VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Skylark - Der eiserne Wald Roman

Ab 14 Jahren

Kundenrezensionen (25)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 13,99 [D] inkl. MwSt.
€ 14,40 [A] | CHF 19,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-26822-7

Erschienen: 23.06.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Eine unglaubliche Welt, in der jeder Sonnenaufgang dein letzter sein könnte

Lark lebt in einer Welt, die nur durch eine Mauer vom sagenumwobenen Eisernen Wald getrennt ist. Innerhalb der Mauern haben die Menschen eine hoch entwickelte Zivilisation aufgebaut, zu der jeder seinen Teil beiträgt. Lark, die über magische Fähigkeiten verfügt, kann es kaum erwarten, ihren Platz in der Gesellschaft einzunehmen, sobald sie sechzehn ist. Als sie allerdings entdeckt, was genau sie nach ihrem Geburtstag erwartet, fasst sie einen unglaublichen Entschluss: Sie flieht in die Wildnis jenseits der Mauer, in deren Dunkel Gefahren lauern, von denen sich die Menschen nur hinter vorgehaltener Hand erzählen. Doch Lark ist nicht allein. Andere haben vor ihr bereits den Schritt gewagt. Jeden Tag riskieren sie aufs Neue ihr Leben für ihren großen Traum: Freiheit.

»Wer einmal mit dem Auftaktband der „Skylark“-Trilogie beginnt, wird das Buch nicht mehr aus der Hand legen können.«

LoveLetter Magazin (01.07.2014)

Meagan Spooner (Autorin)

Meagan Spooner wollte eigentlich immer Archäologin, Meeresbiologin oder Astronautin werden. Nach ihrem Studium ist sie dann doch beim Schreiben gelandet. Meagan Spooner lebt in Northern Virginia, wenn sie gerade nicht irgendwo in der Welt unterwegs ist. Denn Reisen ist ihre große Leidenschaft.

»Wer einmal mit dem Auftaktband der „Skylark“-Trilogie beginnt, wird das Buch nicht mehr aus der Hand legen können.«

LoveLetter Magazin (01.07.2014)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Kirsten Borchardt
Originaltitel: Skylark Book 1
Originalverlag: Carolrhoda Books

Paperback, Klappenbroschur, 448 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-453-26822-7

€ 13,99 [D] | € 14,40 [A] | CHF 19,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne fliegt

Erschienen: 23.06.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Erst zäh, doch schließlich überraschend gut.

Von: Ellen Datum: 27.07.2015

theshadowofdragonfly.blogspot.de/

Titel: Skylark - Der eiserne Wald ~ Meagan Spooner
Seiten: 445
Preis (Taschenbuch): 13.99 €
Amazon
Im Heyne fliegt Verlag erschienen.

Klappentext:
Lark lebt in einer Welt, die nur durch eine Mauer vom sagenumwobenen Eisernen Wald getrennt ist. Innerhalb der Mauern haben die Menschen eine hoch entwickelte Zivilisation aufgebaut, zu der jeder seinen Teil beiträgt. Lark, die über magische Fähigkeiten verfügt, kann es kaum erwarten, ihren Platz in der Gesellschaft einzunehmen, sobald sie sechzehn ist. Als sie allerdings entdeckt, was genau sie nach ihrem Geburtstag erwartet, fasst sie einen unglaublichen Entschluss: Sie flieht in die Wildnis jenseits der Mauer, in deren Dunkel Gefahren lauern, von denen sich die Menschen nur hinter vorgehaltener Hand erzählen. Doch Lark ist nicht allein. Andere haben vor ihr bereits den Schritt gewagt. Jeden Tag riskieren sie aufs Neue ihr Leben für ihren großen Traum: Freiheit.

Meine Meinung

Das Cover gefällt mir persönlich sehr gut, da es von Anfang an meine Neugier geweckt hat. Es sieht sehr magisch aus und auch wenn es durch ein Mädchen, was dadurch vielen anderen Covern ähnelt, wieder sehr altbekannt wirkt, finde ich es dennoch hübsch und ansprechend.

Der Schreibstil hat mir recht gut gefallen. Teilweise zog sich die Handlung mit dem Schreibstil ein bisschen und ging zu sehr auf Nichtigkeiten ein, die man hätte unerwähnt lassen können. Dennoch konnte auch gut Spannung aufgebaut werden und nachdem sich der Anfang ziemlich gezogen hatte, wurde es nach dem ersten Abschnitt des Buches zunehmend spannender.

Die Charaktere des Buches haben mir gut gefallen. Lark, die Protagonistin, mochte ich sehr gerne auch wenn sie mich stellenweise in den Wahnsinn getrieben hat. In Momenten in denen ich mitgefiebert habe und mir gewünscht habe das sie sich ein bisschen zurück halten würde, tat sie dies nicht und an stellen bei denen ich hoffte sie würde etwas unternehmen war sie zu schwach. Diese immer wieder aufkommende Schwäche die sie zeigte, gefiel mir in der Hinsicht jedoch gut das sie dadurch normal und in keinster Weise abgehoben oder wie eine plötzliche Heldin wirkte.
Auch die anderen Charaktere fand ich gut. Besonders Oren hat mir sehr gut gefallen, da er sehr unberechenbar und anfänglich auch unüberschaubar war. Ich wusste nicht so recht in welche Schublade ich ihn stecken sollte, doch konnte ich bei ungefähr der hälfte des Buches schon frühzeitig erahnen in welche Richtung es mit diesem Charakter gehen würde.

Die Handlung hat mich fasziniert, denn das Buch kam mir zwar zuerst wie eine typische Dystopie vor und ich war erst ein wenig enttäuscht, da es alles altbekannt und schon vorhersehbar schien. Doch nach der Hälfte des Buches zog es sich in eine andere Richtung und entwickelte eine Art Eigenleben, das dieser Dystopie noch gefehlt hatte. Leider hat mir dennoch etwas die Tiefe gefehlt. Die Welt in der dieser magische Schein existiert war zwar faszinierend doch wurde da nicht sonderlich darauf eingegangen. Natürlich stand Lark und ihre Kraft sehr im Vordergrund und doch hatte ich nicht das Gefühl ausreichend über diese Magie bescheid zu wissen, da dieses Thema nur kurz angerissen wurde.
Das Ende fand ich sehr zufriedenstellen und es lässt, zu meiner völligen Überraschung, wohl auf einen zweiten Teil hoffen. Hätte ich das am Anfang des Buches gewusst, wo ich gerade zu lesen begonnen hatte, wäre ich wohl genervt gewesen, aber das Ende des Buches und der weitere Verlauf der Geschichte haben es mir schließlich doch sehr angetan.

Fazit:
Eine sehr gute, neue Idee, welche zu Anfang ein paar Schwächen aufwies und sich zäh zog. Ab der Mitte ging es steil Berg auf mit der Geschichte und ich würde mich nun doch sehr über einen zweiten Teil freuen.

Ich bewerte dieses Buch mit 4 von 5 Libellen.

Interessante, magische und fantasiereiche Story, jedoch sehr häufig schwer verständlich ...

Von: Franzi303 Datum: 21.07.2015

www.heartbooks.org

Das Cover:
Zu sehen ist das Profil eines jugendlichen Mädchens mit braunen Haaren, die sich in Rauchschwaden verwandeln. Sie hat eine Haut wie eine Porzellanpuppe und schaut nach oben, so als sehne sie sich nach Freiheit. Im Hintergrund sind mehrere schmale Bäume im Dunkeln zu sehen, die den Eisernen Wald darstellen sollen. Es wirkt geradezu magisch. Ein sehr schönes und vor allem unglaublich passendes Cover zu der Story.

Die Geschichte:
Lark Ainsley steht vor ihrem 16. Geburtstag und hofft gespannt darauf, für die ‘Ernte’ ausgewählt zu werden, um die Gesellschaft mit ihrer Magie, genannt Ressource, zu unterstützen, die sie seit Geburt an besitzt. Bei einem unerlaubten Besuch der Schule stellt sie fest, dass sie doch nicht ‘geerntet’ werden soll und ist todtraurig. Doch zu ihrer Überraschung wird sie dann doch ‘geerntet’, jedoch als einzige Schülerin. Schon bald merkt sie, dass ihr kein schönes Leben bevorsteht, sondern dass sie als Erneuerbare, dessen Magie sich immer wieder regeneriert, angekettet und ihre Ressourcenmagie abgesaugt werden soll. Lark gelingt die Flucht aus ihrem Gefängnis und aus der sicheren Stadt. Sie flieht und trifft nach einer Weile auf einen kleinen Roboterkobold, der von nun an ihr Begleiter sein wird, und auf Oren, einen Jungen, der schon seit langer Zeit in der Wildnis lebt. Mit Orens Hilfe gelangt Lark in den Eisernen Wald und den dort wohnenden Menschen. Doch Lark ist für die Stadt wichtig und schon bald bringt sie den Eisernen Wald in Gefahr …

Meine Meinung:
Gleich am Anfang muss ich sagen, dass Skylark ein wirklich sehr fantasiereiches Buch ist, bei dem ich persönlich viel Vorstellungskraft brauchte. Die Geschichte ist in drei Teile geteilt. Dem ersten würde ich die Überschrift ‘Die Lüge der Stadt’ geben, dem zweiten ‘Auf der Suche nach dem Eisernen Wald’ und dem dritten ‘Der Eiserne Wald und Lark’. Das trifft es eigentlich ganz gut. Der erste Teil ist recht spannend, denn wir lernen Lark, ihre Ressource und die Stadt kennen. Wir entdecken mit ihr die Geheimnisse und Lügen der Gesellschaft. Der zweite Teil war für mich leider nicht besonders spannend und ich musste mich dazu durchringen, weiterzulesen. Der einzige Lichtblick ist Oren. Der dritte Teil ist noch einmal mit Spannung gefüllt, denn es geht in die Kampf gegen die Gesellschaft. Insgesamt fiel es mir jedoch schwer, sich in Larks Welt hineinzuversetzen und alles zu verstehen, so z.B. den Metallkobold. Da ich mich außerdem dazu zwingen musste, weiterzulesen, es ist dann aber noch gelohnt hat, gibt es von mir drei Sterne.

Meine Bewertung:
‘Skylark’ ein interessantes, magisches und fantasiereiches Buch ist, das mich mit gemischten Gefühlen zurückgelassen hat. Manche Dinge waren für mich einfach schwer vorstellbar, deswegen gibt es von mit drei Sterne.

Voransicht