Und wenn es kein Morgen gibt

Ab 14 Jahren
Paperback
13,00 [D] inkl. MwSt.
13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Die Zeit für die Liebe ist jetzt ...

Lena liebt Sebastian aus ganzem Herzen. Aber liebt Sebastian sie zurück? Die beiden sind zwar beste Freunde, doch mehr wird daraus nicht werden, glaubt Lena. Als sie Sebastian endlich die Wahrheit gesteht, schlägt das Schicksal zu: Von einem Moment auf den anderen ist nichts mehr, wie es war. Lena muss jetzt kämpfen – gegen die Schuld und für die Liebe mit Sebastian …

»Ergreifend!«

BRAVO Girl (13. Juni 2018)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Anja Hansen-Schmidt
Originaltitel: The Possibility of Tomorrow
Originalverlag: Harlequin Teen
Paperback , Klappenbroschur, 416 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-570-31166-0
Erschienen am  14. Mai 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Ein tolles Buch, bei dem man jedoch starke Nerven benötigt!

Von: _darkbooks_

16.12.2018

Gestaltung Vom Aussehen her finde ich, passt die Gestaltung nicht nur perfekt zum Buch, sondern auch zu dem Genre. Die beiden Personen auf dem Cover stellen für mich einfach perfekt die Beziehung zwischen Lena und Sebastian dar. Meiner Meinung nach merkt man dem Buch sofort an, das es ein Jungendbuch ist, da mit vielen Farben gearbeitet wurde und es daher besonders Jugendliche anspricht. Ich persönlich mag das Äußere des Buches sehr gerne und schaue es mir daher auch sehr gerne an. Im Inneren finde ich sehr schön, dass bei jedem neuen Kapitel Herzen abgebildet wurden und jeder der mich auch nur ein bisschen kennt weiß, dass ich überall Herzchen hinmale und daher bin ich von diesem kleinen Detail absolut begeistert! Meine Meinung Der Schreibstil den Jennifer L, Armentrout uns auch in diesem Buch wieder präsentiert ist großartig! Ich hatte überhaupt keine Probleme in die Handlung rein zu kommen und konnte mich daher von Anfang an super in Lena hinein versetzen. Die Geschichte hat mir von Anfang an gefallen und ich habe so mitgefühlt, dass mir öfters Tränen in den Augen standen, oder ich einfach nur total geschockt von den Ereignissen auf meinem Bett saß. Sie blieb so gut wie immer spannend und war voller Emotionen, sodass ich einfach weiter lesen musste. Doch leider zog es sich am Ende ganz schön, da Lena die ganzen Geschehnisse nicht verarbeiten konnte und sich daher zurückgezogen hat, keinen mehr an sich heran gelassen hat und die Geschichte sich daher eine Zeit lang wie Kaugummi gezogen hat. Zu meiner Erleichterung ging es aber nicht allzu lange so und ich konnte das Ende wieder genießen. Lena, die Protagonistin, hatte zu hundert Prozent den gleichen Charakter wie ich und daher war es oft gruselig für mich, dass sie sich genau so gefühlt hat, wie ich es in meinem Leben gerade tue. Aber eben auch genau diese Tatsache hat das Buch für mich umso besser und persönlicher gemacht und daher kann ich sagen, dass sie eine der besten Hauptpersonen ist, die ich bisher in Büchern hatte. Leider  kam sie dann wie schon erwähnt am Ende nicht mit dem Geschehenen zurecht und traf Entscheidungen, bei denen ich sie am liebsten durchgeschüttelt hätte. Sebastian hat mir auch von Anfang an gefallen. Ich mochte es, wie er sich um Lena gekümmert hat und wenn er da war, war die Laune in dem Buch gleich viel besser. Also auch hier kann man sagen, dass ein toller Buchcharakter geschaffen wurde! Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen, wobei man bei vielen Dingen, die in dem Buch passieren, wirklich starke Nerven braucht, denn sonst wird man zu einem nervlichen Wrack. Das Ende der Geschichte war für mich einfach perfekt und genau so eine Geschichte habe ich gerade gebraucht und kann es daher auch nur jedem weiterempfehlen, der mal wieder der realen Welt entfliehen möchte. Zitat "Weil für mich ein Happy End eben nur in meinen Büchern existierte." (S. 22) Bewertung 4 von 5 ⭐

Lesen Sie weiter

Und wenn es kein Morgen gibt

Von: Bookslove128

04.10.2018

Es geht um Lena, die schon lange in ihren besten Freund verliebt ist, wovon aber niemand weiß. Als ihr dann etwas schreckliches zustößt, muss sie mehr denn je kämpfen - doch ist ihre Liebe stark genug? Dieses Buch hat mir genauso gut gefallen wie Band eins der Reihe, wenn nicht sogar ein klitzekleines bisschen besser! Lena war eine tolle Protagonistin, mit der ich sehr nah ihr Schicksal durchlebt habe. Es war eine sehr berührende Geschichte, und Lena war eine so starke und bewundernswerte Persönlichkeit. Die Autorin hat ein sehr schwieriges Thema als Aufhänger gewählt, aber weil davon nirgends etwas steht, werde ich es hier nicht erwähnen und nicht spoilern. Also keine Sorge: Das Buch hält mehr bereit, als der Klappentext verspricht!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Jennifer L. Armentrout schreibt Romane für Jugendliche und Erwachsene und wurde bereits vielfach ausgezeichnet. Ihre Bücher klettern immer wieder auf Platz 1 der New York Times-Bestsellerliste und ihr Spiegelbestseller »Obsidian« wird derzeit verfilmt. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrem Hund Loki in West Virginia. Wenn sie nicht gerade liest oder schlechte Zombie-Filme anschaut, arbeitet sie an ihrem neuesten Roman.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Ein berührendes Buch zum Thema (Eigen-)Verantwortung und darüber zu lernen, sich selbst zu verzeihen und auf die Liebe und Fürsorge anderer zu vertrauen.«

Dolomiten - Tagblatt der Südtiroler (01. Februar 2019)

»Der Roman ist ergreifend, hochdramatisch, gefühlvoll mit einer dramatischen Wendung.«

Appenzeller Zeitung (16. Juli 2018)

»Jennifer Armentrout beschreibt sehr eindrücklich und packend Lenas schwierigen Weg zurück ins Leben. Sie verdeutlicht, wie schnell sich das Leben ändern kann.«

Donaukurier (26. Juli 2018)

»Ein wundervolles Jugendbuch, geschrieben für Teenager, junge Erwachsene und auch Menschen, die sich gerne an die verrückte Zeit ihrer Jugend erinnern.«

»Romantisch, dramatisch mit einem ernsten Hintergrund, der jeden Jugendlichen treffen kann.«

Kinder- und Jugendmedien Aargau (11. September 2018)

»Die Geschichte konnte mich von Anfang an fesseln, ich habe sie in einem Rutsch durchgelesen, weil ich nicht aufhören konnte zu lesen!«

»Neben der Liebesgeschichte, spielen Freundschaft, Verlust, Trauerbewältigung und Vergebung eine viel größere Rolle. Diese Geschichte ist herzzerreißend und konnte mich zutiefst berühren (Tränen inklusive).«

»Wenn ihr auf der Suche nach einer schicksalhaften Liebesgeschichte seid, ist dieses Buch das Richtige für euch!«

»Dieses Buch ist überwältigend! Es steckt voller Gefühle und Emotionen.«

»Toller, emotionaler Schreibstil, großartige Charaktere und eine Moral, die sich nicht verachten lassen sollte.«

»Dieses Buch hat mich emotional sehr mitgenommen. Ich liebe die Geschichte!«

»Ein sehr berührendes und auch lesenswertes Buch!«

»Unglaublich berührendes Buch, das mich komplett in seinen Bann ziehen konnte.«

»Herzflatternde und emotionale Momente sind bei diesem Buch eine Garantie!«

»Jennifer Armentrout schafft es, den Leser nicht nur zu fesseln, sondern ihn auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle mitzunehmen! Eine Geschichte, die unter die Haut geht!«

»Überzeugt auf ganzer Linie!«

»Für dieses Buch kann es nur eine Leseempfehlung geben, denn trotz der Dramatik ist es sehr unterhaltsam und auch lehrreich. Tolles Jugendbuch mit ernstem Hintergrund.«

»Unterhaltsam und schön zu lesen, da auf eine typische lockere und fesselnde Armentrout-Art geschrieben.«

»Berührt von vorne bis hinten. Es war spannend und einnehmend, ich konnte es gar nicht mehr weglegen. Gefühlvoll von der ersten Seite an.«

»Gefühlvoll, authentisch, tiefgründig, voller Spannung und Emotionen.«

»Das Buch hat mich auf einer Ebene berührt, wie es kaum ein anderes Buch geschafft hat, ich bin hellauf begeistert.«

Weitere Bücher der Autorin