VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

,

SCAR Roman

Kundenrezensionen (23)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D] inkl. MwSt.
€ 15,50 [A] | CHF 20,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-67717-3

NEU
Erschienen: 10.04.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Mit elf Jahren ist Delia Cross bereits ein gefeierter Fernsehstar – aber nicht glücklich. Ihre Mutter ist von krankhaftem Ehrgeiz getrieben. Ihr Vater dem Alkohol verfallen. Ihr Bruder von Eifersucht zerfressen. Einzig der Familienhund Caity hält immer treu zu ihr. Dann droht ein tragischer Unfall, Delias Karriere für immer zunichtezumachen. Doch sogar ihre Narben werden gegen ihren Willen vermarktet. Bis sie beginnt, sich zu wehren …

»SCAR ist eine furchterregendes, fesselndes Buch über eine Familie am Abgrund - und zugleich eine herzergreifende Geschichte über ein Mädchen und ihren Hund. Die Sprache ist glasklar, das Tempo atemberaubend. Jack Ketchum und Lucky McKee haben einen verdammt guten Roman geschrieben.«

Stephen King

Jack Ketchum (Autor)

Jack Ketchum ist das Pseudonym des ehemaligen Schauspielers, Lehrers, Literaturagenten und Holzverkäufers Dallas Mayr. Er gilt heute als einer der absoluten Meister des Horror-Genres. 2011 wurde er zum Grand Master der World Horror Convention ernannt. Er erhielt fünfmal den Bram Stoker Award, sowie 2015 den Lifetime Achievement Award der Horror Writers Association.

»SCAR ist eine furchterregendes, fesselndes Buch über eine Familie am Abgrund - und zugleich eine herzergreifende Geschichte über ein Mädchen und ihren Hund. Die Sprache ist glasklar, das Tempo atemberaubend. Jack Ketchum und Lucky McKee haben einen verdammt guten Roman geschrieben.«

Stephen King

Aus dem Amerikanischen von Kristof Kurz
Originaltitel: The Secret Life of Souls
Originalverlag: Pegasus Books

Paperback, Klappenbroschur, 336 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-453-67717-3

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne Hardcore

NEU
Erschienen: 10.04.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Schockierend gut

Von: booknator Datum: 17.06.2017

booknaator.blogspot.de/

Idee: Die Idee eine nach außen hin glückliche Familie darzustellen und ihm Verlauf des Buches dann die wahren Verhältnisse zu eröffnen, finde ich sehr vielversprechend. Gerade bei Jack Ketchum ist die Bandbreite für die Geheimnisse der Familie riesengroß und nahezu alles kann passieren. Und das dazu das Film-Business und ein unglücklicher Kinderstar mit eingebaut wird, hört sich sehr gut an!

Handlung: Anfangs hat mich das Buch ehrlich gesagt eher weniger gefesselt. Die Handlung plätscherte so dahin und so wirklich viel passiert ist irgendwie nicht. Aber diese ersten Seiten waren sehr gut um die Familie und die Charaktere an sich sowie die Beziehungen der Cross kennenzulernen.
Nachdem es dann zum Unfall kommt, welcher mich wirklich entsetzt hat, nimmt die Geschichte eine ganz andere Intensität an und wird mit jeder Seite ein kleines wenig spannender und einvernehmender. Die Situation spitzt sich ganz langsam aber immer mehr zu und als Leser erkennt man die Abgründe der Charaktere und die schlimmen Verhältnisse der Familie.
Gegen Ende des Buches ist man als Leser komplett in der Geschichte gefangen und erlebt nochmal eine Situation, die die gesamte Geschichte dreht und einfach von Grund auf schockierend ist. Spätestens ab dieser Stelle kann man das Buch nicht mehr beiseite legen. Das Ende ist typisch Ketchum, was mir wirklich sehr gefallen hat!
Was ich sonst noch echt schön fand war die Beziehung von Delia zu ihrem Hund und allgemein das der Hund einen so großen Stellenwert im Buch hatte.

Schreibstil: Der Schreibstil war zwar sehr schlicht und einfach gehalten aber ich bin super super gut durch das Buch durchgekommen und hatte überhaupt keine Probleme einen angenehmen Lesefluss zu finden!

Fazit: Alles in allem ein sehr empfehlenswerter Roman. Anfangs zieht es sich ein bisschen und stellenweise gibt es immer wieder mal Längen, jedoch sind die Familienkonstellationen und -verhältnisse sehr interessant aufgebaut und die Handlung an den Schlüsselszenen so schockierend, dass einem der Mund offen stehen bleibt. Für Ketchum-Fans ein absoluter Lesemuss!

Eine Story, die süchtig macht!

Von: Bücherfarben Datum: 13.06.2017

buecherfarben.blogspot.de/

~ Lieblingszitat: ~

»Sag mir, was du getan hast, Mom! Was hast du mit Caity gemacht? Was hast du mit meiner Schwester gemacht?«

~ Meine Meinung: ~

Ganz zufällig entdeckte ich SCAR und bevor ich schauen konnte, wurde es auch schon meins, denn der Klappentext klang einfach sehr gut und deshalb musste ich auch das Buch lesen und ich kann euch eins sagen, es war pure Spannung mit einer Familie die vor dem Abgrund steht. Das Cover ist sehr außergewöhnlich aber trotzdem passend zum Inhalt, mir gefällt dieses sehr gut.

Der Schreibstil der Autoren ist einfach unglaublich stark und trotzdem noch flüssig zu lesen. Was mich am Stil echt begeistern konnte, war diese Wortgewalt die mich an die Geschichte gefesselt hat und die Seiten nur so davon fliegen lassen hat.

Die Autoren haben Charaktere erschaffen, die sehr gut ausgearbeitet waren und vor allem die Eltern von Delia waren erschreckend echt dargestellt. Delia Cross ist ein 11-jähriges Mädchen, welches mir auf anhieb sehr leid tat und die ich am liebsten vor ihrer Mutter gerettet hätte. Delia ist ein sympathisches Mädchen und ihr Bruder war ebenfalls sehr nett. Ihre Mutter hingegen war so egoistisch und wurde von ihrem Ehrgeiz angetrieben, was ich nicht gut geheißen habe, denn Delia ist ein Kind und das sollte sie auch bleiben.

Es war erstaunlich, wie die Handlung rund um die Story aufgebaut war. Ich war sehr fasziniert von dieser Handlung und dem Setting, dass ich dieses Buch kaum aus der Hand legen konnte! SCAR zeigte mir, dass ein Kind niemals seiner Kindheit beraubt werden sollte, egal was ist, denn ein Kind bekommt nur diese eine Chance zu leben und dies wird mit diesem Buch noch einmal richtig deutlich gemacht.

~ Mein Fazit: ~

Mit SCAR ist den Autoren Jack Ketchum und Lucky McKee ein Buch gelungen, welches mich mit einem Schreck zurück ließ. Ein Mädchen das seiner Kindheit beraubt wurde und eine Mutter die bereits krankhaft, anders kann ich es nicht sagen, ihre Tochter vermarktet waren der Gipfel des Buches. Die Wortgewahlt im Schreibstil setztem dem Buch die Krone auf und konnte mich überzeugen. Auch die Charakterbildung war ein sehr überzeugender Punkt, denn diese entwickelten sich stets weiter und haben viele Facetten gezeigt. Ich vergebe 5 von 5 Diamanten an das Buch.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autoren