VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Unsere verlorenen Herzen

Ab 14 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D] inkl. MwSt.
€ 15,50 [A] | CHF 20,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-570-16497-6

NEU
Erschienen: 25.09.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Kann es mehr als eine große Liebe geben?

Der 17-jährige Henry war noch nie verliebt. Kein Herzklopfen, keine Schlaflosigkeit, keine großen Gefühle. Bis seine neue Mitschülerin Grace vor ihm steht: in schlabbrige Jungsklamotten gehüllt, mit einem kaputten Bein und einer kaputten Seele. Ihre Zerbrechlichkeit macht sie in Henrys Augen nur noch schöner. Aber Grace lässt Henry kaum an sich heran – bis sie ihn eines Tages völlig unvermittelt küsst. Henry wagt es, zu hoffen. Doch irgendein ungreifbares Geheimnis scheint zwischen ihnen zu stehen ...

»So herrlich romantisch, dass man während der Lektüre regelrecht Sturzbäche von Tränen weint. Seufz!«

literaturmarkt.info (25.09.2017)

Krystal Sutherland (Autorin)

Krystal Sutherland ist in Townsville, Australien, geboren und aufgewachsen, einem Ort, der noch nie einen Winter gesehen hat. Bevor sie 2011 nach Sydney zog, lebte sie in Amsterdam, wo sie als Auslandskorrespondentin gearbeitet hat, und in Hong Kong. Krystal war auf der Shortlist für den Queensland Young Writers Award. Sie hat keine Tiere und keine Kinder, dafür aber ein Hollandrad mit dem Namen Kim Kardashian, und einen kleinen, aufblasbaren Dinosaurier namens Herbert. Unsere verlorenen Herzen ist ihr Debütroman.

»So herrlich romantisch, dass man während der Lektüre regelrecht Sturzbäche von Tränen weint. Seufz!«

literaturmarkt.info (25.09.2017)

»Eines meiner Bücherhighlights diesen Jahres.«

lizzynet.de (25.09.2017)

»Ein wirklich bewegendes und emotionales Debüt, voller Wortwitz und Überraschungen.«

booknaerrisch.blogspot.de (26.09.2017)

»Dieser Roman ging mir echt ans Herz und wird dort noch eine Zeit verweilen.«

weltenbastlerin.wordpress.com (28.10.2017)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Petra Koob-Pawis
Originaltitel: Our Chemical Hearts
Originalverlag: Putnam / Penguin, US

Paperback, Klappenbroschur, 384 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-570-16497-6

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbt

NEU
Erschienen: 25.09.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Eine schöne YA Romanze

Von: Lilja Datum: 13.10.2017

https://liljabuecher.blogspot.dk/

Klappentext:

Kann es mehr als eine große Liebe geben?
Der 17-jährige Henry war noch nie verliebt. Kein Herzklopfen, keine Schlaflosigkeit, keine großen Gefühle. Bis seine neue Mitschülerin Grace vor ihm steht: in schlabbrige Jungsklamotten gehüllt, mit einem kaputten Bein und einer kaputten Seele. Ihre Zerbrechlichkeit macht sie in Henrys Augen nur noch schöner. Aber Grace lässt Henry kaum an sich heran – bis sie ihn eines Tages völlig unvermittelt küsst. Henry wagt es, zu hoffen. Doch irgendein ungreifbares Geheimnis scheint zwischen ihnen zu stehen ...

Meine Meinung:
Nach einer ganzen Menge Fantasy hatte ich mal wieder Lust auf eine YA Romanze. Der Klappentext lässt genau das erwarten und so kommt es auch.
Man wird kaum von der Handlung überrascht und erkennt schnell, wo sich die Charaktere hinentwickeln sollen. Was keineswegs schlecht ist.
Ich würde das Buch als eher seichte, leichte Lektüre beschreiben, die mir viel Spaß und Kurzweil bereiten konnte.
Wenn ich richtig Lust auf ein Buch habe, dann spielt es fast keine Rolle, dass man die Geschichte eigentlich schon vor dem Lesen kennt, oder zumindest erahnen kann.

Der frische Schreibstil (die Geschichte wird eben von einem 17-jährigen erzählt) trug sehr zu der Kurzweil bei. Denn ich mag es, wenn Dinge wie aus dem Leben gegriffen erzählt werden und dabei nicht dieser künstlich gewollte jugendliche Stil entsteht.
Mir gefallen auch diese SMS-Nachrichten Einschübe sehr gut. Das lockert das Ganze ein bisschen auf.

Das einzige was mich jedoch richtig gestört hat, waren die bescheuerten (entschuldigung, aber anders kann ich es nicht ausdrücken) Namen.
Ein kleines bisschen Kreativität sollte man bei der Namenswahl schon aufbringen, finde ich.

Trotz der Namen spreche ich auch für dieses Buch eine klare Empfehlung aus. Jedoch nur für Leute, die gern YA-Romanzen lesen.

Eine Geschichte von Liederlichkeiten, Familie Knupps und anderen Problemen…

Von: Merlins Bücherkiste Datum: 13.10.2017

merlinsbuecher.blogspot.de/

Henry ist gerade im Abschlussjahr der Highschool und hat noch gar keinen Sinn für Romantik, Mädchen und so ein Zeug. Doch irgendwie verdreht ihm die schräge Grace die Augen. Dabei ist sie so überhaupt nicht mädchenhaft, trägt immer viel zu große Jungsklamotten, ist ungekämmt und wirkt kränklich. Sie hinkt, gestützt auf einen Stock, und wirkt alles andere, als liebenswert. Dennoch verschlägt es Henry den Atem, wenn er an sie denkt.

„Ich habe mir den Moment, in dem man zum ersten Mal seine
große Liebe trifft, immer wie eine Filmszene vorgestellt.
Vielleicht nicht ganz wie im Film, mit Slow Motion,
im Wind wehenden Haaren, anschwellenden Instrumentalklängen
und so weiter. Aber zumindest würde er irgendwie besonders sein.
Ein Augenblick, in dem der Herzschlag aussetzt.
Etwas, das deine Seele berührt, sodass du nur noch denken kannst:
Ach du Scheiße. Das ist sie.
Nach so langer Zeit steht sie einfach vor dir:“
(Zitat von Henry Page)

Die australische Debütautorin Krystal Sutherland verkörpert durch ihre Worte die Welt des 17-jährigen Henry, der sich gerade in einem großen Gefühlschaos befindet.

Henry ist ein toller junger Mann. Er ist anständig und hat gute Freunde. Lola und Murray stehen ihm bei allen Schandtaten zur Seite und unterstützen ihn bedingungslos. So auch seine Eltern und seine große Schwester Sadie, die alle etwas durchgeknallt wirken. Jedenfalls sind die Eltern sehr stolz auf Henry, und geben ihm nie das Gefühl, etwas Falsches zu machen. Gemeinsam sind sie alle ein hervorragendes Team, in dem sich jeder gut aufgehoben fühlt.

Grace ist die junge Frau, die Henrys Herz höherschlagen lässt. Während die meisten Menschen nur die Äußerlichkeiten betrachten, sieht Henry tiefer und entdeckt schnell, dass Grace Herz gebrochen ist. Er will für sie ein Freund sein und schafft es auch, dieser zu werden. Doch zu welchem Preis? Schließlich weiß er nicht, was hinter Grace Fassade steckt und dieses Geheimnis könnte größer sein, als er zunächst begreifen kann. Dennoch verliebt er sich in sie und hofft darauf, dass auch sie sich in ihn verliebt.

„Weil ich noch nie jemanden getroffen habe,
von dem ich mir gwünscht hätte,
dass er diesen Platz in meinem Leben einnimmt.
Außer dir.
Für dich könnte ich eine Ausnahme machen.“
(Henry Page)

Die Handlung ist in diesem Werk sehr sensibel und langsam aufgebaut worden. Zunächst bleiben Grace Geheimnisse verborgen und der Leser wird auf eine romantische Reise geschickt. Doch spätestens ab der Hälfte des Buches ändert sich alles, wenn Henry hinter Grace Beweggründe kommt. Von da an wird aus der zunächst humorvollen, jugendlichen Erzählung etwas viel Tiefgründigeres. Mit einem Mal stehen ganz andere Ängste und Sorgen im Vordergrund, die für Dramatik und starke Emotionen sorgen. An manchen Passagen muss der Leser unter Umständen mit den Tränen kämpfen, jedenfalls erging es mir so.
Und ohne zu viel vorweg zu nehmen, muss unbedingt angemerkt werden, dass Henry ein großartiger Charakter ist, der für sein Alter sehr reif, erfahren und besonnen agiert. Er ist für Grace ein wahrer Freund.

Ein Buch, voller Liebe, Musik und Poesie…

Mein persönliches Fazit:
Das ist mal wieder so ein Buch, in das ich nur kurz reinlesen wollte, es aber am Ende in einem Rutsch verschlungen habe. Bei dem Werk „Unsere verlorenen Herzen“ handelt es sich nicht um einen klischeehaften Jugendroman, zumindest ab der zweiten Hälfte nicht mehr. Hier geht die Geschichte viel emotionaler und trauriger weiter, als es der Anfang erahnen lässt.
Mich hat die Erzählung richtig gefesselt. Diese versteckten Andeutungen, die kleinen Hinweise und die daraus resultierenden Auswirkungen sind so authentisch, dass ich immer genau wissen wollte, wie es weitergehen würde. Deshalb ist mir die Handlung auch so nah gegangen, dass ich mich richtig in die Situation einfinden und mit Henry mit fiebern konnte. Seine Person hat mich begeistert und ich bin glücklich, dass ich seine erste große Liebesgeschichte miterleben konnte. Für alle Leser, die sich auf eine tragisch, romantische Erzählung einlassen wollen, ist dieses Buch ein wahres Highlight!

Voransicht