Sizilianisches Verderben

Luca Santangelo ermittelt 3

Paperback
15,00 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Der Journalist Luca Santangelo recherchiert in einem Kloster mitten in Palermo. Einst war es berühmt, jetzt leben hier nur noch drei betagte Nonnen. Als eine von ihnen zusammenbricht, wird Luca misstrauisch – sie scheint keines natürlichen Todes gestorben zu sein. Will jemand die Schwestern beseitigen, um an die wertvollen Schätze des Klosters zu kommen? Geht es um etwas Persönliches? Während Luca noch das wahre Motiv sucht, ereignet sich ein weiterer Mord. Lucas Freundin Ada stößt währenddessen in der Bibliothek des Klosters auf ein altes Tagebuch, dem eine junge Nonne die Geschichte um eine große Liebe anvertraut hat, um falsche Versprechen und bittere Rache …

»Ann Baiano lässt uns aufs Schönste ins Sizilien von gestern und heute eintauchen.«


ORIGINALAUSGABE
Paperback, Klappenbroschur, 288 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-442-20541-7
Erschienen am  14. Mai 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Luca Santangelo ermittelt

Leserstimmen

Genau mein Fall!

Von: books.books.travel

09.11.2018

#SizilianischesVerderben hat mich sehr positiv überrascht! Ich kannte die Autorin #AnnBaiano (ein Pseudonym) bis dato nicht, mich hatte im Vorfeld allerdings das Cover und die Verbindung zu Italien angesprochen. Letztlich waren es dann aber so viele Faktoren mehr, die mir gefallen haben! Mit 280 Seiten ist #SizilianischesVerderben keines von den Büchern, die auch mit 100 Seiten weniger ausgekommen wären. Alles Wichtige wird erzählt, Unwichtiges weggelassen. Die Geschichte ist einerseits ein solider Krimi, der sich um Morde in einem sizilianischen Kloster dreht, gleichzeitig aber auch historischer Roman! Wer mit beiden Genres etwas anfangen kann, und zudem auf italienisches Flair, Pasta und 'dolci' steht, sollte auf jeden Fall reinlesen! Besonders positiv möchte ich hervorheben, was mir in letzter Zeit in anderen Büchern sauer aufgestoßen ist und mir hier sehr gefiel: Ohne natürlich ein politisches Buch zu sein, ganz und gar nicht, macht die Autorin dennoch in der Art, wie sie ihren Hauptakteur zeichnet, klar, welche Position sie beim Thema Flüchtlingskrise einnimmt, bzw. viel mehr nicht einnimmt. Ich werde mir die anderen Teile der #LucaSantangelo-Reihe auf jeden Fall auch besorgen!

Lesen Sie weiter

Mord im Kloster?

Von: Sternenstaubfee

05.08.2018

Der Journalist Luca Santangelo recherchiert gemeinsam mit seinem Freund Matteo in einem alten Nonnenkloster in Palermo. Früher war das Kloster berühmt und wohlangesehen, jetzt leben nur noch drei sehr alte Nonnen in dem riesigen Gebäude. Als eine der Nonnen - Matteos Tante - tot zusammenbricht, ist Matteo davon überzeugt, dass jemand seine Tante ermordet hat. Niemand will ihm glauben, da die alte Nonne bereits über 80 war. Auch Luca zweifelt an der Theorie seines Freundes. Doch dann gibt es einen zweiten Todesfall, und nun kommen auch Luca Zweifel... Mein Leseeindruck: Obwohl "Sizilianisches Verderben" bereits der dritte Band einer Reihe ist, kann man das Buch auch problemlos als Einzelband lesen. Mir hat der Fall, den Luca Santangelo in diesem Band zu lösen hat, sehr gut gefallen! Besonders gelungen ist für mich die Verbindung der Gegenwart mit der Vergangenheit. Es gibt in diesem Buch einige Abschnitte, die uns Leser zurückführen ins 19. Jahrhundert. Hier erzählt ein junges Mädchen von seinem nicht freiwilligen Eintritt ins Kloster und seiner großen Liebe, von Verrat und Rache. Wie die Geschichte von damals mit den Ereignissen von heute verknüpft ist, wird erst nach und nach aufgedeckt, was die Handlung für mich nur um so spannender hat werden lassen. Obwohl die Geschichte sehr spannend ist, ist es doch eine ruhige Art der Spannung. Action und Nervenkitzel gibt es hier kaum, dafür aber viel Dramatik und große Gefühle. Für mich ist dieses Buch ein perfekter Sommer-Krimi!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Ann Baiano, Jahrgang 1973, war Anfang der neunziger Jahre zum ersten Mal auf Sizilien, hat vier Jahre in Palermo gelebt und ist der Insel bis heute eng verbunden. Sie hat Romane sizilianischer Autoren ins Deutsche übersetzt und in verschiedenen Buchverlagen gearbeitet.

Zur AUTORENSEITE

Zitate

»Mysteriös!«

Tina (20. Juni 2018)

»Italo-Mord vom Feinsten.«

Tina zu »Sizilianische Rache«

»Spannende Story vor malerischer Kulisse.«

Für Sie zu »Sizilianische Rache«

»Ein lesenswerter Kriminalroman, der gut unterhält und spannende Einblicke in die Lebensweise in einem Landstrich vermittelt, der vielen Lesern unbekannt sein dürfte.«

krimi-couch.de zu »Sizilianische Rache«

»[…] spannend und zugleich sommerlich leicht«

Tina Woman & Style zu »Sizilianische Rache«

Weitere Bücher der Autorin