The Passengers

Roman

Paperback
14,99 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

»Guten Morgen, Claire. Sie dürften bemerkt haben, dass sich Ihr Fahrzeug nicht mehr unter Ihrer Kontrolle befindet. Ab sofort bestimme ich, wohin Ihre Fahrt geht. Im Augenblick gibt es nur eines, das Sie wissen sollten: In zwei Stunden und dreißig Minuten sind Sie höchstwahrscheinlich tot.« Als die hochschwangere Claire Arden diese Worte aus dem Lautsprecher ihres nagelneuen selbstfahrenden Autos vernimmt, hält sie es zunächst für einen schlechten Scherz. Schnell stellt sich jedoch heraus, dass sie tatsächlich in ihrem Wagen gefangen ist. Und sie ist nicht die Einzige – noch sieben weitere Passagiere sind in derselben Situation: Die Systeme ihrer Autos wurden geknackt, und nun befinden sie sich auf einem fatalen Kollisionskurs. Doch damit nicht genug: Der Hacker streamt das ganze live im Internet, und die Zuschauer entscheiden über Leben und Tod der acht Passagiere …

»The Passengers ist ein sehr clever konstruierter Spannungsroman voller Wendungen (...).«

dpa (16. September 2020)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Felix Mayer
Originaltitel: The Passengers
Originalverlag: Del Rey
Paperback , Klappenbroschur, 496 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-32072-7
Erschienen am  09. Juni 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Spannende Zukunftsvision

Von: my_world_of_pages

23.11.2020

Wieder einmal ist das Buch von John Marrs ein echter Hingucker, genau wie „The One“ ein Jahr zuvor. „The passengers“ macht sich im Regal neben „The One“ unheimlich gut. Schwarz und weiß vereint. Jeweils mit blauem oder pinkfarbenen Buchschnitt. Beide Bücher blicken thematisch in die Zukunft, und das nicht auf völlig abwegige Art und Weise. Ging es in „The One“ um das „perfect match“ im Liebesdingen, das per DNA bestimmt werden kann, so widmet sich J.M. in seinem neuen Buch den selbstfahrenden Autos: Eine klasse Vorstellung: Man setzt sich in seinen Wagen, gibt kurz ein, wo man hin möchte und das Fahrzeug macht sich von ganz allein auf den Weg. Aber wo es nützliche und praktische Computertechnik gibt, gibt es auch immer Hacker, die alles zu manipulieren versuchen. Der neue Roman von John Marrs thematisiert nicht nur selbstfahrende Autos, sondern auch die immer größer werdende Macht des Internets - im speziellen der sozialen Medien -, das Thema Datenschutz und die ethische Frage, ob ein Leben evtl. mehr wert ist, als das eines Anderen. Die Geschichte wird vorerst aus 8 verschiedenen Blickwinkeln erzählt und der Leser fragt sich wie auch schon in „The One“, wie diese wohl am Ende zusammengehören. Meiner Meinung nach ein gelungenes, neues Buch von John Marrs mit Blick in die Zukunft und dem Gedanken ob wirklich alles besser wird, wenn wir unser Leben zunehmend technologisieren…

Lesen Sie weiter

Buchwerbung der Neun GmbH

Von: Leonie Schaar aus München

20.11.2020

Ein Science-Thriller, der zum Nachdenken anregt und zum Gruseln geeignet ist. Eingesperrt in etwas, das man nicht kontrollieren kann – was für ein Albtraum! Die Gedanken über dieses Buch lassen mich nicht los.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

John Marrs arbeitete über zwanzig Jahre als freischaffender Journalist für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften. Mit seinem Roman »The One« gelang ihm in England der Durchbruch, eine Verfilmung durch Netflix ist bereits in Vorbereitung. Der Autor lebt und arbeitet in London.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Spannend!«

Radio Bremen Vier (07. August 2020)

»Dieser Thriller ist bitterböse, sarkastisch, aber in keiner Zeile zynisch, vielmehr aufklärend und von hoher moralischer Integrität.«

Rhein Zeitung (Michael Stoll) (14. September 2020)

»Rasend spannend und gnadenlos abgründig – The Passengers ist ein Blockbuster in Buchformat, der unserer digitalisierten Gesellschaft den Spiegel vorhält.«

Kompakt! (Astrid Habib) (01. August 2020)

»Ein Thriller über brandaktuelle Fragen. Marrs punktet mit überraschenden Wendungen (...). Ein Pageturner mit Mehrwert.«

Presse am Sonntag (AT) (19. Juli 2020)

»Der Near-Future-Thriller fesselt mit dem Entwurf einer Realität, in der Systeme mit künstlicher Intelligenz Tag für Tag Entscheidungen für die Menschen treffen.«

DRAN - Das Magazin für junge Erwachsene (01. Juli 2020)

»Ein wendungsreicher Thriller.«

Donaukurier (01. Oktober 2020)

»The Passengers fesselt von der ersten bis zur letzten Seite.«

Weser Kurier (09. Juli 2020)

»Ein sehr spannendes Buch.«

Leineradio Hannover (19. Juli 2020)

Weitere Bücher des Autors