vor seinem geistigen Auge auferstehen sieht. Ich habe selten in Kriminalromanen solch einen atmosphärischen Einblick in den Handlungsort bekommen. Man versinkt in den kleinen Gassen, durch die Henrik hetzt, bekommt Lust auf das Essen, das Klima, die Sehenswürdigkeiten wie auch die entlegenderen Ecken, erfreut sich an den Einblicken zur portugiesischen Geschichte, wie auch in diesem Band an den Hinweisen zur japanischen Kultur. Während der Lektüre sehne ich mich regelmäßig nach einem Besuch in der Stadt, so sehr versinkt man in dieser Stadt am Tejo. Die Begeisterung des Autors für Lissabon spricht einfach aus jeder Zeile. Dazu trägt auch das schöne Cover und der Inneneinband bei, der vorne und hinten zwei Ausschnitte vom Lissaboner Stadtplan mit den wichtigsten Handlungsorten zeigt.

Fazit

Je mehr Bücher ich von Luis Sellano lese, desto mehr fiebere ich dem nächsten Band entgegen. Leider werde ich mich nun ein weiteres Jahr gedulden müssen, in der Zwischenzeit kann ich aber nur jedem empfehlen, sich die ersten drei Fälle von Henrik Falkner zu Gemüte zu führen. Spannende Kriminalfälle werden mit der atmosphärischen Schilderung von Lissabon, einer sympathischen Hauptfigur und der über allem stehenden Frage nach dem Tod von Henriks Onkel verbunden, so dass man einfach nicht aufhören kann zu lesen. Viel besser können Kriminalromane nicht sein!

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors