VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Schlaft doch, wie ihr wollt Die wertvollsten Stunden des Tages und wie wir sie zurückerobern

Kundenrezensionen (8)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D] inkl. MwSt.
€ 15,50 [A] | CHF 20,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-570-55264-3

Erschienen: 08.03.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Reclaim Your Sleep! Holen wir uns unseren Schlaf zurück!

Während die Ernährung manchen Menschen mittlerweile zur Ersatzreligion geworden ist, führt der Schlaf, obschon genauso wichtig, in unserer Gesellschaft ein Schattendasein: Diskutiert wird er nur dann, wenn man ein Problem mit ihm hat. Stephanie Grimm will den Schlaf zurückerobern, denn er ist keine vergeudete Lebenszeit, sondern Freizeit in Reinform. Deshalb sollte jeder wissen, was da nachts eigentlich vor sich geht, und sein individuelles Schlafbedürfnis kennen – und durchsetzen.

In unserer Gesellschaft wird Schlaf vor allem dann zum Thema, wenn er nicht so recht klappen will. Davon zeugt ein unüberschaubarer Markt an Ratgebern zu Schlafstörungen. Außerdem hat der Schlaf ein Imageproblem: Wer viel schläft, ist entweder faul oder versteht es nicht, sein Leben auszukosten. Stephanie Grimm plädiert dafür, unsere Einstellung einer Überprüfung zu unterziehen, denn: Viel Schlaf ist kein Zeichen von Trägheit oder Passivität, sondern wahnsinnig nützlich, lebenserhaltend und beglückend. Wie Urlaub, den uns die Natur zwangsverordnet hat. Gerade deshalb sollten wir unser Wissen zum Schlaf aufpolieren und ihm einen größeren Stellenwert in unserem täglichen Leben einräumen. Was unsere wertvollsten Stunden des Tages betrifft, gibt es eine Menge zu entdecken, auch dann, wenn wir keine Probleme mit ihnen haben.

Interview mit der Autorin Stephanie Grimm Zum Special

"Wie schläft man am besten?" - Interview mit Stephanie Grimm auf swr.de

»Schlaf mit Charme, gewissermaßen. Und kluge Bettlektüre.«

Börsenblatt, 10.12.2015

Stephanie Grimm (Autorin)

Stephanie Grimm, geboren 1970, ist im Schwäbischen aufgewachsen, wo die Nachbarn durchaus zur Kenntnis nahmen, wenn die Rollläden morgens um zehn Uhr noch nicht oben waren. Heute lebt sie in Berlin und freut sich, dass das dort kein Thema mehr ist. Sie hat Nordamerikanistik und Publizistik studiert und arbeitet als freie Journalistin, u.a. für taz, Zitty und Musikexpress. Ihre Arbeitszeiten hat sie an ihrem Schlafbedürfnis ausgerichtet und findet, dass diese Flexibilität die Nachteile des freiberuflichen Arbeitens wieder ausgleicht.

»Schlaf mit Charme, gewissermaßen. Und kluge Bettlektüre.«

Börsenblatt, 10.12.2015

»Bettlektüre für Langschläfer.«

Kurier am Sonntag, 13.03.2016

»Es ist eine Bettlektüre von doppeltem Nutzen und es hilft uns, die wirklich wertvollen Stunden im Leben nicht zu verpassen.«

fifty2go.de (08.03.2016)

»Als Buch für Einsteiger wirklich genial und informativ!«

goldkindchen.blogspot.de, 16.05.2016

»Spannend lesen sich die Ausführungen zur Verbindung von Workaholic, Kreativität und Schlaflosigkeit, vor allem im Bereich von Kunst, Musik und Literatur.«

Ostthüringer Zeitung, 14.05.2016

ORIGINALAUSGABE

Paperback, Klappenbroschur, 240 Seiten, 12,5 x 20,0 cm

ISBN: 978-3-570-55264-3

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Pantheon

Erschienen: 08.03.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Erfrischendes Plädoyer für den süßen Schlummer

Von: Ulrich Datum: 14.03.2017

https://www.bettenriese.de/magazin/stephanie-grimm-schlaft-doch-wie-ihr-wollt/

Locker und unterhaltsam berichtet Frau Grimm über den Schlaf in all seinen Facetten. Sie selbst schläft gerne, das spürt man sofort. Und dass unser Schlaf pure Erholung ist und absolut nichts mit Zeitverschwendung zu tun hat, das versteht sie transparent darzulegen. Leider ist es oft so, dass man den selbstverständlichen Dingen erst dann Aufmerksamkeit schenkt, wenn der Körper sich mit Defiziten meldet oder man darüber informiert wird. Jeder Mensch braucht ein gesundes Maß an Schlaf, und für nichts anderes als den zwanglosen Umgang damit bricht Stephanie Grimm eine liebevolle Lanze. Lesenswert!

Vom Schattendasein ans Licht!

Von: Margarete Rosen Datum: 19.06.2016

www.therapeutic-touch-west.de

Das Schlafen einen negativen Ruf in unserer Gesellschaft hat, wissen wir.

Die Autorin zeigt uns auf entspannte Art die positiven Seiten des Schlafes. Sie regt uns an über unser eigenes Schlafbedürfnis und unser Schlafverhalten nachzudenken.

Die mit leichter Sprache dargebrachten wissenschaftlichen Erkenntnisse führen zu mehr Verständnis, wie Schlaf funktioniert und welchen Zweck er eigentlich ausübt. Denn nur mit dem puren Ausklinken aus Verpflichtungen, Arbeit oder anderen Anforderungen ist der Schlaf nicht wirklich erklärt.

Stephanie Grimm sagt klar: Wir brauchen den Schlaf um gesund zu bleiben. Wir brauchen den individuellen Schlaf, um im Schlaf zu verarbeiten, was uns sonst krankt machen würde. Auch unser Körper kann sich regenerieren und am Morgen wieder gut funktionieren.

Sie bringt uns verschiedene alte und neue Denkweisen näher.
Besonders habe ich die vielen Studien genossen, in denen sie die verschiedenen Aspekte des Schlafes aufzeigt. Die Wissenschaft forscht ja schon sehr lange über unseren Schlaf.

Ich selbst konnte mich in vielen Dingen wiederfinden. Mein Schlaf ist auch nicht angepaßt an die gesellschaftliche Norm. Als Eule bin ich abends am produktivsten, was jedoch meinem normalen Arbeitsalltag gar nicht entspricht. So habe ich für mich ganz eigene Schlafzyklen und -rituale entwickelt um gesund zu bleiben.

Wer Probleme mit dem Schlaf hat, sollte dieses Buch lesen. Es gibt keine Allheilrezepte, doch wertvolle Anregung einmal anders über seinen eigenen Schlaf nachzudenken.

Das Cover paßt hervorragend zum Thema. Der geprägte Einband liegt angenehm in der Hand.

Der Klappentext entspricht dem Thema des Buches und macht neugierig mehr zu lesen. Verspricht nicht zu viel und ermöglicht so einen guten Einstieg ins Buch.

Fazit: absolut lesenswert!

Voransicht