Suche mich nicht

Thriller

Paperback
15,00 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)

Wir lieben unsere Buchhandlungen!
Machen Sie mit bei #BuchladenLiebe und bestellen Sie wenn möglich bei Ihrer lokalen Buchhandlung.

Für Simon wird ein Alptraum wahr, als seine Tochter Paige von einem Tag auf den anderen verschwindet. Hinterlassen hat sie eine Botschaft, in der sie klar macht, dass sie nicht gefunden werden will. Panisch begibt sich Simon auf die Suche, und als er Paige im Central Park tatsächlich entdeckt, erkennt er seine Tochter nicht wieder. Denn diese junge Frau ist völlig verstört und voller Angst. Sie flieht vor ihm, und Simon hat nur eine Chance, wenn er sie retten will: Er muss ihr in die dunkle und gefährliche Welt folgen, in deren Sog sie verloren ging. Und was er dort entdeckt, reißt ihn und seine gesamte Familie in einen Abgrund …

»Coben ist einfach einer der ganz, ganz Großen.«

Gillian Flynn, Autorin von "Gone Girl"

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Gunnar Kwisinski
Originaltitel: Run Away
Originalverlag: Century
Paperback , Klappenbroschur, 480 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-442-20545-5
Erschienen am  18. Juni 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Pageturner!

Von: Isabellzeilenzauber

11.01.2020

Pageturner! Auch wenn wir hier wieder ein ziemlich dickes Buch (für einen Thriller) vorfinden, kam mir dieser hier wenig bis kaum langatmig vor. Ich kann Harlan Coben Thriller uneingeschränkt ans Herz legen, er hat mich bisher noch nie enttäuscht. 4 verdiente Sterne!

Lesen Sie weiter

Grandios!

Von: eulenmatz liest

16.12.2019

INHALT: Für Simon wird ein Alptraum wahr, als seine Tochter Paige von einem Tag auf den anderen verschwindet. Hinterlassen hat sie eine Botschaft, in der sie klar macht, dass sie nicht gefunden werden will. Panisch begibt sich Simon auf die Suche, und als er Paige im Central Park tatsächlich entdeckt, erkennt er seine Tochter nicht wieder. Denn diese junge Frau ist völlig verstört und voller Angst. Sie flieht vor ihm, und Simon hat nur eine Chance, wenn er sie retten will: Er muss ihr in die dunkle und gefährliche Welt folgen, in deren Sog sie verloren ging. Und was er dort entdeckt, reißt ihn und seine gesamte Familie in einen Abgrund … MEINUNG: Suche mich nicht ist mein dritter Thriller von Harlan Coben. Ich habe den Autor vor einigen Jahren für mich entdeckt und lese nun immer regelmäßig seine neusten Bücher. Harlan Cobens Thriller sind immer wieder anders: Anderen Leute, andere Orte und völlig andere Geschichten. Natürlich geht es immer um Verbrechen. In diesem Fall sucht Simon seine drogenabhängige Tochter und wird gleichzeitig noch in einen Mordfall verwickelt. Da seine Frau und er wenig Chancen sehen, dass die Polizei aktiv nach seiner Tochter sucht, die in einer Stadt, wie New York City nur einer unter vielen Junkies ist, gehen seine Frau und er selbst auf die Suche nach ihrer Tochter. Simon gräbt dabei auch in seiner eigenen Familie sehr tief und befördert Dinge zu Tage, die an der Glaubwürdigkeit und Ehrlichkeit seiner Familie zweifeln lassen. Mich hat die unbändige und tiefe Liebe zu seiner Tochter, die Simon trotz Drogenabhängigkeit nicht aufgeben will, beeindruckt. Man sieht hier mal wieder, wie weit Eltern bereit sind zu gehen, um ihre eigenen Kinder zu schützen oder in dem Fall zu finden und nach Haus zurück zu bringen. Um Paige zu finden, muss Simon Nachforschungen anstellen, was seine Tochter zuletzt gemacht und vor allem bewegt hat. Die junge Frau hatte ein Studium begonnen und war von Zuhause fortgezogen. Zwischen diesem und ihrer Drogensucht liegt das Geheimnis, welches Simon versucht aufzudecken. Simon bekommt Hilfe von einer privaten Ermittlerin, die ebenfalls einen Auftrag erhalten hat nach einer vermissten Person zu suchen, die eventuell auch mit Paiges Verschwinden in Zusammenhang stehen könnte. Beide unterstützen sich gegenseitig und kommen so der Wahrheit langsam näher. Ich möchte hier gar nicht zu viel verraten, denn Klappentext verrät genau richtig viel, nämlich so gut wie gar nichts. Es gibt eine Menge Verstrickungen, auf die man so auch erstmal kommen muss. Ich war wieder schlichtweg begeistert, was Harlan Coben hier konstruiert hat. Am besten ist immer, wenn man am Ende denkt alles gewusst zu haben, dann setzt er dem immer noch die Krone auf. Im Verlauf der Geschichte konnte ich dann schon einige Dinge ahnen, aber das ist für mich genau richtig so. Ich mag keine Thriller, in dem der Täter/ die Täterin dann eine Person ist, die man erst am Ende kennenlernt und von allein natürlich niemals drauf hätte kommen können. Nein, hier kann man miträtseln. Der Autor heftet an seine Geschichte auch immer persönliche Schicksale. Dieser Thriller hat mich fast ein wenig an die Romane von Guillaume Musso oder Jodie Picoult erinnert, denn in denen ist auch nicht immer leicht sich für die rechtliche richtige Seite oder die moralisch richtige, aber gesetzlich fragwürdige Seite zu entscheiden. Am Ende sind wir alle Menschen mit Emotionen und sind bereit eine Menge zu tun, für die, die wir lieben. Das hat uns Harlan Coben mit diesem Thriller wieder gezeigt. FAZIT: Mit Suche mich nicht hat sich Harlan Coben entgültig in die Riege meiner absoluten Lieblingsautoren katapultiert. Für mich war dieser Thriller ein absoluter Page Turner, der aber neben der großartigen Spannung auch viele Emotionen transportiert hat. Es gab viele spannende Wendungen, so dass ich das Buch wirklich kaum aus der Hand legen konnte und es am liebsten in einem Rutsch gelesen hätte. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Harlan Coben wurde als erster Autor mit den drei bedeutendsten amerikanischen Krimipreisen ausgezeichnet. Seine Thriller sind in über 40 Sprachen übersetzt worden und erobern regelmäßig die internationalen Bestsellerlisten. Der Autor lebt mit seiner Familie in New Jersey.

Zur AUTORENSEITE

Links

Pressestimmen

»Einer meiner absoluten Lieblingsschriftsteller.«

Sebastian Fitzek

»Das Genie dieses amerikanischen Schriftstellers liegt darin, Thriller zu schreiben, die sowohl hoch spannend als auch emotional sind.«

Heat

»Harlan Coben ist einer der Größten seiner Zunft und einer wahrer Zauberer mit Worten.«

The Huffington Post

»Harlan Coben ist und bleibt einer der besten Thriller-Autoren weltweit!«

Denglers-Buchkritik.de

»Seine Romane sind Meisterwerke der Spannung.«

Sebastian Fitzek

»Bei Coben kann man sich immer darauf verlassen, dass er sogar mit einfachsten Zutaten große Spannung erzeugt.«

Kirkus Reviews

»Er ist der erste Schriftsteller, der die drei wichtigsten US-Krimipreise gewonnen hat. Seitdem schreibt Harlan Coben regelmäßig hochspannende Thriller wie ›Suche mich nicht‹.«

ZDF Morgenmagazin (19. Juli 2019)

»Harlan Coben entwirft einen komplexen Fall über familiäre Fassaden und die Urängste von Eltern. Überraschend bis zur letzten Seite.«

ZDF Morgenmagazin (19. Juli 2019)

»Unfassbar spannend! Ein Thriller-Meisterwerk!«

OK! Magazin (03. Juli 2019)

»Wenn man einen Thrillerautor mit dem Prädikat Weltklasse auszeichnen kann, dann ist das Harlan Coben!«

denglers-buchkritik.de (22. Juli 2019)

»Atemberaubend temporeich und flüssig erzählt: Coben in Bestform!«

Rhein-Neckar Zeitung (07. September 2019)

»Ein atemberaubender Thriller, den man nicht mehr aus der Hand legen möchte.«

OWL am Sonntag (31. Juli 2019)

»Definitiv DIE Thrillersensation des Jahres 2019, der absolute Wahnsinn zwischen zwei Buchdeckeln.«

Literaturmarkt Info (29. Juli 2019)

»Ein fesselnder Thriller.«

Westfalen-Blatt (21. Juli 2019)

»Ein typischer Harlan-Coben-Thriller, der anfangs eine Weile braucht, um Fahrt aufzunehmen und dem ein paar Straffungen gut getan hätten, der aber zunehmend fesselnder wird und mit einigen überraschenden Wendungen aufwartet.«

Oberhessische Presse (08. August 2019)

Weitere Bücher des Autors