Weltbeben

Leben im Zeitalter der Überforderung

(1)
Paperback
16,99 [D] inkl. MwSt.
17,50 [A] | CHF 23,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Das neue Buch von Gabor Steingart zeigt: Die Zukunft findet statt - nur anders als die etablierten Mächte aus Wirtschaft und Politik sie erwarten

Konflikte und Komplexität überfordern unsere Institutionen und Politiker. Ein aggressiver Finanzkapitalismus zehrt die Wirtschaft aus, die tragende Mitte unserer Gesellschaft wird immer weiter ausgehöhlt. Warum wir trotzdem nicht verzweifeln müssen und wie wir im Zeitalter der Überforderung gut leben können. Das neue Buch von Gabor Steingart bietet beides: schonungslose Analyse und Hoffnung auf eine Zukunft, die wieder Zuversicht verdient.

"'Weltbeben'. Das neue Buch von 'Handelsblatt'-Herausgeber Gabor Steingart nimmt das Gefühl der Zeit auf: breite Verunsicherung auch im wohlhabenden, ruhigen Deutschland. Ob VW-Skandal, Finanz-Betrügereien, Politik- und Regierungsversagen – Steingart schreibt Klartext."

BILD (10. Oktober 2016)

Paperback, Klappenbroschur, 240 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-8135-0519-1
Erschienen am  17. Oktober 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Faszinierend - Inhalt, Deutlichkeit und Ausdrucksweise

Von: Jürgen Meyer aus Strausberg

21.11.2016

Sehr geehrter Herr Steingart, zugegeben, mit der Thematik dieses Buches beschäftige ich (und meine Frau) uns schon seit 20 Jahren, deshalb sollte es nicht verwundern, das wir von den Inhalten nicht geschockt waren, aber: Die Deutlichkeit, wie hier Ross und Reiter genannt werden, das auch Namen wie Angela Merker kein Tabu sind und das so offen und fundiert über die Überforderung unserer "Volksver(tre)äter" und die Unverschämtheiten, z. B. Rentenansprüche des Herrn Zetsche von Mercedes Benz geschrieben wird, sollten auch naivere Gemütern die Augen öffnen und auch solchen, die derartige "Behauptungen" gern als "Verschwörungstheorie" abtun. Das das jetzige System eben nicht alternativlos ist wird deutlich und besonders gut finde ich es auch, das hier neue Wege skizziert werden, die sicherlich steinig werden, aber lieber so, als den ganz großen Absturz wie 1929, nur schlimmer, denn die Fallhöhe, "Dank" der heutigen Globalisierung ist m. E. wesentlich höher als damals. Einen unterstützenswerten Ansatz sehe ich auch bei dem Bestreben der Gemeinwohlökonomievertreter. Danke auch Herr Steingart, dass Sie mir endlich mal eine nachvollziehbare Erklärung für das unverständliche, dummdreiste und ignorante Verhalten der Politiker und Vorstände gegeben haben. Dies war mir neu, denn das die Damen und Herren all das, was sie tun, nicht durchschauen, konnte ich mir nicht vorstellen. Schön auch der Hinweis, das Führungseliten für das verantwortlich sind was sie tun, aber auch für das, was sie unterlassen! Ich könnte noch stundenlang hierzu schreiben, was ich aber tunlichst unterlasse, möchte mich aber ganz herzlich bedanken für dieses fantastische Buch und diese Offenheit. Dieses Buch kann ich nur jedem empfehlen und werde es unter vielen Weihnachtsbäumen platzieren:-) Jürgen Meyer, Strausberg, Unternehmer

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Gabor Steingart, geboren 1962, ist einer der profiliertesten deutschen Sachbuchautoren und mehrfach ausgezeichneter Journalist (u.a. Wirtschaftsjournalist des Jahres, Helmut Schmidt Journalistenpreis, Deutscher Fernsehpreis, Medienmann des Jahres). In seinem täglichen Newsletter »Steingarts Morning Briefing« kommentiert er das aktuelle Welt- und Wirtschaftsgeschehen und bietet Nachrichten sowie exklusive Interviews mit Meinungsbildnern aus Politik, Wirtschaft und Kultur. Bis 2018 war er Vorsitzender der Geschäftsführung der Verlagsgruppe Handelsblatt und Herausgeber von Deutschlands größter Wirtschaftszeitung; davor Chef der Spiegel-Büros in Berlin und Washington. Er hat die u.a. die Bestseller »Deutschland – Der Abstieg eines Superstars«, »Bastard-Ökonomie« und »Weltbeben« geschrieben.

Zur AUTORENSEITE

Zitate

"Harsche Kritik, schonungslose Analyse – für Steingart die Voraussetzungen zur Veränderung."

ZDF Aspekte (28. Oktober 2016)

"Wer den Nährboden für gesellschaftliche Umbrüche besser begreifen will, kommt an dieser Lektüre nicht vorbei."

Kleine Zeitung (A), Uwe Sommersguter (27. November 2016)

"Gabor Steingart ist ein scharfer Beobachter, der unterhaltsam schreibt und eine große Begabung für griffige Formulierungen hat."

Kölner Stadt-Anzeiger (05. November 2016)

»Mehr produktiven Streit wagen, muss die Devise sein. Sein Buch bietet dafür eine gute, gut geschriebene und gut bekömmliche Grundlage.«

Jens Spahn (CDU) in: Cicero (25. Januar 2017)

Weitere Bücher des Autors

Gabor Steingart
Leider ist aktuell kein Cover verfügbar