Reimer Gronemeyer und Michaela Fink: Unsere Kinder. Was sie für die Zukunft wirklich brauchen

Reimer Gronemeyer und Michaela Fink: Unsere Kinder. Was sie für die Zukunft wirklich brauchen

Stark und schön sollen die Kinder sein, darüber kann man einig sein. Nicht die Schönheit des Illustriertencovers ist da gemeint und nicht die Muskelschwellungen aus dem Fitnessstudio. Sondern das mutige, am Mitmenschen orientierte, das zukunftsoffene, das aufbruchsbereite Kind, das wird gesucht und gebraucht.

Der rote Faden, mit dem wir den Stärken und den Schwächen der Kinder auf die Spur zu kommen versuchen, sind vage Erinnerungen an die klassischen Tugenden, die in der antiken und christlichen Tradition entstanden und immer wieder bedacht worden sind. Sie haben von ihrem Erfahrungsreichtum und ihrer Weisheit nichts eingebüßt.

Von der TAPFERKEIT ist zu reden, die die Kinder, wenn sie größer werden, brauchen, um den monströsen Drachen, die auf sie warten, mutig zu begegnen.

Von der WEISHEIT, die sich nicht im Sammeln von Punkten, Zensuren und Diplomen konkretisiert, sondern in der Fähigkeit, zwischen totem und lebendigem Wissen zu unterscheiden.

Von der GERECHTIGKEIT, die sie spüren lässt, dass die Herrschaft der wenigen Reichen über Heerscharen von Elenden und Armen ein Ende haben muss.

Von der MÄßIGUNG, die sie erkennen lässt, dass ein räuberisch-konsumistischer Lebensstil die Welt zugrunde richtet.

Von der HOFFNUNG, die gegen das, was zutage liegt (von der Klimaveränderung bis zum Verschwinden der Artenvielfalt), sich an die Möglichkeit des Überlebens klammert.

Von der LIEBE, die sich nicht einschüchtern lässt von der Präsenz des Hasses, der Gewalt des Krieges, der Macht des Bösen.

Vom GLAUBEN, dass es nicht dabei bleiben wird, dass die Finsteren und Gewissenlosen das Erdreich besitzen.

Unsere Kinder

(5)
€ 15,99 [D] inkl. MwSt. | € 15,99 [A] | CHF 19,00* (* empf. VK-Preis)
Bestellen Sie mit einem Klick:
Weiter im Katalog: Zur Buchinfo