Welt ohne Geist

Wie das Silicon Valley freies Denken und Selbstbestimmung bedroht

(1)
Paperback
18,00 [D] inkl. MwSt.
18,50 [A] | CHF 25,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Im digitalen Zeitalter erlebt die Welt eine beispiellose Renaissance der Monopole. Ihre Macht erlaubt es einigen wenigen Big-Tech-Unternehmen, nicht nur Konkurrenz um ihre Produkte auszustechen. Sie ist inzwischen so groß, dass Internetkonzerne wie Google, Apple, Amazon und Facebook drauf und dran sind, die Ideologie ihrer Gründer und Führer, die Vision des Silicon Valley von der Alles-Maschine, zu vollenden.

Franklin Foers Welt ohne Geist beschreibt mit bestechender Klarheit die Geschichte der Digitalisierung, von Alan Turing und Stewart Brand bis Jeff Bezos und Larry Page, und ihre Folgen: Im Schaufenster des Silicon Valley mögen Pluralismus und Individualität liegen, doch was wir uns erkaufen, sind Konformität, Desinformation, Privatisierung von Wissen und die Abschaffung der Privatsphäre. Selbstbestimmung, mahnt Foer, ist ohne einen freien Geist unmöglich. Wenn wir das Schaffen von Kultur, von Gedanken- und Diskussionsräumen dem Silicon Valley überantworten, befördern wir nicht unsere Existenz und das Gemeinwohl - wir befördern die Bilanzen der Konzerne und die Macht der Maschine.


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Jürgen Neubauer
Originaltitel: A World Without Mind. The Existential Threat of Big Tech
Originalverlag: Penguin Press
Paperback, Klappenbroschur, 288 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-89667-576-7
Erschienen am  03. September 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Enorm wichtiges Plädoyer gegen den Digiwahn ...

Von: Rudolf Steinmetz aus München

02.08.2018

Nachdem hierzulande Warner wie MANFRED SPITZER notorisch auf taube Ohren stossen, kommt jetzt dieser SCHRECKSCHUSS aus den USA - möge er allen die Augen öffnen, vor allem jenen BILDUNGSPOLITIKERN, die mit ihrer brandgefährlichen DIGITALISIERUNG der SCHULEN den Rattenfängern von Silivon Valley auf den Leim kriechen. ÜBRIGENS: die ursprüngliche Erfindung des iPHONES etc. war jene von ADOLF HITLER beförderte Erfindung des FERNSEHENS gemäss der Erkenntnis von ARISTOTELES (De interpretatione Peri hermeneias) "Niemand denkt ohne ein Bild" d.h. im Umkehrschluss, wer den Menschen die BILDER einflösst, bestimmt ihr DENKEN - jedes iPhone etc. ist ein HITLERMASCHINCHEN - QED.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Franklin Foer, Jahrgang 1974 ist als Journalist für den Atlantic tätig und war Herausgeber der New Republic; er veröffentlichte u.a. in Slate, der New York Times und dem Wall Street Journal. Foer, älterer Bruder der Autoren Jonathan Safran und Joshua Foer, lebt in Washington, D.C.

Zur AUTORENSEITE