VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Wannseekonferenz Der Weg zur "Endlösung"

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D] inkl. MwSt.
€ 15,50 [A] | CHF 20,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-570-55344-2

NEU
Erschienen: 14.11.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

75. Jahrestag der Wannseekonferenz am 20. Januar 2017

Am 20. Januar 1942 kamen fünfzehn hochrangige Vertreter des NS-Staates auf Einladung von Reinhard Heydrich in einer luxuriösen Villa am Wannsee zusammen, um über die »Endlösung« der »Judenfrage« zu beraten: Man entschied, so dokumentiert es das Protokoll, insgesamt elf Millionen Menschen zu deportieren, sie mörderischer Zwangsarbeit auszusetzen und die Überlebenden und Nichtarbeitsfähigen auf andere Weise ums Leben zu bringen.

Peter Longerich, einer der angesehensten Historiker der NS-Geschichte, zeigt, wie die Führungsinstanz des »Dritten Reiches« aus einer vagen Absicht zur Vernichtung der Juden ein konkretes Mordprogramm entwickelte und welch hohe Bedeutung der Wannseekonferenz innerhalb des Holocaust zukommt.

"Aus Massenmorden wurde ein Programm gemacht" - Peter Logerich im Interview auf deutschlandfunk.de

Hintergrundinformationen zu Peter Longerich und seinen Büchern Zum Special

"Protokoll eines Mordplans" - Rezension im Deutschlandradio

Rezension in kulturradio.de

Rezension auf achgut.com

»Gekonnt und mit viel Detailwissen führt Longerich den Leser in die dunkle Welt monströser Mordabsichten mitten im Zweiten Weltkrieg.«

Süddeutsche Zeitung (14.11.2016)

Peter Longerich (Autor)

Peter Longerich, geboren 1955, Professor für moderne Geschichte am Royal Holloway College der Universität London und Gründer des dortigen Holocaust Research Centre, ist seit 2013 an der Universität der Bundeswehr in München tätig. Der international renommierte Experte für die Geschichte des Nationalsozialismus veröffentlichte zahlreiche Dokumentationen und Gesamtdarstellungen, seine Bücher über die »Politik der Vernichtung« (1998) und ihre Resonanz in der deutschen Bevölkerung, »Davon haben wir nichts gewusst!« (2006), sind Standardwerke. Seine zuletzt bei Siedler erschienenen Biographien über »Heinrich Himmler« (2008), »Joseph Goebbels« (2010) und »Hitler« (2015) fanden weltweit Beachtung.

»Gekonnt und mit viel Detailwissen führt Longerich den Leser in die dunkle Welt monströser Mordabsichten mitten im Zweiten Weltkrieg.«

Süddeutsche Zeitung (14.11.2016)

»Longerichs Buch ist eine sorgfältige und aufschlussreiche Studie (...).«

Deutschlandradio Kultur (02.12.2016)

»Longerich kommentiert das Dokument, das in seinem Buch Seite für Seite abgedruckt ist, so akribisch wie nüchtern.«

rbb kulturradio, 28.11.2016

»(...) der Autor gibt eine sehr genaue Exegese des Textes und bringt so das Protokoll, das in einer camouflierenden Sprache gehalten ist, zum Sprechen.«

Der Tagesspiegel (07.12.2016)

16.02.2017 | 19:00 Uhr | Hannover

Vortrag und Gespräch

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Haus der Region
Hildesheimer Straße 18
30169 Hannover

Weitere Informationen:
Mahn- und Gedenkstätte Ahlem
30453 Hannover

ORIGINALAUSGABE

Paperback, Klappenbroschur, 224 Seiten, 12,5 x 20,0 cm

ISBN: 978-3-570-55344-2

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Pantheon

NEU
Erschienen: 14.11.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Leider sind derzeit keine Leserstimmen vorhanden. Machen Sie den Anfang und verfassen Sie eine Rezension.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors