VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Wenn unsere Träume Tango tanzen Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D] inkl. MwSt.
€ 15,50 [A] | CHF 20,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-7645-0614-8

Erschienen: 26.06.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch, eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

»Beim Tango ist es wie im Leben – man kann seinem Partner nur dann blind vertrauen, wenn man ihn liebt ...«

Suzanne wohnt in einer kleinen Wohnung über den Dächern von Paris. Sie lebt sehr zurückgezogen – und nur für den Tanz wie ihre Mutter, die einst die berühmte Königin des Tangos war, bis sie bei einem Brand ums Leben kam und Suzanne allein zurückließ. Wenn sie keinen Tangounterricht gibt, besucht Suzanne jeden Tag einen alten Freund ihrer Mutter, der ihr von früher, von Leidenschaft, tanzenden Paaren und der Magie der Musik erzählt. Das sind die einzigen glücklichen Momente in ihrem Leben, bis sie eines Tages von einem Mann angerempelt wird, der gerade zu fliehen scheint – und ihr den Boden unter den Füßen raubt. Es ist Yan, seines Zeichens Dieb – und leidenschaftlicher Tänzer …

»Herzig«

bella (02.08.2017)

Akli Tadjer (Autor)

Akli Tadjer ist 1954 in Paris geboren und hat dort Journalismus studiert. Er hat bereits neun Romane geschrieben, die in mehrere Sprachen übersetzt wurden. Zwei wurden in Frankreich verfilmt.

»Herzig«

bella (02.08.2017)

»Der französisch-algerische Schriftsteller Tadjer Akli [erzählt] eine Liebes- und Leidensgeschichte, die sehr berührt.«

Ruhr Nachrichten (24.11.2017)

»'Wenn unsere Träume Tango tanzen' ist ein Lesegeschenk. Nach nur wenigen Sätzen fühlt man sich ganz schwindelig, geradezu berauscht von den Worten des französischen Autors.«

Susann Fleischer / literaturmarkt.info (28.08.2017)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Französischen von Doris Heinemann
Originaltitel: La Reine du Tango
Originalverlag: JC Lattès, Paris 2016

Paperback, Klappenbroschur, 320 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-7645-0614-8

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 26.06.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Wenn unsere Träume Tango tanzen

Von: Iris Gasper Datum: 13.08.2017

www.buchrezicenter.de

Suzanne schlägt sich mehr schlecht als recht durchs Leben. Sie lebt in einer kleinen Wohnung in Paris und gibt Tanzstunden, in einer Tanzschule und auch privat. Sie ist die Tochter der berühmten Königin des Tangos und durch diese stark geprägt. Ihren Vater hat Suzanne nie kennengelernt, sie weiß noch nicht einmal wer er ist. Ihre Mutter ist früh verstorben und der einzige Mensch, der Suzanne geblieben ist, ist Diego, ein alter Bekannter der Mutter, der in einer Pflegeeinrichtung lebt. So oft sie kann besucht Suzanne ihn und hofft immer wieder von ihm etwas mehr über die Vergangenheit und besonders über ihren Vater zu erfahren. Suzannes Leben erfährt eine Änderung als sie von einem Mann angerempelt wird, zu dem sie sofort ein besonderes Gefühl entwickelt. Es ist Yan, ein gesuchter Dieb. Suzanne begegnet ihm wieder und verfällt ihm, so wie dem Tango.

„Wenn unsere Träume Tango tanzen“ ist eine Geschichte, die ganz und gar dem Tango und damit dem Gefühl, der Erotik und auch dem Sex gewidmet ist. Suzanne geht in ihm auf. Der Tango ist ihr Leben und als Yan hinzukommt wird er Teil dieser Faszination, denn in ihm schlummert ein wahrer Tänzer und natürlich mehr.

Akli Tadjer hat eine schöne Geschichte geschrieben, über einen Tanz, der bei uns in Deutschland vielleicht immer noch viel zu wenig Bedeutung bekommt. Tango ist echtes Lebensgefühl und erzeugt sehr starke Emotionen. Man muss sich ganz und gar auf ihn einlassen und beim Lesen dieser Geschichte gilt das auch für die handelnden Charaktere, besonders für Suzanne, Yan und auch Diego. Das aber fällt vielleicht nicht so leicht, wenn einem die Welt des Tangos zu fremd erscheint. Tadjer schafft es nicht, den tangofremden Leser hier einzufangen und zu begeistern. Auf ihn wirken die Charaktere wohl eher unnahbar und fremd, dabei lodert in ihnen in Wahrheit ein großes Feuer. Mich hat die Geschichte gefangen genommen. Ich habe mit Suzanne gehofft und gelitten und die in ihr lodernden Feuer haben mich zutiefst berührt.

Dieser Roman ist eine Leseempfehlung für alle, die offen sind für das Leben und die Liebe und den großen Tanz durch Höhen und Tiefen.

Copyright © 2017 by Iris Gasper

Wenn unsere Träume Tango tanzen

Von: Sarah Datum: 06.08.2017

sarahsbookblog.jimdo.de

Als ich das Buch das erste mal gesehen habe, ist mir direkt das schöne Cover aufgefallen, dass sehr gut zum Titel passt. Als ich es dann angefangen habe zu lesen, fand ich den Schreibstil des Buches nicht gut gewählt und hab das Buch von Anfang an irgendwie für langweilig empfunden. Der Autor ist immer zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart hin und her geswitcht, sodass ich manchmal nicht mehr wusste in welcher Zeit sich das Kapitel befunden hat. Des weiteren gab es in diesem Buch sehr sehr wenige Dialoge, meist war es indirekte Rede oder mal ganz selten eine direkte. Dies hat sich leider bis zum Ende hindurch gezogen. An manchen Stellen und Kapiteln hat sich die Geschichte, richtig in die Länge gezogen, dass ich zwischenzeitlich keine Lust hatte dieses Buch noch weiter zu lesen. Ich hätte mir gewünscht, dass das Buch an manchen Stellen mehr ausgeschmückt oder mehr Details beinhaltet hätte. Was ich aber dennoch positiv an diesem Buch fand, dass es sich von Anfang bis Ende immer rund um den Tango gedreht hat und deshalb der Titel für das Buch sehr gut gewählt wurde.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors