VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Waffeln aus dem Ofen Süße & herzhafte Rezeptideen. Buch mit Silikonform für 4 Ofenwaffeln

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D] inkl. MwSt.
€ 15,50 [A] | CHF 20,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Broschur ISBN: 978-3-517-09468-7

Erschienen: 29.08.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

An die Waffeln, fertig, los!

Alle lieben Waffeln – und die backt man jetzt nicht mehr im Waffeleisen, sondern mit Backform im Ofen. Die Rezepte lassen Genießerherzen höher schlagen: Ob Apfelwaffeln, Kokoswaffeln oder Zucchiniwaffeln, hier findet jeder sein süßes oder herzhaftes Lieblingsrezept. Raffinierte Sahne- und Creme-Toppings oder bunte Salate runden die Vielfalt des Gebäcks ab.

Backen Sie Ihr Waffelglück!

Kay-Henner Menge (Autor)

Kay-Henner Menge hat sein Hobby Kochen, Backen & Garnieren zum Beruf gemacht. Der Diplom-Oecotrophologe arbeitet hauptberuflich in einem großen deutschen Zeitschriftenverlag als kochender Redakteur und Foodstylist für verschiedene Magazine. Der Autor ist Mitglied im »Food Editors Club Deutschland« und schreibt in seiner Freizeit Kochbücher zu den unterschiedlichsten Themen. Sein Backbuch »Cakepops« wurde 2013 mit dem »World Cookbook Award« ausgezeichnet.

Paperback, Broschur, 64 Seiten, 18,5x18,5
Silikonform für 4 Ofenwaffeln
ca. 25 Farbfotos

ISBN: 978-3-517-09468-7

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Südwest

Erschienen: 29.08.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Empfehlenswertes Back-Set

Von: Birgit Kleffmann Datum: 12.07.2017

www.birgits-backparadies.de

Das Rezeptbüchlein gibt es im Set mit einer ca. 20 x 30 cm großen roten Silikonbackform, die in vier "Waffeln" unterteilt ist.

Zur Backform: Das Material fühlt sich stabil an. Nachdem – wie in der Gebrauchsanweisung im Büchlein zu lesen – die „erste Reinigung“ erfolgt ist, steht dem Rezepte-Test nichts mehr im Wege.

Die Form lässt sich einfach mit Teig befüllen, da er sich gut in den Mulden verteilt. Allerdings sollte man nicht zu viel Teig in die einzelne Waffelabteilung geben, denn sonst hat man auf der einen Seite ein Waffelmuster und die andere Seite ist glatt. Wenn man allerdings zu wenig Teig nimmt, hat man hinterher ein „Lochmuster“. Was ich persönlich beides nicht schlimm finde, aber bekanntlich isst ja das Auge mit und besonders wenn Gäste da sind, soll ja alles perfekt sein.

Die fertigen Waffeln kommen nach ca. 10 min aus dem Ofen. Man kann sie ganz einfach - ohne das etwas hängenbleibt - aus der Form "kippen".
Wer nicht mit vier Waffeln auskommt und noch mehr backen möchte, der kann die sehr warme Form etwas abkühlen lassen, dann neu befüllen und noch eine „Rutsche“ in den Ofen stellen, ohne dass hinterher Klümpchen oder gar unterschiedliche Festigkeiten in der fertigen Waffel zu spüren sind.

Nun zum Rezeptbuch: Nach einer kleinen Einleitung, die sich mit der Handhabung der Backform befasst und praktische Tipps und Tricks beinhaltet, folgt das erste Kapitel mit „Süße Ofenwaffeln“. Hier hat man die Qual der Wahl von Schwarzwälder-Kirsch- bishin zu Buchweizenwaffeln etc.. Zu jeder Waffel hat der Autor auch gleich noch einen Vorschlag für ein leckeres „Topping“ wie z.B. Kirschkompott, Eis oder mit Früchten angereicherte Sahne.

Die Teigmengen sind übrigens genau auf die Backform ausgerichtet und wer mehr möchte, der verdoppelt oder verdreifacht die angegebene Zutatenliste einfach.

Was mir in diesem Kapitel aber ehrlich gesagt fehlte, ist für „Einsteiger“ ein ganz simples Waffelrezept, das nicht allzu viele "exotische" Zutaten benötigt.

Das nächste Kapitel trägt den Titel „Waffeln mal ganz anders“ wo man z.B. Anleitungen für „Süße Maiswaffeln“ oder auch für ein Waffel-Eis-Nuss-Parfait entdecken kann. Es folgt „Herzhafte Ofenwaffeln“, wo es Vorschläge zu „Zwiebel- oder Zucchini-Waffeln, aber auch Ofenwaffel-Burger gibt. Ich bin mir sicher, jeder der Waffeln liebt (wer tut das nicht?), findet hier bestimmt seine ganz besondere Waffelvariation, die ihm mundet.

Egal ob nun süß oder herzhaft, die Waffelrezepte sind abwechslungsreich und ein passendes Topping hat sich der Autor auch gleich noch einfallen lassen, so dass es reichlich schmackhaftes Backwerk zum Austesten gibt, was mir gut gefällt.

Das Büchlein ist reichlich bebildert und die Rezepte gut nachvollziehbar, die nebst Tipps und Tricks aufgeschrieben wurden.

Mir gefällt das Back-Set "Waffeln aus dem Ofen" gut, ich würde es auch als Mitbringsel an eine backbegeisterte Person verschenken, denn eins ist ganz sicher, das mühselige Reinigen des Waffeleisen fällt hier ganz flach, denn das Säubern der Silikon-Form ist einfach und sie ist schnell wieder einsetzbar, so dass die interessanten Waffelvariationen je nach gusto ausprobiert werden können.

Fazit: Empfehlenswertes Back-Set, das neben der praktischen Backform außerdem mit Rezepten für schmackhafte Waffel-Variationen punkten kann!


Waffeln aus dem Ofen

Von: Patno Datum: 05.03.2017

www.nichtohnebuch.blogspot.de

Seid ihr auch solche Waffelfans? Wir haben zwar ein Waffeleisen, holen es aber so gut wie nie aus dem Schrank. Als mir dann das Buch „Waffeln aus dem Ofen“ ins Auge fiel, dachte ich „warum nicht“. Das Buch kommt zusammen mit einer Silikonform daher, in der jeweils 4 Waffeln auf einmal gebacken werden. Die Rezepte des Buches passen immer genau für eine „Füllung“. Durch das Backen in der Form ist das Waffelmuster zwar nur auf einer Seite, aber wenn man sie geschickt auf den Teller legt, fällt es nicht auf ��.

Seit wir an der Ostsee mal belgische Hefewaffeln gegessen haben, sind wir süchtig danach. Mit unserem normalen Waffeleisen hatte ich es einmal probiert, aber irgendwie war es recht aufwändig. Deshalb mussten die Hefewaffeln natürlich als erstes probiert werden. Das Rezept ist einfach und wenn man sich an die Gehzeiten hält, klappt es sogar mit Trockenhefe. Leider kann ich Euch weder Geschmack noch Geruch rüberschicken, aber sie waren der Hammer!!! Und werden jetzt sicher öfter gemacht.
Auf Wunsch der Kinder gab es als nächstes die Kuhflecken-Waffeln. Mir ist allerdings schon beim Anrühren des Teiges aufgefallen, dass er sehr dünn ist ��. Auf dem Foto kann man erkennen, dass das Muster dadurch leider nicht funktioniert hat. Vielleicht müsste man beide Teige parallel in die Form gießen. Dem Geschmack tut das aber keinen Abbruch ��.

Neben den „normalen“ Waffeln gibt es Rezepte für ausgeflipptere Varianten wie Milchreis- oder Vanilleeiswaffeln und auch die Fans herzhafter Küche kommen voll auf ihre Kosten. Die Rezepte sind für Anfänger machbar und wenn man den Ofen einmal anhat, werden die Waffeln quasi nebenher mir gar.
Das einzige minimale Manko ist die Silikonform – vor allem nach den Hefewaffeln habe ich sie nur im Geschirrspüler wieder sauber bekommen, obwohl ich sie (wie im Buch beschrieben) sofort nach dem Entnehmen der Waffeln mit der Hand gespült hatte.

5 Sterne für diesen tollen Waffelspaß

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors