Sintflut

Die Neuordnung der Welt 1916-1931

Paperback
16,99 [D] inkl. MwSt.
17,50 [A] | CHF 23,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Wie aus den Trümmern des Ersten Weltkriegs eine neue Welt entstand

Wie eine Sintflut riss der Erste Weltkrieg die alte Ordnung hinweg, wirbelte gesellschaftliche, politische und ökonomische Vormachtstellungen durcheinander, ließ ganze Reiche zerbrechen und neu entstehen. In einem weltumspannenden Panorama beschreibt Adam Tooze die fundamentalen Verschiebungen der Zwischenkriegszeit und legt dar, wie fatal sich vor allem die Rolle der USA auswirkte: Die neue Weltmacht scheiterte letztlich daran, dauerhaft für Frieden zu sorgen.

»Eine brillante Studie über die globale Neuordnung nach dem Ersten Weltkrieg. (...) Ihre erzählerische Kraft und ihre analytische Stringenz machen diese Studie zu einem Meisterwerk.«

Neue Zürcher Zeitung

Originaltitel: The Deluge: The Great War and the Remaking of Global Order 1916-1931
Originalverlag: Allen Lane
Paperback, Klappenbroschur, 720 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
mit Abbildungen
ISBN: 978-3-570-55315-2
Erschienen am  15. Mai 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Adam Tooze, geboren 1967, ist Professor für Zeitgeschichte und Direktor des European Institute an der Columbia University in New York. Zuvor forschte und lehrte er viele Jahre in Cambridge und Yale. Er ist Autor zahlreicher Studien zur (Wirtschafts-)Geschichte, seine Arbeiten sind vielfach preisgekrönt. Bei Pantheon erschien von ihm zuletzt „Die Ökonomie der Zerstörung“ (2008).

Zur AUTORENSEITE

Events

10. Apr 2019

Vortrag und Gespräch mit Peer Teuwsen, NZZ

18:30 Uhr | Zürich | Lesungen & Events
Crashed

11. Apr 2019

Carte Blanche

Wien | Lesungen & Events
Crashed

Zitate

»Keine Rezension reichte aus, dem Reichtum an Geschichten, Gedanken, und Bezügen, die Adam Tooze hier ausbreitet, und seiner Tiefe und Schärfe annähernd gerecht zu werden.«

NDR Kultur - Matinee - Buch der Woche, 14.04.2015

»Adam Toozes Geschichte des globalen Einflusses der Vereinigten Staaten seit dem Ersten Weltkrieg stößt Tore zu neuer Erkenntnis auf.«

Süddeutsche Zeitung, Eckart Conze, 26.05.2015

»Sein Buch sollte Pflichtlektüre für Europas Politiker sein − und für uns, deren Wähler.«

Deutschlandradio Kultur - Lesart, Malte Herwig, 18.04.2015

»Unbedingt lesenswert.«

Berliner Zeitung, 15.06.2015

»Wer Geschichtsschreibung jenseits der Simplifizierungen sucht, ist hier im richtigen Buch.«

SWR 2 Buchkritik, Wolfgang Schneider, 24.09.2015

»Der Autor, das Thema, das Buch ist so brillant, dass die 700 Seiten keine Hürde darstellen.«

buchmarkt.de, 19.04.2015

»Tooze durchmisst ebenso differenziert wie plastisch das Panorama der Aggressionspotenziale in Europa.«

Der Freitag, 13.05.2015

»Das aufregendste der vielen Weltkriegsbücher, weil es ganz anders auf den Krieg blickt, weniger von Schuld und Schlachten handelt und mehr vom Scheitern einer Weltordnung.«

Georg Diez, SPIEGEL ONLINE

Weitere Bücher des Autors