VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

,

Wir Ein Manifest für Frauen, die mehr vom Leben wollen

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 17,99 [D] inkl. MwSt.
€ 18,50 [A] | CHF 24,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-7787-9265-0

Erschienen: 06.03.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Video

  • Service

  • Biblio

Warum sind so viele von uns Frauen immer noch in Selbstkritik, Abhängigkeit und selbstverletzendem Verhalten gefangen? Wie viel glücklicher und stärker wären wir, wenn wir – statt uns in ständigem Wettkampf gegeneinander zu wenden – unsere Kräfte vereinigen und einander mitfühlend begegnen würden?
WIR ist eine Bewegung, die Veränderung herbeiführen will, ein Manifest für eine weibliche Revolution, für eine bewusste Kehrtwende. WIR fordert jede von uns auf, die Veränderung zu sein und die Reise vom Ich zum Wir anzutreten.
In einer einzigartigen Verbindung von Psychologie und Spiritualität führen uns die Autorinnen auf eine lebensverändernde Reise. Der Ausgangspunkt sind neun Prinzipien für ein neues Handeln und Denken, mit denen wir ein Gegenstück zu unserer ichbezogenen Kultur erschaffen und negative Verhaltensmuster durch eine positive, friedliche und bewusste Lebensweise ersetzen.

Gillian Anderson (Autorin)

Gillian Anderson, geboren in Chicago, ist eine preisgekrönte Film-, TV- und Theaterschauspielerin. Für ihre Rolle als FBI Special Agent Dana Scully in der Serie Akte X erhielt sie weltweite Anerkennung und zahlreiche Auszeichnungen. Darüber hinaus ist sie Produzentin, Autorin und äußert sich als Aktivisten regelmäßig zu Themen wie Feminismus, Klimawandel und Menschenhandel. Gillian Anderson lebt mit ihren drei Kindern in London.

Jennifer Nadel war Anwältin, bevor sie Schriftstellerin, Journalistin und Aktivistin wurde. Sie ist eine der angesehensten englischen Fernsehkorrespondentinnen und hat für BBC, ITV und Channel 4 News gearbeitet. Ihr Buch über häusliche Gewalt wurde für die BBC verfilmt. 2015 kandidierte sie für die englischen Grünen bei den Parlamentswahlen. Sie ist Mutter von drei Söhnen und lebt in London.


Diane von Weltzien (Übersetzerin)

Diane von Weltzien ist als Buchautorin, Herausgeberin und Übersetzerin im Bereich Spiritualität und ganzheitliches Heilen tätig. Sie hat bei Goldmann eine Reihe erfolgreicher Anthologien herausgebracht.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Englischen von Diane von Weltzien
Originaltitel: WE. A Manifesto for Modern Women
Originalverlag: Thorsons / HarperCollins

Paperback, Klappenbroschur, 400 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-7787-9265-0

€ 17,99 [D] | € 18,50 [A] | CHF 24,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Integral

Erschienen: 06.03.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Wichtiger Beitrag!

Von: Anna Ulrich  aus Aachen Datum: 17.08.2017

Mir ist die Schauspielerin und Autorin Gillian Anderson als FBI Agentin Dana Scully seit vielen Jahren aus der amerikanischen Serie Akte X bekannt. Das war meine Serie! Gillians Beiträge in den Social Media Kanälen zu sozialen und aktuellen Themen /Fragen gefallen mir und überzeugten mich und daher war ich sehr gespannt darauf, das Buch „WIR“ von ihr und Jennifer Nadel zu lesen.

In „WIR“ lernen wir Gillian, die Frau kennen und sie unterscheidet sich definitiv von Scully. Nur am Rande erwähnt sie ein paar Anekdoten aus ihrer Filmkarriere.

"Wir" beginnt mit wunderschönen einladenden Texten zur Einführung von Mary Oliver, Christabel Pankhurst, Michelle Obama und anderer Frauen. Das Buch selbst ist in drei Teile unterteilt.
I. Teil Das Lebenswichtige
II. Teil Die neun Prinzipien
III. Teil Das Manifest

Zunächst wird erklärt warum „Wir“ und was daraus für die Gemeinschaft resultieren kann. Die vier praktischen Übungen veranschaulichen und tragen dazu bei, dass man die Tiefsinnigkeit von einem "Wir" mit relativ einfachen Methoden, wie dem Gefühl der Dankbarkeit Raum zu geben, gegenüber sich selbst und anderen, ins Leben einladen kann. Die vier Praktiken enthalten die entscheidenden Hinweise des Buches und sind allgemeine Richtlinien für den Alltag. Immer wieder sind kleine persönliche Anekdoten von Jennifer Nadel und Gillian Anderson angeführt, die die Auswirkungen des jeweiligen Prinzips in ihrem Leben veranschaulichen.

Ein gutes Beispiel für eine wirksame Übung: Sie kümmern sich um eine gute Freundin, in einer schweren Zeit und stehen ihr mit Geduld und Liebe zur Seite. Führen Sie eine Liste, eine Aufzählung der Dinge die sie tun, um ihr zu helfen und was sie tun, damit sie sich besser fühlt. Dann führen sie eine solche Liste für sich selbst. Wo stehen sie sich selbst zur Seite? Das wird richtig interessant.

In dieses Buch kann man eintauchen, übrigens auch wenn man es nicht chronologisch liest. Besonders einfühlsam ist es, wenn die Autorinnen über Spiritualität und das Göttliche schreiben. Eines der Hauptprinzipien des Buches ist das der Freude. "Mit einem offenen Geist ist es einfach, Freude zu suchen und eine spirituelle Erfahrung zu machen."
"Viele Atheisten erleben das Göttliche, nennen es aber Ehrfurcht und Wunder“, nun das ist weniger meine Sicht der Dinge. Tatsache ist allerdings, dass man sich bewusster wird und Zufälle und Chancen leichter als solche erkennt und mit Dankbarkeit begegnet. Vertrauen will geübt werden. Die Prinzip-Übungen haben es in sich und überzeugen.

Gegen Ende des Buches, nach den Kapiteln der neun Prinzipien, habe ich eine viel aktivere Haltung zum Leben in mir gespürt. Einer der wichtigsten Grundsätze, die in "Wir" angeboten werden, ist der Gedanke, dass Frauen, die als Ganzes fungieren, einen enormen und beeindruckenden Einfluss auf die Welt schaffen können. Dazu gehört auch in sozialen Bereichen oder in politischen Fragen aktiv zu werden. Die letzten Seiten beleuchten Themen wie Mutterschaftsurlaub, Emanzipation und gleichen Lohn für Männer und Frauen, hoch aktuell. Wir werden aufgefordert, uns für unsere Rechte zu interessieren und aktiv zu werden. Der Anhang enthält einige Quellen und Vorschläge zum Start einer "WE-basierten" Community.

Resümee: "Wir" ist ein interessantes, hochmodernes Manifest. Ich habe tatsächlich viele meiner Gewohnheiten in diesem Buch wiedergefunden und es gibt Bereiche, die ich mitsamt der Übungen vertiefen möchte. Es ist eine Reise zu einem bewussteren „WIR“ zu dem jede von uns ihren kleinen Teil beitragen darf.
Dieses Buch führt aus der Komfortzone heraus und katapultiert uns in ein „WIR“, das wir uns alle ersehnen.

Anna Ulrich

Interessant, aber ein wenig zu spirituell

Von: Sabs Bookparadise Datum: 20.06.2017

sabsbookparadise.blogspot.ch/

Das Buch hat mein Interesse schon vor meiner Depression geweckt und jetzt war die Zeit, dass ich es endlich beenden konnte. Viele von uns möchten sich stärker und unabhängiger sein, wir möchten einfach uns selbst sein und uns nicht verstellen müssen.
Von ‘WIR’ habe ich mir einige Anhaltspunkte und Tipps erhofft, die den Alltag und das Umdenken erleichtern. Und ich muss sagen, bis zu den letzten ca. 50-100 Seiten hat mir das Buch genau das gegeben.

Die beiden Autorinnen geben uns 9 Prinzipien an die Hand, die aufeinander aufbauen und die einen langsam zum Umdenken leiten. Dazu gibt es in jedem Kapitel Übungen, die man während dem Lesen ausführen kann – oder man kann sie natürlich auch im Nachhinein machen. Wir wissen wohl alle, dass Umdenken nicht von heute auf morgen funktioniert und man ständig an sich arbeiten muss, bis es so klappt, wie man möchte. Daher ist es natürlich von Vorteil, wenn man auch nach Beendigung des Buches weiterhin damit arbeitet.

Ich fand den Schreibstil der beiden Autorinnen wirklich gut und nachdem ich mich eingefunden habe, bin ich mehr oder weniger durch das Buch geflogen. Für mich persönlich wurden die letzten ca. 50-100 Seiten dann doch etwas zu religiös und zu spirituell, so dass ich den Schluss mehrheitlich Quergelesen habe. Wer jedoch damit überhaupt keine Probleme hat, der wird zu 100 % von diesem Buch profitieren.

Die persönlichen Erfahrungen von Gillian Anderson & Jennifer Nadel fand ich unheimlich interessant und fand ich auch gut in das Buch eingebunden. Aber auch hier war es mir am Ende doch ein wenig zu viel.

Das Cover finde ich unheimlich toll, obwohl ich persönlich nicht auf solch bunte Farben stehe. Ist auf jeden Fall ein richtiger Hingucker.

Fazit

Da mir die letzten Seiten nicht ganz zugesagt haben, bekommt das Buch von mir 4 Sterne.

Voransicht