VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Ziemlich unverhofft Eine Familienkomödie

Kundenrezensionen (17)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D] inkl. MwSt.
€ 15,50 [A] | CHF 20,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-442-20501-1

Erschienen: 20.06.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Nikola Petersen, Anwältin und alleinerziehende Mutter in Hamburg, hat ihr Leben fest im Griff. Na gut, manchmal ist es auch ein wenig chaotisch. Zum Beispiel jetzt gerade: Ihre Rechtsanwaltsgehilfin hat gekündigt, Sozietätspartner Alexander seit Wochen einen Durchhänger und Schwiegermutter Gisela, ihres Zeichens Chefbabysitterin im Hause Petersen, will auf Kreuzfahrt gehen – natürlich ohne Nikolas Kinder. Dabei türmen sich im Büro die Akten, und Nikola hätte gern ein wenig Zeit, um nach Feierabend den vielversprechenden Flirt mit ihrem Kollegen Simon Rupprecht auszubauen. Aber daraus wird nichts, denn getreu der Devise „Schlimmer geht's immer“ reist dann noch die Mutter von Nikolas Nachbarn Tiziano an. Aus unerfindlichen Gründen ist Signora Felice der festen Überzeugung, dass Nikola Tizianos neue Freundin ist. Und der tut leider alles, um seine Mutter in diesem Glauben zu lassen …

„Keine Autorin beschreibt das tägliche Familienchaos so lustig und temperamentvoll wie Frauke Scheunemann.“

Freundin (29.06.2016)

Frauke Scheunemann (Autorin)

Frauke Scheunemann, geboren 1969 in Düsseldorf, ist promovierte Juristin. Sie absolvierte ein Volontariat beim NDR und arbeitete anschließend als Journalistin und Pressesprecherin. Seit 2002 ist sie freie Autorin. Ihre Romane um den kleinen Dackel Herkules waren monatelang auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. Frauke Scheunemann ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann, ihren vier Kindern und dem kleinen Hund Elmo in Hamburg.

„Keine Autorin beschreibt das tägliche Familienchaos so lustig und temperamentvoll wie Frauke Scheunemann.“

Freundin (29.06.2016)

„Genau das Richtige für alle, die auf der Suche nach einer witzigen Ferienlektüre sind.“

Freundin (29.06.2016)

"Während der Lektüre von "Ziemlich unverbesserlich" lacht man Tränen und das Herz macht immer wieder kleine Freudenhüpfer."

literaturmarkt.info über "Ziemlich unverbesserlich"

"Frauke Scheunemann lässt ihre Hauptfigur höchst unterhaltsam durch den Alltagswahnsinn einer Working Mum zwischen Kanzlei und Kita toben."

Hamburger Morgenpost über "Ziemlich unverbesserlich" (26.03.2015)

"Frauke Scheunemann schreibt Bestseller, die Spaß und das Lesen zum Urlaub machen!"

denglers-buchkritik.de

mehr anzeigen

ORIGINALAUSGABE

Paperback, Klappenbroschur, 256 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-442-20501-1

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

Erschienen: 20.06.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Nikola Petersen geht in die nächste Runde

Von: Cleos Bücherblog [www.ichlesehaltgern.com] Datum: 09.01.2017

www.ichlesehaltgern.com

Dinge, die mir spntan zum Buch einfallen:
endlich geht’s weiter!, perfekt zur ZDF-Sonntagabend-Komödie geeignet, mehr Gisela, Tessa und Max!

Das sagt der Verlag zum Buch:
Nikola Petersen, Anwältin und alleinerziehende Mutter in Hamburg, hat ihr Leben fest im Griff. Na gut, manchmal ist es auch ein wenig chaotisch. Zum Beispiel jetzt gerade: Ihre Rechtsanwaltsgehilfin hat gekündigt, Sozietätspartner Alexander seit Wochen einen Durchhänger und Schwiegermutter Gisela, ihres Zeichens Chefbabysitterin im Hause Petersen, will auf Kreuzfahrt gehen – natürlich ohne Nikolas Kinder. Dabei türmen sich im Büro die Akten, und Nikola hätte gern ein wenig Zeit, um nach Feierabend den vielversprechenden Flirt mit ihrem Kollegen Simon Rupprecht auszubauen. Aber daraus wird nichts, denn getreu der Devise „Schlimmer geht’s immer“ reist dann noch die Mutter von Nikolas Nachbarn Tiziano an. Aus unerfindlichen Gründen ist Signora Felice der festen Überzeugung, dass Nikola Tizianos neue Freundin ist. Und der tut leider alles, um seine Mutter in diesem Glauben zu lassen…

Meine bescheidene Meinung:
Nachdem ich von Ziemlich unverbesserlich, dem ersten Roman um die alleinerziehende Mama Nikola schon mega begeistert war, konnte ich den 2. Band gar nicht erwarten. Leider hat’s dann doch mit dem Lesen etwas länger gedauert – vom Rezensieren will ich gar nicht erst reden��.

Dafür muss der zweite Nikola-Teil jetzt für ein Lobhuldigung Deluxe herhalten. Es hatte einfach alles was ich mir von einem Wohlfühl-Buch auf der Couch bei schlechtem Wetter (JA, Schnee ist schlechtes Wetter!) wünsche: Liebe (Jaaaa!), Leid (aber bitte nicht zu viel!), Lustigkeit (nein, das Wort gibt’s nicht, aber das mit den Ls fand ich so schön :)). Die Charaktere waren wieder so unheimlich lebendig, dass ich das Buch (als ich es dann endlich mal begonnen hatte) fast in der Geschwindigkeit eines 90-Minuten-Films der Offentlich-Rechtlichen inhaliert habe. Ich hatte jeden Einzelnen vor meinem geistigen Auge und habe sehr, sehr viel gelacht.

Ich fand es toll, dass Frauke mit Ziemlich unverhofft nahtlos an den Erstling anknüpfte – das macht es gerade für die Leser, die den ersten Teil noch nicht gelesen haben und beide in einem Rutsch lesen (ich habe auch den ersten Teil nochmal gelesen), zu einem doppelten Lesevergnügen ohne nervige was-ist-wohl-in-der-Zwischenzeit-passiert-Pause.

Die kleinen und auch größeren Dramen waren toll konstruiert und man fieberte mit den Protagonisten, die einem mit Band 1 doch ziemlich ans Herz gewachsen sind, mit. Und hier wäre ich auch bei meinem einzigen kleinen Minuspunkt: mir haben Oma Gisela, Tessa und der kleine Max gefehlt! Ich fand zwar die Irrungen und Wirrungen um Nikolas Verehrer, Madame Felice und auch Florentine und Ulfi spannend und amüsant, allerdings hätte ich mir doch ein bisserl mehr Handlung von der Familie Petersen gewünscht – und hiermit wende ich mich an die wunderbare Frauke: ich weiß zwar noch nicht, wie weit Du bist, aber ließe sich ein bisserl mehr GTM einrichten? Das wäre ganz wunderbar!

Für mich bleibt nur zu sagen: jede/r, der/die gute-Laune-Lektüre, die nicht seicht, aber trotzdem entspannt ist, sucht, ist mit Ziemlich unverbesserlich und Ziemlich unverhofft bestens bedient! In Zeiten von NafriPegidaTrumpISIS können unsere Nerven glaub ich ein bisschen Wohlfühl-Atmosphäre vertragen – ich für meinen Teil freue mich schon auf Teil 3!

unverhofft kommt oft

Von: bookwave_miri Datum: 25.10.2016

bookwavemiri.blogspot.de

Titel: Ziemlich unverhofft
Autor: Frauke Scheunemann
Verlag: Goldmann
Seitenzahl: 251
Preis: 14,99€

Klappentext:
Nikola Petersen, Anwältin und alleinerziehende Mutter in Hamburg, hat ihr Leben fest im Griff. Na gut, manchmal ist es auch ein wenig chaotisch. Zum Beispiel jetzt gerade: Ihre Rechtsanwaltsgehilfin hat gekündigt, Sozietätspartner Alexander seit Wochen einen Durchhänger, und Schwiegermutter Gisela, ihres Zeichens Chefbabysitterin im Hause Petersen, will auf Kreuzfahrt gehen - natürlich ohne Nikolas Kinder. Dabei muss sich Nikola um den Scheidungskrieg ihrer Freundin Florentine kümmern, und sie hätte gern ein wenig Zeit, um nach Feierabend den vielversprechenden Flirt mit ihrem Kollegen Simon Rupprecht auszubauen. Aber daraus wird nichts, denn getreu der Device "Schlimmer geht´s immer" reist dann noch die Mutter von Nikolas Nachbarn Tiziano an. Aus unerfindlichen Gründen ist Signora Felice der festen Überzeugung, dass Nikola Tizianos neue Freundin ist. Und der tut leider alles, um seine Mutter in diesem Glauben zu lassen ...


Inhalt:
Nikola ist verliebt und bei allen Dates mit Simon kommt irgendwas dazwischen. Dann der große Scheidungsfall ihrer Freundin. Da benötigt Nikola einiges an Kreativität. Als nächstes ist da der größte "Fall": Tizianos Mutter! Was hat es damit auf sich, dass diese davon überzeugt ist, sie sei die Freundin von Tiziano.

Meine Meinung:
Eine Familienkomödie mitten aus dem Leben gegriffen. Auch der zweite Teil um Nikola Petersen war sehr leicht zu lesen und hat mich in den Bann gezogen.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin