Gemeinde/Pfarrer

Was ist Familienkatechese?

Familien sind Orte der Gottesberührung. Kinder sind Gabe und Aufgabe Gottes für ihre Eltern. Deswegen ist die Familie – in welcher Form auch immer – ein besonders wichtiger Ort, an dem Eltern und Kinder sich gegenseitig ihre Beziehung zu Gott erschließen, gemeinsam darüber sprechen und manchmal auch zweifeln. Religiöse Erziehung wird durch Familienkatechese alltagstauglich: Eltern werden ermutigt und kompetent angeleitet, ihre Kinder religiös zu begleiten, mit ihnen Alltagsrituale zu gestalten und dadurch selbst spirituelle Wege zu entwickeln.
Familienkatechese beginnt bereits während der Schwangerschaft, bei der Geburt des Kindes, erstreckt sich auf die Taufe, die ersten Lebensjahre, über die Zeit des Kindergartens und erreicht in der Kommunionkatechese einen besonders emotionalen Höhepunkt. Mit dem Familienbuch „Gott mit neuen Augen sehen“ und den Leitfäden für Elterntreffen und Kindergruppe können Familien, Gemeinden und größere pastorale Einheiten neue Wege beschreiten.
Albert Biesinger

Die Bücher

Gott mit neuen Augen sehen. Familienbuch
Familienkatechese nimmt die Kompetenz der Eltern ernst. Mithilfe des Familienbuches wird das Gespräch über Glaubensfragen zwischen Eltern und Kindern gefördert. Im Familienbuch bieten Woche für Woche Bilder, Geschichten, Lieder und Informationen konkrete Anregungen, mitten im Alltag religiöse Erfahrungen zu machen. Auf „Meine Seiten“ setzen die Kinder ihre Gedanken um.
» Zum Buch

Gott mit neuen Augen sehen. Kindertreffen
Das Buch für die Kindertreffen enthält ausgearbeitete Vorschläge und vorstrukturierte Tipps für die begleitenden Treffen in der Gemeinde und führen in das familienkatechetische Konzept des Kurses ein. Mit Hinweisen zu Organisation und Durchführung.
Gott mit neuen Augen sehen. Für das Leitungsteam und die Elterntreffen - Leitfaden
Das Buch für das Leitungsteam und die Elterntreffen enthält ausgearbeitete Vorschläge und vorstrukturierte Tipps für die begleitenden Treffen in der Gemeinde und führen in das familienkatechetische Konzept des Kurses ein. Mit Hinweisen zu Organisation und Durchführung.
Häufige Fragen von Eltern, Begleiter von Kinder- und Elterngruppen und dem Leitungsteam

--------------------------------------------------------------------------------

Eltern

Ich bin alleinerziehende Mutter und berufstätig, deshalb kann ich mit meiner Tochter nicht jedes Familiengespräch führen. Ist sie deshalb benachteiligt?
Familienkatechese lebt vom Gespräch in der Familie, da Sie die wichtigste Bezugsperson für Ihr Kind sind. Wenn Sie aus Zeitgründen nicht jedes Familiengespräch führen, findet die Auseinandersetzung mit den Themen dann ausschließlich in der Kindergruppe, hier in einem eher spielerischen Charakter.
Es benachteiligt Ihre Tochter nicht, dennoch möchten wir Sie ermutigen, die wenigen Familiengespräche, die Sie vielleicht nur mit Ihrer Tochter führen können, intensiv zu nutzen, denn sie bedeuten für Sie beide eine Bereicherung Ihrer Beziehung untereinander und zu Gott.

Wir haben sehr wenig Zeit und überlegen deshalb, nicht zu den Elterntreffen zu gehen. Ist es wichtig, an diesen Treffen teilzunehmen und wozu sind sie da?
Die Elterntreffen bieten Ihnen die Chance, sich mit den anderen Eltern auf dem Kommunionweg zu treffen, sich auszutauschen und Neues zu erfahren. Sie erleben in der Gruppe die Gemeinschaft untereinander und reflektieren Ihre Beziehung zu Gott. Diese Treffen sind auch zur Vorbereitung auf das Familiengespräch zu Hause gedacht. Sie nehmen sich eine große Chance, wenn Sie nicht zu den Treffen gehen. Deshalb wollen wir Sie ermutigen, es trotz begrenzter Zeitressourcen zu versuchen, für Sie selbst, für Ihr Kind und auch für die Beziehung zu Gott.

Wieso wird in „Gott mit neuen Augen sehen“ so stark auf das Familiengespräch zu Hause aufgebaut?
Eltern sind die wichtigsten Wegbegleiter der großen Fragen ihrer Kinder, und religiöse Fragen können dabei nur schwer von anderen Lebensfragen getrennt werden. Sie als Familie – in welcher Form auch immer – sind ja die Basis-Gemeinschaft, in der die Kinder aufwachsen. Sie geben ihnen Wichtiges ins Leben mit, wenn Sie Ihre Kinder entsprechend begleiten und in förderlicher Beziehung mit Ihnen leben. In Beziehungs- und Erziehungsprozessen entstehen Welt- und Lebensdeutungen. All das ist nur in der Familie möglich, zu der wir auch Paten, Großeltern, Tages- und Pflegeeltern zählen.

--------------------------------------------------------------------------------

Begleiter von Kinder- und Elterngruppen

Ich wurde letztes Jahr gefirmt und unsere Gemeindereferentin hat mich jetzt gefragt, ob ich Lust hätte, eine Kindergruppe auf die Erstkommunion vorzubereiten. Ich bin noch unsicher, was muss ich da alles können?
Das Wichtigste für eine Begleiterin bzw. einen Begleiter ist es, authentisch zu sein, d.h. den Kindern mit dem eigenen Glauben zu begegnen und sich nicht zu verstellen. Spaß am Gespräch mit den Kindern und Selbstbewusstsein gehören auch dazu.
Sie sind als Begleiter nicht alleine unterwegs, sondern lernen mit den anderen Begleiterinnen und Begleitern diesen Weg der Kommunionvorbereitung kennen. Der Leitfaden für die Kindertreffen ist dabei eine gute Unterstützung für die einzelnen Treffen. Ebenso Ihr katechetisches Leitungsteam, das Sie als Begleiter in der Arbeit mit den Kindern unterstützt.

Zu den Elterntreffen kommen nie die gleichen Eltern, ständig wechselt die Anwesenheit. Wie sollen wir darauf reagieren?
Eine gewisse Fluktuation ist nichts Ungewöhnliches, durch starke Belastungen im Beruf, Krankheit von Kindern etc. können manche Eltern nicht an jedem Treffen teilnehmen.
Sind dies jedoch nicht die vorrangigen Gründe, sollten Sie das Gespräch mit den Eltern suchen und nachfragen, was hinter der Abwesenheit steckt.
Vielleicht ist die Häufigkeit der Elterntreffen zu hoch, sodass sie nicht mit dem Terminplan der Familie korrespondieren. Oder den Eltern ist nicht deutlich, wie hilfreich die Elterntreffen sind, nämlich zur eigenen Auseinandersetzung mit dem Glauben, zur Gemeinschaftsbildung und auch zur Vorbereitung der Familiengespräche.

--------------------------------------------------------------------------------

Leitungsteam

Als Pfarrer einer großen Seelsorgeeinheit stehe ich vor der Herausforderung, mit nur wenigen hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Kommunionvorbereitung in fünf Gemeinden zu koordinieren. Ist die Familienkatechese dafür brauchbar?
Ja, denn Familienkatechese baut auf ein Netz von Gemeinschaften: das katechetische Leitungsteam, die Begleiter der Eltern- und Kindergruppen, die Eltern- und Kindergruppen sowie die Familien im Familiengespräch zu Hause.
Diese Gemeinschaften gilt es zusammenzuführen, sie aber auch zu befähigen, sich selbst zu leiten. Vertrauen Sie darauf, dass die ehrenamtlichen Begleiterinnen und Begleiter vieles selbst können. Als katechetisches Leitungsteam legen Sie die inhaltlichen Schwerpunkte und die Organisationsstruktur fest und Sie befähigen und begleiten die Begleiter.

Mengenpreise

Auf alle unsere Titel erhalten Sie Nachlässe bei Abnahme von größeren Stückzahlen:

ab 10 Exemplaren 5% Rabatt
ab 20 Exemplaren 10% Rabatt
ab 50 Exemplaren 12,5% Rabatt
ab 100 Exemplaren 15% Rabatt
ab 250 Exemplaren 20% Rabatt
ab 500 Exemplaren 25% Rabatt
Mengenpreise für Familienbuch inkl. CD

ab 10 Exemplaren 17,09 EUR / 17,58 EUR (A) / 24,61 CHF
ab 20 Exemplaren 16,19 EUR / 16,65 EUR (A) / 23,31 CHF
ab 50 Exemplaren 15,74 EUR / 16,19 EUR (A) / 22,66 CHF
ab 100 Exemplaren 15,29 EUR / 15,73 EUR (A) / 22,02 CHF
ab 250 Exemplaren 14,39 EUR / 14,80 EUR (A) / 20,72 CHF
ab 500 Exemplaren 13,49 EUR / 13,88 EUR (A) / 19,43 CHF