VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Thron der Götter Roman

Thron-Serie (3)

Kundenrezensionen (3)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 16,99 [D] inkl. MwSt.
€ 17,50 [A] | CHF 22,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-31677-5

Erschienen: 08.08.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Kaiser Sanlitun ist tot, und sein Reich liegt in Trümmern: Die mächtigen Csestriim, seit jeher die tödlichsten Feinde der Menschen, sind nach Annur zurückgekehrt. Magier, die bisher nur im Verborgenen lebten, treten offen ans Tageslicht, um ihre dunklen Künste zu praktizieren, und die Alten Götter, launenhaft und tückisch, wandeln erneut auf der Erde. Während ihre Welt im Chaos zu versinken droht, versuchen Kaden, Adare und Valyn, die drei Erben Sanlituns, den Thron ihres Vaters und ihre Untertanen zu retten ...

ÜBERSICHT ZU DEN ROMANE VON B. STAVELEY

Thron-Serie

Chronicles of the Unhewn Throne

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Brian Staveley (Autor)

Brian Staveley studierte Kreatives Schreiben an der University of Boston und unterrichtete Literatur, Geschichte, Philosophie und Religion – Themengebiete, die sein eigenes Schreiben nachhaltig beeinflussen. Mittlerweile arbeitet er als Lektor und Autor und lebt mit seiner Familie in Vermont. Der verlorene Thron war seiner erster Roman.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Michael Siefener
Originaltitel: The Last Mortal Bond - Chronicles of the Unhewn Throne Book 3
Originalverlag: Tor Books

Paperback, Klappenbroschur, 992 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-453-31677-5

€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 22,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 08.08.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Thron der Götter

Von: gosureviews Datum: 23.10.2016

www.gosureviews.blogspot.de

Mit Thron der Götter schließt Brian Staveley sein erstes Fantasy Epos ab. Es hat mich einige Zeit gekostet auch mit diesem Buch fertig zu werden, da ich einfach noch einmal die ersten beiden Bände (beide fast 1000 Seiten) lesen musste, um den Abschluss richtig genießen zu können. Und es lohnt sich, denn hier werden alle Handlungsstränge auf geniale Weise in einem epischen Finale zusammengeführt.
Nach den Ereignissen von Buch zwei verfolgen wir das Geschehen wieder aus der Sicht der drei Geschwister Kaden, Adare und Valyn. Kaden hat die Nachfolge seines Vaters nicht angetreten und stattdessen eine Republik ausgerufen, in der es jedoch nicht so läuft wie er sich es vorgestellt hat. Zuviel Zwietracht unter seinen Ratgebern verhindert ein konstruktives Handeln.
Adare muss sich mit ihrem früheren Liebhaber, jetzt Erzfeind zusammentun, um die einfallenden Horden der Urghul abzuwehren zu können. Während Valyn, geblendet und schwer verletzt, in der Wildnis überleben muss.
Gerade die komplexe Situation rund um Adare ist sehr spannend zu lesen, aber auch die Dynamik der Geschwister untereinander ist eines der Hauptaspekte, die ich an diesem Buch gemocht habe. Alles andere als eine intakte Familie die wir haben . Jeder misstraut jedem und man weiß nie in welche Richtung die Handlung als nächstes schlagen wird, vor allem als es zum lang ersehnten Wiedertreffen der Geschwister kommt.
Besonders herausragend war auch die wiederkehrende Erzählsicht von Gwenna, die eine großartige Charakterentwicklung zu einer starken Anführerin macht. Sicherlich ein Highlight der ganzen Serie.
Die Handlung wird mit gutem Tempo vorangetrieben und zum Ende hin gut abgeschlossen. Man mag gar nicht glauben, dass dies die Debüt Trilogie des Autors ist. Alles wirkt sehr erfahren geplant und geschickt zusammengefügt, man hat nie das Befinden, dass sich der Autor irgendwie in der Geschichte selbst verlaufen hat, um es dann nicht richtig zum Abschluss bringen zu können. Besonders bei den vielen Erzählperspektiven. Brian Staveley gelingt allerdings ein grandioses Finale für seine Fantasy Trilogie!

Fazit:
Thron der Götter vollendet diese Trilogie meisterhaft und ist für mich eine der besten Fantasy Reihen der letzten Jahre.

Ein sehr gelungenes Ende

Von: Lilly Datum: 07.09.2016

lilianlovesbooks.blogspot.de/

ch habe dieses Buch mit Spannung erwartet und wurde zu keiner Zeit enttäuscht.
Wie auch in den ersten beiden Bänden ging es auch dieses mal wieder um das Schicksal von Kaden, Adare und Valyn. War es mir in den ersten beiden Bänden noch möglich etwas vorauszusehen was passiert, so hat der Autor in diesem alles umgekrempelt.

Es gab viele Wendungen und es sind Dinge passiert, die ich so nicht erwartet hatte. Zwar ist einer meiner Lieblingscharaktere verstorben ( nein ich verrate nun nicht welcher ) aber selbst das konnte der tollen Geschichte keinen Abbruch tun. Es ist wirklich faszinierend mit wieviel tollen Ideen Brian Staveley seine Handlung vorangetrieben hat. Es gab so viel zu entdecken. Und was mir persönlich mit am Besten gefiel ist die Entwicklung der einzelnen Figuren. Alleine Adare war ein richtig großer Schritt den sie durchgemacht hat.

Ich kann hier auch nicht mehr ins Detail gehen ohne zu viel zu verraten. Die Handlung insgesamt hatte mit diesem Teil ihren wohlverdienten Höhepunkt erreicht und die Charaktere haben sich durchweg verändert.


Schon mit den ersten beiden Bänden hat mich der Autor nicht enttäuscht. Sie waren wie dieser hier voller Spannung, interessanter Charaktere und einer tollen Handlung. Von der Beschreibung der Handlungsorte ect. will ich erst gar nicht zu schwärmen anfangen.
Fantasyfans dürfen meiner Meinung nach hier beherzt zugreifen. Die Buchreihe lohnt sich wirklich. Die Charaktere werden super nahe gebracht. Allein Kaden im vorband bekam vom Autor einen großen Entwicklungsraum. Ebenso Valyn. Adare war im ersten Buch etwas weniger im Vordergrund aber auch das änderte sich. Für mich einfach nur gelungen.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors