Sturm

Thriller

Paperback
14,99 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Weltweit häufen sich scheinbar unerklärliche Wetterphänomene. Australien: Extreme Wasserverdampfung bringt Ökosysteme zum Einsturz. Sibirien: Nach einem signifikanten Temperaturanstieg taut der Permafrostboden. Gebäude sacken zusammen, Straßen und Städte werden zerstört. Deutschland: Das Olympiastadion in Berlin wird von einem Tornado verwüstet, in weiten Teilen Hannovers wüten Hagelstürme. Zahllose Tote und Verletzte werden geborgen, die Nation ist im Schockzustand. Es beginnt der Kampf gegen einen Feind, der uns alle umgibt …

»Laubs "Sturm" ist Lesefutter für Liebhaber von Wissenschaftsthrillern.«


ORIGINALAUSGABE
Paperback , Klappenbroschur, 400 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-41980-3
Erschienen am  12. Februar 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Leider nicht mein Ding

Von: Eldorininas.books

14.03.2019

"Sturm" von Uwe Laub beginnt vielversprechend. Man wird förmlich in die Geschichte geschmissen und es startet total spannend mit Daniel Bender, welcher sich gerade ein Fußballspiel anguckt, als plötzlich ein Tornado auftaucht. Die nächsten Kapitel sind auch noch ziemlich mitreißend, da man von weiteren Wetterkatastrophen liest, die sich auf der ganzen Welt verteilen und bei denen man sich fragt "Was um Himmels Willen ist dort passiert??". Leider war das für mich aber auch schon so ziemlich alles, was an diesem Buch gut war. * Anfangs gibt es sehr viele verschiedene Sichtweisen und Personen, die das Lesen wirklich anstrengend gemacht haben. Man weiß nicht sofort, wer für den weiteren Verlauf der Geschichte wichtig ist, sodass man versucht, sich so viel wie möglich zu merken, dabei spielt wirklich nur ein Bruchteil der vorgestellten Personen und Schauplätze im Endeffekt später noch eine Rolle. Scheinbar wurden diese Kapitel nur hinzugefügt, damit man später sagen kann "...dort ist ja auch der See ausgetrocknet und hier der Schnee geschmolzen...". In meinen Augen völlig überflüssig. * Zusätzlich hat mich der Autor leider auch durch seinen Schreibstil nicht überzeugen können. Er war gefüllt von viel zu vielen technischen Informationen und Erklärungen, die stellenweise zusätzlich sehr lang waren, sodass es für mich einfach nur langweilig war. Manche Begebenheiten waren für mich zu zufällig, andere ergaben nicht komplett Sinn und wieder andere waren völlig überflüssig. Natürlich erlebt genau Daniel Bender ein Wetterchaos aus nächster Nähe und ist nachher der Mensch, der darüber berichtet. Und dann wird ausgerechnet er auch noch aus anderen Gründen zu einer sehr wichtigen Person. Ebenso Laura. Na dann.Die Protagonisten konnten mich leider auch alle nicht überzeugen. Mir war niemand so richtig sympathisch und niemand ist mir irgendwie ans Herz gewachsen. Fazit: Das Buch startete vielversprechend und endete in gähnender Langeweile. Schade, denn die Idee find ich immer noch großartig!

Lesen Sie weiter

guter Wissenschaftsthriller

Von: Sabine Ibing

09.08.2018

Wetter beeinflussen – Wetter als Kriegswaffe, von Menschenhand gesteuert. Ein genialer Plot, der als Thema die Klimaentwicklung und deren Einfluss durch den Menschen aufnimmt. Was könnte besser in diesen Sommer passen? Hurrikan, Überschwemmung, Hitze, Blizzards - eine Kriegsführung, die Länder in den Ruin treibt, nicht nachweisbar. Entität der Naturgewalt als Nachschöpfung der Welt, ein Patchwork von Modulen, benutzt zu optimieren, zu zerstören, das man nie ganz in den Griff bekommt. Weiter: https://literaturblog-sabine-ibing.blogspot.com/p/sturm-von-uwe-laub-rezension.html

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Uwe Laub wurde 1971 in Rumänien geboren. Er war zwei Jahre alt, als seine Eltern mit ihm nach Deutschland zurückkehrten. Laub arbeitete mehrere Jahre im Pharma-Außendienst, seit 2010 führt er das Unternehmen eigenständig. Seine Liebe gilt dem Schreiben. Für den Wissenschafts-Thriller »Sturm« hat Uwe Laub jahrelang recherchiert.

uwelaub.de/

Zur AUTORENSEITE

Links

Pressestimmen

»Pageturner«

WAZ am Sonntag (24. Februar 2018)

»„Sturm" ist nicht nur was für Wissenschaftsfreaks. Wer diese klassische Thriller-Konstellation mag, also einfache Menschen gegen übermächtigen Endgegner, der wird „Sturm“ mögen.«

WDR 2 (16. April 2018)

»Dieser Wissenschaftsthriller ist packend [...].«

WAZ (05. April 2018)

Das könnte Ihnen auch gefallen