VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü

Penhaligon

1979 erschien Michael Endes Roman Die unendliche Geschichte. Unter welchem Aspekt man den Siegeszug der fantastischen Unterhaltungsliteratur in den letzen Jahren auch betrachtet, man wandert fast zwangsläufig dreißig Jahre in die Vergangenheit, als dieser einzigartige und vielfach preisgekrönte Roman erschien und zu einem sensationellen Welterfolg wurde. Bis heute wird Die unendliche Geschichte als Jugendbuch bezeichnet – obwohl es auch von Millionen von Erwachsenen gelesen und geliebt wird.

Es war also der erste Megaseller der All-Age-Fantasy!

Heute begeistert die Fantasy noch weit größere Leserkreise: Der Begriff All Age beschreibt dabei die Erschließung scheinbar altersloser Zielgruppen. Und die in der Vergangenheit noch eher männlich dominierte Literaturgattung begeistert inzwischen auch einen beachtlichen Anteil Leserinnen – dank Stephenie Meyer, Naomi Novik, Cornelia Funke, Trudi Canavan und vielen weiteren.

Die Fantasy und insbesondere die All-Age-Fantasy sind also längst salonfähig geworden – doch oft war es nicht einfach für Leser, diese Bücher im Handel zu finden. Sie wurden nämlich überwiegend in den Jugendbuch-Abteilungen angeboten, wo Erwachsene nicht mehr nach ihrem Lesestoff stöbern mögen …

Daher entschlossen wir vom Blanvalet Verlag uns 2008 den ersten deutschsprachigen Hardcover-All-Age-Verlag zu gründen: PENHALIGON. Denn wo wäre er besser angesiedelt, als bei einem der beiden größten deutschsprachigen Fantasyverlage?

Zur Namensgebung und Programm-Highlights

Penhaligon ist ein in Cornwall verbreiteter Familienname. Die Vorsilbe Pen bezeichnet das Haupt einer Sippe, wie beispielsweise auch bei dem Namen Pendragon. Damit wunderbar verbunden ist die Rolle des Geschichtenerzählers – denn sie fiel früher dem Familienoberhaupt zu.

Im August 2008 veröffentlichten wir das Premieren-Programm von PENHALIGON mit großartigen Autoren wie zum Beispiel Karen Miller und Royce Buckingham, dessen Roman Dämliche Dämonen, trotz nur weniger Verkaufsmonate 2008 unter die 100 meistverkauften Bücher Deutschlands gelangte. Mittlerweile schreibt Royce Buckingham an seinem vierten Roman.

Die Leser und Leserinnen merkten sehr schnell, was unseren jungen Verlag auszeichnet. So folgte im Frühjahrsprogramm 2009 die Aufwertung der Feuerreiter-Saga von der Bestsellerautorin Naomi Novik, die bislang im Blanvalet Taschenbuch erschien, in besonders edler Ausstattung bei PENHALIGON. Ebenso machte Trudi Canavan mit dem Erscheinen von Magie den verdienten Sprung ins Hardcover.

Alan Bradley ©Jeff Bassett

Der Herbst 2009 brachte eine ganz neue Figur zu PENHALIGON. Kein Fantasy-Wesen aber dennoch fantastisch: Flavia de Luce. Ein giftmischendes, schrulliges, aber ungemein liebenswertes Mädchen, das im England der 1950er Jahre ermittelt. Prompt gewann der Autor Alan Bradley dafür den renommiertesten Krimipreis der Welt: Den Dagger Award. Letztes Jahr holten wir den beliebten Autor zur Frankfurter Buchmesse und auf Lesetournee nach Deutschland – was Alan Bradley, den Lesern und uns sehr viel Spaß machte.

Mit ihrer Evernight-Saga begeisterte Claudia Gray ebenfalls 2009 alle Fans romantischer Vampirromane. Im Jahresrhythmus erscheinen erfolgreich Fortsetzungen rund um Bianca und Lucas.

2010 veröffentlichten wir im PENHALIGON-Programm die französische Trilogie Die Legende von Ayesha – ein großartiges Projekt, das unter der Menge der Bücher mit Kapuzenträgern auf dem Cover auf Anhieb hervorstach.
Die größte Sensation jedoch wurde Nachtjägerin, ein Spin-Off zur beliebten Cat & Bones-Reihe der Spiegel-Bestsellerautorin Jeaniene Frost.

Fantastische Zeiten sind vorprogrammiert.