Rolf Seelmann-Eggebert: In Hütten und Palästen

Mit den europäischen Königshäusern ist er so eng verbunden, dass manche ihn selbst für adelig halten: Rolf Seelmann-Eggebert. Wenn der »Königsfritze«, wie Der Spiegel ihn einmal nannte, über den Hamburger Isemarkt läuft, hört er hin und wieder die Frage: "Was machen Sie denn hier? Sie gehören doch nach London!" Vielleicht tragen die Tweed-Stoffe, in denen er sich gerne zeigt, zu diesem britischen Image bei. Doch in Kriegszeiten hineingeboren, weiß die Reporter-Legende ganz genau: Eigentlich begann alles einmal ganz anders ...

Als er Reporter wurde, steckte die Bundesrepublik noch in den Kinderschuhen, Leitmedium war das Radio, die ARD ging gerade erst auf Sendung. Schon früh hatte Rolf Seelmann-Eggebert seine Leidenschaft für Afrika entdeckt: 1968 wurde er schließlich Korrespondent, zunächst in Abidjan, dann in Nairobi. Fremde, anderen verschlossene Welten faszinierten ihn schon immer.

Die Königshäuser und die afrikanischen Gesellschaften, die Rolf Seelmann-Eggebert kennenlernen durfte: Beide bieten Einblicke in fremde Welten mit eigenen Sitten und Gebräuchen. Beide legen keinen besonderen Wert auf Publicity – und machten Rolf Seelmann-Eggebert umso neugieriger.

Die Lebensgeschichte des beliebten Adelsexperten.

Jetzt bestellen

Hardcover
eBook
€ 20,00 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)
€ 15,99 [D] inkl. MwSt. | CHF 19,00* (* empf. VK-Preis)
Rolf Seelmann-Eggebert
© Benne Ochs Photography

Rolf Seelmann-Eggebert

Rolf Seelmann-Eggebert, geboren 1937, ist einer der bekanntesten deutschen Journalisten. Von 1968-1976 war er ARD-Korrespondent für Westafrika, bevor er nach London wechselte. Seit Ende der 1970er Jahre berichtete er für die ARD über den europäischen Adel - für die meisten Deutschen ist er noch immer der »Königsfritze«, wie er sich selbst gelegentlich nennt. Noch heute - im Alter von 82 Jahren - ist Rolf Seelmann-Eggebert als Adelsexperte gefragt und kommentierte beispielsweise zuletzt am 8. Juni 2019 die Live-Sendung "Zu Ehren der Königin", bei der die ARD die jährlich in London stattfindende "Trouping the Colour"-Parade für Queen Elisabeth überträgt. Er ist Vater von drei Kindern – dieses Buch entstand in Zusammenarbeit mit seiner Tochter Adele Seelmann-Eggebert. Rolf Seelmann-Eggebert lebt in Hamburg.

Die Biographie eines Ausnahmejournalisten

Welche Pfade muss man beschreiten, um von den Hütten Afrikas, mit denen alles anfing, zu den Palästen europäischer Königsfamilien vorzudringen? Von Durst, Dürren und Diktatoren zu Pomp, Pracht und Prinzen-Herrlichkeit?
Rolf Seelmann-Eggebert berichtet in In Hütten und Palästen erstmals selbst von seiner Arbeit als Journalist, bietet ganz neue Einblicke in sein Leben und zeigt zahlreiche bislang unveröffentlichte Fotos.

Unser Service-Angebot für Sie:

Jetzt ein Buch Buy local Für das Wort und die Freiheit #FreeWordsTurkey